A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe S3

Hier finden sie die in der Ausgabe S3 des Jahres 2014 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.
Die Beiträge enthalten direkte Links zu den Produkten, Normen, Anwendern, Verbänden und Herstellern. Zudem steht jeweils ein pdf des Beitrags entsprechend der Nutzungsrechte zur Verfügung.



Hybridschalter in Schutzgeräten für DC-Netze

Die meisten elektrischen Verbraucher, wie LED-Beleuchtung, Wärmepumpen, Klima- und Kühlanlagen, Bürogeräte oder Computer, sind mit Gleichspannungs-Netzteilen ausgerüstet. Regenerative Erzeuger wie die Photovoltaik stellen hingegen Gleichspannung zur Verfügung. Mit einem DC-Netz würde man sich die Wandlungsverluste sparen. Das Schalten von Gleichspannungen stellt jedoch besondere Anforderungen, die sich durch hybride Schaltkonzepte meistern lassen lesen Sie mehr >>>

Energiemanagement: Erst messen, dann sparen

Transparenz ist der Schlüssel zur Steigerung der Energieeffizienz. Denn ohne das Wissen, wann und wo wie viel Energie verbraucht wird, sind alle Maßnahmen nicht mehr wert als ein Griff in die Lostüte. Moderne Messsysteme schaffen die Datenbasis für das Energiesparen. lesen Sie mehr >>>

Interoperabilität bei Steckverbindern ist eine Kontaktfrage

Eine flächendeckende Nutzung der Elektromobilität ist nur denkbar mit einer einheitlichen Ladeinfrastruktur. Genormte Ladesteckverbinder sorgen dabei für den zuverlässigen Ladevorgang. Damit der Ladestecker immer in den „Tankdeckel“ passt, sind einige Punkte zu beachten. lesen Sie mehr >>>

Design eines Wireless-M-Bus-Systems für Smart Meter

Das Protokoll Wireless-M-Bus kommt heute häufig in Gaszählern in Italien und Frankreich zum Einsatz. Dies hat eine immer stärkere Nachfrage nach 169-MHz-Lösungen zur Folge, die bestmögliche Funkeigenschaften und eine optimierte Batterielebensdauer aufweisen. Wenn man die Parameter eines 169-MHz-Systems für den N-Modus – den Wireless-M-Bus – optimiert, lassen sich bestmögliche Blocking- und Selektivitäts-Eigenschaften mit minimiertem Stromverbrauch verbinden. lesen Sie mehr >>>

Intelligente elektronische Geräte für das Smart Grid

Eine Neubewertung der derzeitigen Netzarchitekturen ist erforderlich, in deren Rahmen einfache Automatisierungsgeräte mit mehr Intelligenz ausgestattet werden, um eine verteilte Datenerfassung und dezentrale Entscheidungsfindung zu ermöglichen. Eine neue Generation intelligenter elektronischer Geräte (IED) kommt daher zunehmend im gesamten System zum Einsatz. lesen Sie mehr >>>

Energiedatenerfassung und –monitoring in öffentlichen Bestandsbauten

In Deutschland entfallen mehr als 40 % des Endenergiebedarfs auf den Gebäudesektor. Hohes Einsparpotenzial wird daher auch bei den öffentlichen Liegenschaften vermutet. Nach Schätzungen befinden sich über 180.000 Liegenschaften in öffentlicher Hand; 176.000 davon entfallen auf die Kommunen. Mehr als 60 % dieser Gebäude weisen einen geringen energetischen Standard auf. Eine systematische Energiedatenerfassung und ein Energiemonitoring sind zielführende Werkzeuge für ein optimales Energiemanagement. lesen Sie mehr >>>

Spannungshaltungsprobleme ohne kostenintensiven Netzausbau lösen

Das Niederspannungsnetz diente bisher nur zur Verteilung elektrischer Energie von vorgelagerten Netzebenen. Die fluktuierende Einspeisung von Solarstrom verursacht Spannungsschwankungen in der Niederspannungsebene, wodurch viele Verteilnetzbetreiber nun gezwungen sind, das Netz zu verstärken. Vielerorts übersteigt die verlegte Leitungskapazität die Einspeiseleistung jedoch um ein Vielfaches. Neben dem Netzausbau gibt es daher auch noch andere, meist kostengünstigere Methoden, um die Spannungshaltungsproblematik von Niederspannungsnetzen zu lösen lesen Sie mehr >>>

Wegmesssysteme bei regenerativen Energieerzeugern

Was bei elektrischen Verbrauchern der Ruf nach Energieeffizienz ist, bedeutet bei der Stromgewinnung eine ständige Verbesserung der Verfügbarkeit und des Wirkungsgrads von stromerzeugenden Anlagen. Abhängig von der Art der Energieumwandlung gibt es vielfältige Ansätze, um diese Ziele zu erreichen. Oftmals ist dazu der Einsatz intelligenter, zuverlässiger Sensorik und präziser Wegmesstechnik notwendig. lesen Sie mehr >>>

Neuer Energiemix für dezentrale Inselnetze

Die Erneuerbaren Energien ergeben erst im Zusammenspiel mit einer intelligenten Netzführung ein verlässliches Versorgungskonzept. Das trifft nicht nur auf das Verbundnetz zu, sondern auch auf Inselnetze fernab von einem Netzzugang. lesen Sie mehr >>>