A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 11

Hier finden sie die in der Ausgabe 11 des Jahres 2013 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.
Die Beiträge enthalten direkte Links zu den Produkten, Normen, Anwendern, Verbänden und Herstellern. Zudem steht jeweils ein pdf des Beitrags entsprechend der Nutzungsrechte zur Verfügung.



Ultraschallsensor für eine flexible Analyse

Äußerst strenge Richtlinien sind in der modernen Medizintechnik gang und gäbe. Insbesondere die eingesetzte Messtechnik muss exakt und dennoch flexibel reagieren können. Ein gutes Beispiel dafür ist der Ultraschallsensor mit integrierter Leuchtdiode von Sonotec, den BST Bio Sensor Technology in ihren Geräten zur klinischen Glukoseoder Laktatanalyse für die Luftblasendetektion einsetzt. Dessen LED-Anzeige sieht nicht nur elegant aus, sie weist auch auf den Systemzustand hin und erfüllt damit einen wichtigen Zweck lesen Sie mehr >>>

Piezoantriebe für die Laborautomation

Die Laborautomation ist ein recht spezielles Gebiet der Automatisierungstechnik. Sie befasst sich mit der Automatisierung von Laborprozessen in der Chemie, Bio-, Pharma- und Lebensmitteltechnologie sowie der Medizin, mit dem Ziel, durch die Automatisierung die Reproduzierbarkeit der Prozesse zu verbessern sowie Zeit und Kosten zu sparen. Dabei haben die unterschiedlichen Sparten eine Gemeinsamkeit: Sie sind auf schnelle und präzise Antriebssysteme angewiesen. Mit piezoelektrischen Antrieben, Scannern und Positioniersystemen (Bild 1) sind Anwender hier auf der sicheren Seite. lesen Sie mehr >>>

Kleinantriebe für die Medizintechnik

Jeder Einsatzfall in der Medizintechnik stellt besondere Anforderungen an die eingesetzten Komponenten. Allen gemeinsam ist allerdings die Forderung nach hoher Zuverlässigkeit, sicherer Funktion und meist auch größtmöglicher Genauigkeit. Leistungsfähige Kleinantriebe sind deshalb in den unterschiedlichen medizintechnischen Sparten weitverbreitet, beispielsweise in der Chirurgie. Hier punkten sie neben ihrer geringen Baugröße mit Präzision, langer Lebensdauer, Zuverlässigkeit und Anpassungsfähigkeit. lesen Sie mehr >>>

Schaltpläne automatisiert erstellen

In Zeiten des verstärkten Wettbewerbs- und Kostendrucks suchen viele Unternehmen nach einer weiteren Optimierung ihrer Arbeitsabläufe. Allerdings lassen die zunehmende Komplexität und der steigende Termindruck oft wenig Zeit für die Planung und Erstellung der elektrotechnischen Dokumentation. Hilfestellung bietet hier das Add-On Projectwizard für die Wscad Suite. Das Tool ermöglicht eine automatisierte Schaltplanerstellung im Maschinen-, Anlagen- sowie Gerätebau und sorgt damit für eine nachhaltige Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung lesen Sie mehr >>>

Kundenspezifische Verbindungslösungen

In Maschinen und Anlagen werden Steckverbinder massenhaft verbaut. Meist handelt es sich dabei um Standard-Produkte, die man bei verschiedenen Herstellern oder Distributoren beziehen kann und die sich nicht groß voneinander unterscheiden. Wenn Sonderlösungen gefragt sind, fällt die Wahl des Anbieters schon schwerer – vor allem bei kleinen Stückzahlen. Die etz-Redaktion sprach mit Thomas Schatten, Verkaufsleiter und Prokurist bei EVG, darüber, warum die kundenspezifische Umspritzung von Steckverbindern bei dem Distributor immer mehr an Bedeutung gewinnt. lesen Sie mehr >>>

Durchgängig steckbare Schaltanlagen

Mit Fortschreiten des Netzausbaus und der Etablierung von Smart Grids wird sich die Infrastruktur in Deutschland grundlegend ändern. Hier spielen die erforderliche Digitalisierung und geänderte Anforderungen an Kommunikationsnetze und -systeme in Stationen eine bedeutende Rolle. Eine Schlüsselfunktion in diesem Prozess haben auch die Schaltanlagen lesen Sie mehr >>>

