A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 8

Hier finden sie die in der Ausgabe 8 des Jahres 2013 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.
Die Beiträge enthalten direkte Links zu den Produkten, Normen, Anwendern, Verbänden und Herstellern. Zudem steht jeweils ein pdf des Beitrags entsprechend der Nutzungsrechte zur Verfügung.


Neuerungen bei der Blitzschutznorm Teil 2

Die Normenreihe DIN EN 62305, die in Deutschland die Basis für die Blitzschutz­normung sowie deren Anwendungen bildet, wurde, wie allgemein üblich, überarbeitet und an die neuen technischen Gegebenheiten angepasst. So erschienen in Deutschland Anfang dieses Jahres ein überarbeiteter Teil 2 sowie zwei dazugehörige ­Beiblätter. Nachdem der erste Teil dieser Artikelserie die wichtigsten Änderungen in der DIN EN 62305-2 (VDE 0185-305-2) Edition 2 gegenüber der Edition 1 erläuterte, stellt der zweite Teil die Beiblätter 1 und 2 vor. lesen Sie mehr >>>

Kein Problem mit Blackouts

Die Zunahme von Stromausfällen und Überspannungen wird auch für die indus­trielle Fertigung immer mehr zur Belastung. Zahlreiche Unternehmen setzen deshalb auf batteriegestützte Systeme zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV). Bei sorgfältiger Planung und ausgereiftem Batteriemanagement bieten sie auf Jahre hinaus wirksamen Schutz vor ausfallbedingten Sicherheitsrisiken. lesen Sie mehr >>>

Die Schienenfrage bei Linearantrieben

Wenn bei geführten geradlinigen Bewegungen seitliche Belastungen oder Momente auf einem Schlitten auftreten, muss man sich für eine Führungstechnologie entscheiden. Neben Bronzelager, Luftlager und Gleitstücke, die nur eine untergeordnete Rolle spielen, sind vor allem Rund- und Profilschienen verbreitet. Diese haben, je nach den Anforderungen der jeweiligen Anwendung, bestimmte Vor- und Nachteile. lesen Sie mehr >>>

Zuverlässig fernwirken mit Mobilfunktechnik

Die Datenkommunikation zwischen Maschinen kommt besonders in der Fernwirktechnik zur Anwendung, zum Beispiel zum Regeln von Anlagen im Feld von einer Leitstelle aus. Wer dabei auf ein stabiles Netz, gute Empfangsbedingungen und eine sichere Übertragung achtet, muss auch keine Angst vor unliebsamen Überraschungen haben und kann auch den Mobilfunk als Kommunikationsmedium verwenden. lesen Sie mehr >>>

Prozessleittechnik schrittweise migrieren

Bei der Modernisierung der Steuerungs- und Leittechnik einer Prozessanlage sind längere Produktionsausfälle unerwünscht. Eine schrittweise Migration stellt eine gute Basis für einen reibungslosen Produktionsablauf dar. Wichtig dabei ist allerdings, dass das Prozessleitsystem und die Steuerungstechnik das stufenweise Vorgehen optimal unterstützen, wie dies bei B&R-Lösungen der Fall ist. lesen Sie mehr >>>

Die Renaissance der Datenaufzeichnung

Der klassischen Datenaufzeichnung mittels Schreibern wurden Ende der 1990er-Jahre noch maximal zehn Jahre Lebensdauer eingeräumt. Doch in der Realität haben papierlose Schreiber ihren festen Platz in der Industrie behalten. Ein Grund dafür ist der deutliche Ausbau ihres Funktionsumfangs, der heute bis hin zu integrierten Webservern reicht. lesen Sie mehr >>>

Drahtlose Leitsystem­anbindung einer Druckerhöhungsanlage

Im Rahmen der Trinkwasserversorgung werden die jeweiligen Unterstationen zumeist über ein Fernwirknetz angesteuert. Allerdings erweist es sich nicht ­immer als sinnvoll, Leitungen zu den oft entlegenen und daher schwer zugänglichen Gebäuden zu verlegen. Eine Alternative sind Funksysteme, wie Radioline von Phoenix Contact. lesen Sie mehr >>>

Zuverlässig kommunizieren im industriellen Umfeld

Westermo gehört zu den Pionieren in der industriellen Datenkommunikation. Inzwischen hat sich das Unternehmen zum Spezialisten in der Ethernet-Kommunikation entwickelt. Die etz-Redaktion sprach mit Geschäftsführer Anders Felling über gestiegene Anforderungen, Anwendungen und Ziele. lesen Sie mehr >>>

Karosseriebauanlagen aus dem Baukasten

Pionierarbeit wird großgeschrieben in einem Automobilkonzern, der für sich in Anspruch nimmt, „Das Auto“ zu bauen. Um genau diese erfolgreichen Autos zu bauen, werden von der Marke Volkswagen jedes Jahr im Schnitt drei neue Produktionsanlagen mit jeweils Hunderten von Robotern geplant und aufgebaut (Bild 1). lesen Sie mehr >>>

Werkstückträger erfordern RFID-Technologie

Auf Werkstückträgern werden verschiedenartige Produkte gefertigt. In vielen von ihnen sind mittlerweile RFID-Transponder zur Fertigungsautomatisierung inte­griert. Pepperl + Fuchs bietet ein skalierbares System mit Leseköpfen für alle gängigen RFID-Frequenzen und damit passend für die jeweilige Applikation an. lesen Sie mehr >>>

Die kostengünstige FPGA-Lösung für Powerlink

Die Zahl der Powerlink-Knoten sowie der -Anbieter und -Anwender steigt weiter an. Fragen rund um die Powerlink-Technologie und die EPSG beantwortet der Geschäftsführer Stefan Schönegger im Interview. Auch Softing bietet nun eine entsprechende FPGA-basierte Lösung. Über deren Vorteile sprach die etz-Redaktion mit Frank Iwanitz, Produktmanager bei der Softing Industrial Automation GmbH. lesen Sie mehr >>>

Auf den Punkt gebracht

Immer mehr Maschinen arbeiten mit Kamerasystemen. Dabei stellt die reine Bilderfassung heutzutage keine große Herausforderung mehr dar. Über die Leistungsfähigkeit von Anlagen entscheidet, was sich hinter dem Prozess verbirgt: die Vision-Software. lesen Sie mehr >>>