A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 6

Hier finden sie die in der Ausgabe 6 des Jahres 2010 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.
Die Beiträge enthalten direkte Links zu den Produkten, Normen, Anwendern, Verbänden und Herstellern. Zudem steht jeweils ein pdf des Beitrags entsprechend der Nutzungsrechte zur Verfügung.


Signalübertragung via Funk im Klärwerk

Der in Viersen ansässige Niersverband betreibt in seinem Verbandsgebiet, das dem oberirdischen Einzugsbereich der Niers und des Nierskanals entspricht, 23 Kläranlagen. Hinzu kommen Regenrückhaltebecken und Pumpwerke, die das gesammelte Abwasser zu den Kläranlagen transportieren. Die Signale zwischen den einzelnen Stationen werden über ein Funksystem Trusted Wireless via Profibus-DP ausgetauscht. lesen Sie mehr >>>

Moderne Sicherheitstechnik für Windenergieanlagen

Windenergieanlagen müssen die Anforderungen nach funktionaler Sicherheit erfüllen. Modernen Sicherheitslösungen unter Verwendung einer programmierbaren Sicherheitssteuerung bieten heute vielfältige Möglichkeiten. So kann damit eine sichere Fernüberwachung und Fernwartung in Kombination mit intelligent eingesetzten Redundanzen die Verfügbarkeit sicherstellen und sogar verbessern. lesen Sie mehr >>>

Effiziente Sicherheit – die Vorteile der DIN EN ISO 13849 nutzen

Zum Jahresende 2009 sollte zeitgleich mit Einführung der neuen EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG die DIN EN ISO 13849-1 „Sicherheit von Maschinen – Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen“ die veraltete DIN EN 954-1 ablösen. Die alte Norm hat dann jedoch kurzfristig noch eine Gnadenfrist bis Ende 2011 erhalten. So wird die Einführung der neuen Norm verzögert, obwohl sie für den Maschinenbau viele Vorteile bietet. lesen Sie mehr >>>

Keramische Isolierung schützt Piezoaktoren

Piezoaktoren wandeln elektrische Energie direkt in mechanische und umgekehrt. Dabei erreichen sie typischerweise Stellwege bis zu 1 mm bei Auflösungen bis in den nm-Bereich und eine hohe Dynamik mit Frequenzen bis zu mehreren 1 000 Hz. Da die Bewegung auf kristallinen Effekten beruht, gibt es keine rotierenden oder reibenden Teile, was die Aktoren wartungs- und verschleißfrei macht. lesen Sie mehr >>>

Trends bei Steckverbindern

Die Anforderungen an die Datenübertragung wachsen stetig – auch in der Automation. Eine Schlüsselkomponente bei einer zuverlässigen Highspeed-Verbindung sind die Steckverbinder. Die etz-Redaktion sprach mit Andreas Vogt, Vice President Engineering bei Molex, darüber, welche Übertragungsraten in der Automatisierung gefordert sind und welche Steckverbinder die Anforderungen bezüglich Kommunikation sowie Industrietauglichkeit erfüllen. lesen Sie mehr >>>

Funktechnologien in der Industrie

Die Kommunikation in weiträumigen Anlagen, mit mobilen oder global verteilten Fertigungseinrichtungen profitiert von drahtlosen Übertragungstechniken. Weil die Bedürfnisse der Industrie sehr vielfältig sind, haben sich neben Wireless LAN (WLAN) weitere Funktechnologien etabliert, wie GSM/GPRS, ZigBee, WirelessHART oder Bluetooth. WLAN nach IEEE 802 ist ein starker und lebendiger Standard, der sich seit über zehn Jahren mit den Anforderungen des Marktes, z. B. bei Datensicherheit oder hohen Datenraten fortentwickelt. lesen Sie mehr >>>

Intelligente Integration von Sensoren mit serieller Schnittstelle in IO-Link

Mit IO-Link ist ein Standard geschaffen worden, der einfache und kleine Aktoren und Sensoren der unteren Feldebene in die industrielle Kommunikationswelt einbindet. Da sich die Technologie aber noch in der Markteinführungsphase befindet, sind nicht alle Geräte unmittelbar auch als IO-Link-Variante erhältlich. TMG hat deshalb einen IO-Link-Communicator entwickelt, der die IO-Link-Vorteile auch für Sensoren und Aktoren mit RS-232- oder RS-485-Schnittstelle verfügbar macht. lesen Sie mehr >>>

Steckbare Funktionserweiterung für Lichtgitter

Bei automatischen Fertigungsanlagen wird oft an einer oder mehreren dezentralen Schleusen Material in und aus der Anlage zu transportieren. Dies stellt für den Maschinenbediener eine besondere Gefahr dar, da durch diese Schleuse nicht nur Material, sondern auch Personen in den Produktionsbereich gelangen können. Solch ein unbefugtes Betreten der Gefahrenstelle muss sicherheitstechnisch vermieden werden. lesen Sie mehr >>>

Winkelcodierer und Neigungssensoren: Sicherheit mit CANopen Safety

Für die Kran- und Hebetechnik (Bild 1 und 2) sowie für viele andere stationäre und mobile Maschinen und industrielle Anlagen werden Steuerungssysteme gefordert, die der DIN EN 61508 entsprechen und daher für den Einsatz in sicherheitsrelevanten Bereichen geeignet sind. Gleiches gilt für die in den genannten Anwendungen parallel zum Einsatz kommenden Winkelcodierer und Neigungssensoren. TWK-Elektronik bietet solche Sensoren mit CANopen-Safety-Schnittstelle an, die vom TÜV SIL2-zertifiziert wurden. lesen Sie mehr >>>

Sicher verpackt

Vollautomatische Verpackungsmaschinen sind auf größtmögliche Flexibilität und Ausbringung ausgelegt. Zentraler Aspekt ist dabei die Sicherheit für Mensch und Maschine. Diesbezüglich entspricht eine moderne und aufeinander abgestimmte Lösung aus Sensor und Sicherheitsschaltgerät nicht nur den aktuellen Anforderungen an die funktionale Sicherheit, sondern vereinfacht auch das Engineering und die Handhabung. lesen Sie mehr >>>

Kostengünstige IEC-61850-Lösung für kurze Entwicklungszeiten

Ein hoher finanzieller und zeitlicher Aufwand bei der Realisierung der IEC 61850 in Steuerungen und andere Geräten hat bisher die breite Anwendung in den unteren Spannungsebenen und in der Energieerzeugung gebremst. Seit der Hannover Messe 2010 ist jedoch eine kostengünstige Komplettlösung auf Basis des Beck IPC@Chip verfügbar, welche die Entwicklung von IEC-61850-konformen Schnittstellen in der Energieversorgung innerhalb kurzer Zeit ermöglicht. lesen Sie mehr >>>