A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 4

Hier finden sie die in der Ausgabe 4 des Jahres 2013 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.
Die Beiträge enthalten direkte Links zu den Produkten, Normen, Anwendern, Verbänden und Herstellern. Zudem steht jeweils ein pdf des Beitrags entsprechend der Nutzungsrechte zur Verfügung.


60-mm-Sammelschienensystem für den DC-Zwischenkreis

ATR setzt das 60-mm-Sammelschienensystem von Wöhner im DC-Zwischenkreis als Einspeisesystem von Frequenzumrichtern ein. Die ausschlaggebenden Punkte für die Entscheidung waren die kompakte Bauweise, die Berührungssicherheit, die hohe Stromtragfähigkeit sowie die vielseitige und sichere Anschlusstechnik. lesen Sie mehr >>>

Fünf Fragen für ein effizientes Asset-Management

Asset-Manager sind zunehmend gefordert, Assets anhand von spezifischen Leistungskennzahlen (engl. Key Performance Indicators – KPI), wie Auslastung, Ausfallrisiko oder Kapitalrentabilität (engl. Return on Assets – ROA) zu messen und zu bewerten. Mit einem geeigneten Rahmenkonzept erhält man die wichtigsten Kennzahlen relativ einfach. lesen Sie mehr >>>

Prozesstechnik mit PC-SPS und Ethercat

Aixcon Powersystems ist Spezialist für Regelungstechnik in der Leistungselek­tronik. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1994 beschäftigen sich die Aixcon -Ingenieure mit der Entwicklung leistungsfähiger Stromversorgungen für Schweißanlagen zur Metallbearbeitung oder für die Mikrowellentechnik in der Halbleiterindustrie. Eine Optimierung der Prozesse gelang mit PC-Steuerungen und Ethercat. lesen Sie mehr >>>

Damit Sicherheit nicht auf der Strecke bleibt

Bevor Schienenfahrzeuge mit Passagieren an Bord in Betrieb gehen, müssen sie die im Lastenheft gestellten Anforderungen auf einem Testparcours bestehen. Pilz hat für den Schienenfahrzeughersteller Alstom ein effizientes und ausbaubares Sicherheitskonzept entwickelt. lesen Sie mehr >>>

Drehgeber machen Hubarbeitsbühnen gelenkig

In den 1970er-Jahren hielten mobile Hubarbeitsbühnen Einzug in den Markt. Für einen optimalen Stand und sichere Hubgeschwindigkeiten sorgen dabei unter anderem die in ihnen verbauten Drehgeber. lesen Sie mehr >>>

S7-Lösungsansatz auch für kleine Anwendungen

Diverse Abkündigungen von S7-Produkten stellen viele Anwender vor die Entscheidung, entweder auf neue Hard- und Software umzusteigen oder sich nach Alternativen umzusehen, die keine Änderung der gewohnten Programmierumgebung verlangen. Bei der auf kleine und mittlere Anwendungen abgestimmten S7-Steuerungsfamilie von Insevis werden sie fündig. lesen Sie mehr >>>

Fernzugriff auf mobile Maschinen

Mit den mobilen Mahl- und Mischanlagen des österreichischen Maschinenbauers Tropper können Landwirte Mischfutter aus eigenem Getreide mit Mineralien und Vitaminen vor Ort herstellen lassen. Die Steuerungen für die mobilen Anlagen, die Tropper von Graf-Syteco bezieht, ermöglichen die Überwachung und Bedienung der Maschine und bieten zugleich die Möglichkeit eines Fernzugriffs. lesen Sie mehr >>>

Mikroprozessoren für Industrieanwendungen

Am Markt wird eine große Palette an Mikroprozessoren für unterschiedliche Endanwendungen angeboten. Texas Instruments deckt beispielsweise mit seiner sechs Mitglieder umfassenden Sitara-AM335x-Familie eine große Bandbreite an industriellen Anwendungen ab. Für die unterschiedlichen Industrieapplikationen werden verschiedene Evaluierungs- und Entwicklungs-Boards bereitgestellt. lesen Sie mehr >>>

Durchgängig verkabeln via Ethernet

Schaut man sich die vernetzten Geräte an, ist eine sehr dynamische Entwicklung zu erkennen. Nach etwa 500 Millionen Geräten im Jahr 2005 und über 35 Milliarden Netzwerkteilnehmer in 2010 prognostizieren Experten für 2015 weit über eine Billion Netzknoten. Bei dieser gigantisch großen Anzahl liegt es auf der Hand, dass die Netzwerkteilnehmer nicht mehr ausschließlich für und mit Menschen kommunizieren, sondern viel mehr untereinander – meistens via Ethernet. lesen Sie mehr >>>

Konstantstromquellen in Industrieanwendungen

Da die elektrische Stromstärke ein direktes Maß für den Fluss von Ladungen pro Zeit ist, versetzen Konstantstromquellen einen Ingenieur in die Lage, die Geschwindigkeit bestimmter chemischer Prozesse zu kontrollieren; unter Umständen können sie einen Prozess damit auch umkehren. In Industrieanwendungen kommen oft sehr hohe Ströme vor, die zudem meist eine präzise Steuerung, Regelung und gegebenen­falls auch eine Variation im Lauf eines Prozesses erfordern. lesen Sie mehr >>>

Anlagenverfügbarkeit erhöhen

Netzausfälle können teuer werden. Deshalb ist es umso wichtiger, die Produk­tions­anlage mit einer sicheren 24-V-Gleichspannungsversorgung auszustatten, sodass ein optimaler Schutz vor Störungen sowohl primär- als auch sekundär­seitig gegeben ist. Siemens hat dies mit einem flexiblen Stromversorgungssystem gelöst, das je nach Anforderung individuell bis zum kompletten Rundumschutz erweiterbar ist. lesen Sie mehr >>>