A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 9

Hier finden sie die in der Ausgabe 9 des Jahres 2012 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.
Die Beiträge enthalten direkte Links zu den Produkten, Normen, Anwendern, Verbänden und Herstellern. Zudem steht jeweils ein pdf des Beitrags entsprechend der Nutzungsrechte zur Verfügung.


Zuverlässige Energiezuführungen für Laufkräne

Durch Laufkräne werden die Transportzeiten verringert, der Arbeitsprozess optimiert und so die Gewinne gesteigert. Die Zuverlässigkeit der Maschinen und Anlagen ist dafür eine unabdingbare Voraussetzung. In Laufkränen des italienischen Herstellers Comas sorgen Kabelschlepp-Energieführungen für einen reibungslosen Betrieb. lesen Sie mehr >>>

Zuverlässige Verbindung zum Antrieb

Motoren müssen nicht nur zuverlässig mit Energie versorgt werden, bei modernen Antriebslösungen ist auch eine störungsfreie Datenübertragung von großer Bedeutung. Die hohen Ansprüche im Maschinenbau lassen sich unter den rauen Umgebungsbedingungen dauerhaft nur mit speziellen Leitungen erfüllen. Die etz-Redaktion befragte Thomas Pikkemaat, Key Account Manager Antriebstechnik bei Helukabel, worauf es bei Motor- und Servoleitungen ankommt. lesen Sie mehr >>>

Anlagen mit Frequenzumrichtern sicher prüfen

In Hallenkranen für den innerbetrieblichen Transport nimmt der Einsatz von moderner Frequenzumrichter-Technologie seit Jahren zu. Die Prüfung vor der ersten Inbetriebnahme durch den Kranhersteller bringt dabei einige technologie-bedingte Herausforderungen mit sich, die sich mithilfe entsprechende Schutz- und Messgeräte lösen lassen. lesen Sie mehr >>>

Harzwasserwerke ersetzen PDH- durch „G.SHDSL.bis“-Technik

Viele Versorgungsunternehmen setzen auch heute noch auf die bewährte PDH-Technik. Sie arbeitet zwar stabil und zuverlässig, erfüllt allerdings nicht die aktuellen Anforderungen an die Übertragungsbandbreite inklusive einer dynamischen Nutzung der installierten Bandbreite. Die Harzwasserwerke GmbH haben deshalb für ihr Kupfer­leitungsnetz eine leistungsfähige Alternative gefunden und übertragen bis zu 60 Mbit/s über Entfernungen von 50 km. lesen Sie mehr >>>

Klären mit moderner Netzwerktechnik

Eine der größten kommunalen Kläranlagen Österreichs, mit einer Schmutzfracht von 200 000 Einwohnerwerten, reinigt die Abwässer des Großraums Villach. Das Wiener Unternehmen IAS hat die Anlage mit Steuerungs-, Netzwerk- und Visualisierungstechnik von Rockwell Automation rundum modernisiert. Das skalierbare System bietet nicht nur einen effizienteren Zugriff auf das Leitsystem sowie eine Fernwartungslösung, es reduziert auch die Betriebskosten. lesen Sie mehr >>>

Mehr Netzanschlusskapazität durch regelbare Ortsnetztransformatoren

Netzbetreiber werden bei Nichtein­haltung der Spannungsqualitätskriterien (Spannungsband­verletzungen) durch die dezentrale Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien zum kapitalintensiven Ausbau im Verteilungsnetz gezwungen. Regelbare Ortsnetztransformatoren können dazu eine wirtschaftliche Alternative darstellen. Sie erhöhen die Aufnahmekapazität der Vertei­lungsnetze für erneuerbare Energien bis zum Faktor vier, ohne dass zusätzliche Kabel oder Leitungen verlegt oder weitere Ortsnetzstationen gebaut werden müssen. lesen Sie mehr >>>

Roboterzelle aus dem Baukasten

Anlagen müssen möglichst flexibel sein und schnell erstellt werden. Nicht alle Maschinenbauer kennen sich jedoch mit allen Bearbeitungsstufen aus. Gut, dass es dann Spezialisten gibt, wie die Prof-Is GmbH. Die etz-Redaktion sprach mit Geschäftsführer Siegfried Müller darüber, welche Vorteile ein Maschinenbauer von deren standardisierten Roboterzellen hat. lesen Sie mehr >>>

Schnell und exakt linear positionieren

In sämtlichen Industriebereichen kommen heute Anlagen der Montage- und Handhabungstechnik mit Linearantrieben zum Einsatz. Indem sie sowohl für den Material­fluss als auch für das Handhaben der Materialien an den Bearbeitungsstationen sorgen, sind sie einer der wichtigsten Faktoren für einen reibungslosen, effizienten und produktiven Betrieb. lesen Sie mehr >>>

Dynamik, Präzision und Produktivität bei der Papierverarbeitung

Jakob Graphic Services setzt mit seinem Rollencollator RC-500 Jumbo Maßstäbe bei der vollautomatischen Weiterver­arbeitung von bedrucktem Endlospapier. Großen Anteil daran haben die Servotechnologie und die Kollmorgen Automation Suite. Durch radikal vereinfachte Program­mierung und komplette virtuelle Simulationen konnte mit der Lösung die Entwicklungs- und Inbetriebnahmezeit reduziert werden. lesen Sie mehr >>>

CAN-Geräte einfach in der S7-Welt abbilden

Einige S7-Anwender würden ihre Automatisierungslösung gern um CANopen-Geräte erweitern. So mancher scheut jedoch die unbekannte Konfiguration unter Step7. Für sie hat Insevis ein kostenloses Tool entwickelt, das die Konfi­guration von CANopen-Slaves einfach ermöglicht. Darüber erfolgt die Festlegung der CANopen-Parameter und -Dienste und die Zuordnung der CAN­open-Prozessdaten zu den S7-Operanden. lesen Sie mehr >>>

Feldbuslösungen für die aktive Sicherheitstechnik

Sicherheit wird in der Automatisierungsbranche groß­geschrieben. Für die aktive Sicherheitstechnik bietet das Feldbusmodul MVK Metall Safety eine interessante Lösung. Mit ihm können hohe Standards für Installationen erreicht werden: Safety Integrity Level 3 (nach IEC 61508 und IEC 62061) und Performance Level e (nach DIN EN ISO 13849-1). Dabei gibt es neben einem reinen Eingangs­modul auch ein gemischtes Modul mit Ein- und Ausgängen. lesen Sie mehr >>>

Flexibles, modulares Sicherheitskonzept bei der Waferproduktion

Die Meyer Burger AG hat sich auf Produktions­anlagen und Systeme, unter anderem für die Herstellung von Wafern spezialisiert. In ihren Drahtsägemaschinen setzt sie auf Sicherheitstechnik aus dem Haus Euchner. Dabei ermöglicht die zugrunde liegende integrierte „AS-i Safety at Work“-Technologie ein flexibles, modulares Sicherheits­konzept bei der Waferproduktion. lesen Sie mehr >>>

IO-Link-Potenziale in der Verpackungsindustrie gehoben

Mehr Maschinenleistung, eine schnelle und sichere Inbetrieb­nahme, eine gleichbleibend hohe Gesamtqualität der Verpackungsprozesse sowie die Möglichkeit des Fern­einblicks in die Maschine sind Vorteile, die der Endver­packungs-Spezialist Somic mit seinem Maschinenprogramm bietet. Einen wesentlichen Beitrag hierfür leisten Licht­schranken von Sick mit IO-Link-Funktionalität. lesen Sie mehr >>>