Selektive Diagnose von Kabelfehlern spart Geld

Die Kabelstrecke aller Netzbetreiber zur Versorgung der Bevölkerung mit elektrischer Energie ist in Deutschland rund 1.775.000 km lang. In den Ortsnetzen sind 99 % aller Stromkabel unterirdisch verlegt. Nur 1 km davon auszuwechseln, kostet 150.000 €. Das entspricht in etwa dem Gegenwert eines Messwagens vom Typ Variant von Sebakmt. Dieser ist mit seiner hoch entwickelten Messtechnik in der Lage, Kabel systematisch zu analysieren und Fehler exakt zu lokalisieren. lesen Sie mehr >>>

Motor mit Eigenintelligenz

Autonom agierende technische Systeme wie auch lokal „intelligente“ Lösungskonzepte sind insbesondere seit der Diskussion um Industrie 4.0 in aller Munde. Potenzial zeigt auch das Projekt Autass, das in seiner Zielsetzung ebenso einfach wie anspruchsvoll ist. Die Motoren in einer Anlage können damit als autonome, intelligente Sensoren agieren und mit Selbstdiagnosefähigkeit übergeordnete Betriebs- oder Fehlerzustände detektieren. lesen Sie mehr >>>

Keine Wurst ohne Netzqualität

Netzqualitätsprobleme beeinträchtigten die Produktion bei einer neuen Zentralfleischerei in Dortmund. Experten von Ritter Starkstromtechnik analysierten das Netz und konnten durch die Installation eines Aktivfilters im elektrischen Energieversorgungssystem Abhilfe schaffen. Jetzt können Wurstwaren wieder störungsfrei produziert werden. lesen Sie mehr >>>

Energiemanagement für Green IT bei Audi

Vor wenigen Monaten hat Audi sein neues „Corporate Data Center“ bezogen. Die Ingolstädter Autobauer setzen mit ihrem neuen Rechenzentrum auf „Green IT“ mit dem Ziel, die Energieeffizienz um mindestens ein Drittel zu steigern. Basis dafür bildet ein zweistufiges Energiemanagement, welches die Verbrauchsdaten aller Server erfasst und die gewonnenen Messergebnisse konsolidiert und visualisiert. lesen Sie mehr >>>

Energiedatenerfassung in der Industrie

Die für weltweite industrielle Anwendungen konzipierte Schaltgeräteserie „xEffect“ von Eaton wird nun um kompakte Leistungsschalter mit integrierter Messfunktion und Kommunikation erweitert. Damit entspricht das Unternehmen dem aktuellen Trend zur Erfassung und Kommunikation von Energieverbrauchsdaten, die dann in einem Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 weiterverarbeitet werden können. lesen Sie mehr >>>

IT-gestützte Instandhaltung bietet echten Mehrwert

Die Instandhaltung ist in vielen Betrieben immer noch ein Stiefkind, da deren Potenziale im Hinblick auf höhere Anlagenverfügbarkeit, optimierte Arbeitsprozesse und somit Kosteneinsparungen nicht erkannt werden. Im Interview mit der etz-Redaktion erklärt Markus Indenbirken, Abteilungsleiter Operation Management Systems von Steag Energy Services, warum IT-gestützte Instandhaltung einen erheblichen Beitrag zur Wertschöpfung leistet, welche Lösungen an Grenzen stoßen und welche Alternativen es gibt lesen Sie mehr >>>

Hybride Signalanalyse in Schutz- und Automatisierungssystemen

Moderne Schutz- und Automatisierungssysteme in der elektrischen Energietechnik machen zunehmend von der Übertragung von Informationen über Kommunikationsprotokolle Gebrauch. Somit werden über größere Distanzen verteilte und hybride Systeme immer häufiger anzutreffen sein. Omicron bietet mit seinem neuen Signalanalysator die passende Messlösung zur Beobachtung und Bewertung der Funktion solcher verteilter Systeme. lesen Sie mehr >>>

Individuelle Steuerungen für individuelle Filtersysteme

Seit mehr als 25 Jahren entwickelt und fertigt FB Filter Bau individuell angepasste Entstaubungsfilter für die Industrie. Je nach Größe der Entstaubungsanlage werden an die Prozesssteuerung sehr unterschiedliche Anforderungen gestellt. Deswegen setzen die Ingenieure von FB hauptsächlich die flexibel erweiterbaren und benutzerfreundlichen Steuerungssysteme von Hesch Industrie-Elektronik ein. lesen Sie mehr >>>

Firewall schützt SPS

In vielen Firmen existiert keine Trennung zwischen dem Verwaltungs- und dem Automatisierungsnetzwerk, weil der Irrglaube vorherrscht, dass das Übertragungsprotokoll zur SPS geheim und sicher sei. Dabei kann jeder Computer, der auf die S7 Zugriff hat, potenziellen Schaden in der Steuerung und somit im Prozess- und Produktionsablauf anrichten. Schutz bietet eine spezielle Firewall. lesen Sie mehr >>>