A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 4

Hier finden sie die in der Ausgabe 4 des Jahres 2015 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.
Die Beiträge enthalten direkte Links zu den Produkten, Normen, Anwendern, Verbänden und Herstellern. Zudem steht jeweils ein pdf des Beitrags entsprechend der Nutzungsrechte zur Verfügung.



Fehlerprüfung von elektrischen Maschinen im Feld

Diagnose, Wartung und Service an elektrischen Maschinen erfordern die Messung verschiedener elektrischer Größen sowie Funktions- und Sicherheitstests. Dafür wurden bisher mehrere Mess- und Prüfgeräte benötigt, die zum Teil nur bedingt mobil und deshalb für den Feldeinsatz nicht geeignet sind. Beim Metrahit Coil hat GMC-I Messtechnik GmbH alle Mess- und Prüffunktionen für elektrische Maschinen in einem Handgerät vereint. lesen Sie mehr >>>

Schneidklemmtechnik: Sicher kontaktieren und dabei Zeit sparen

Anwendern und Konfektionären ist der ständige Qualitäts-, Zeit- und Kostendruck bei industriellen Installationen gut bekannt. Die IDC-Anschlusstechnik bietet hier eine interessante Option und ein hohes Sparpotenzial. lesen Sie mehr >>>

Zeitsynchronisation von verteilten Messsystemen in HGÜ-Anlagen

Die dezentralisierte Energieerzeugung im Rahmen der Energiewende stellt Netzwerkbetreiber vor große Herausforderungen. Zum einen muss die dezentral erzeugte Energie mit möglichst geringen Verlusten zu den Verbrauchern weitertransportiert werden. Zum anderen darf das schwankende Energieangebot aus regenerativen Quellen nicht zu instabilen Netzen führen. Der Einsatz leitungselektronischer Stellglieder zur Blindleistungskompensation und Hochspannungsgleichstromübertragung (HGÜ) gewinnt daher zunehmend an Bedeutung. Und damit auch die Sicherstellung ihrer Funktionsfähigkeit. Mikrosekunden entscheiden darüber, ob die Ursache eines Fehlers gefunden wird – hohe Anforderungen an das Messsystem von der Iba AG. lesen Sie mehr >>>

Neuartiger Schutz vor Spannungseinbrüchen

Spannungsschwankungen in Energieversorgungsnetzen nehmen zu und sind eine wachsende Gefahr für industrielle Produktionsprozesse. Bereits Störungen von 20 ms Dauer können zu erheblichen Produktionsausfällen führen. Für die Kompensation von Spannungseinbrüchen wurde ein neuartiges System entwickelt: Oliver (Online Voltage Regulation) schützt gegen Über- und Unterspannungen bis ±40 %. lesen Sie mehr >>>

Digitale Erdschlussrichtungsbestimmung mit hoher Empfindlichkeit

Die transiente Erdschlussrichtungsbestimmung ist das dominante Verfahren zur selektiven Erdfehlererkennung in den mit Resonanzsternpunkterdung betriebenen 110-kV-Hochspannungsnetzen. In den gleichermaßen geerdeten Mittelspannungsnetzen wird das Verfahren oft zur Grobortung benutzt. Bisher mussten Geräte nach diesem Verfahren zusätzlich zum ohnehin notwendigen Kurzschlussschutz installiert werden oder enthielten keine Aufzeichnung der transienten Ströme und Spannungen im erforderlichen hochfrequenten Bereich. Das hat sich mit der Schutzgerätereihe Siprotec 5 von Siemens geändert. lesen Sie mehr >>>

Via Apps gesteuert

Auch vor der Mess- und Prüftechnik für die Hoch- und Mittelspannung macht der technische Fortschritt nicht halt. Bestes Beispiel dafür ist das Multifunktionsprüfgerät Trax von Megger. Es kombiniert fast alle Optionen zum Messen und Prüfen von Leistungstransformatoren, Strom- und Spannungswandlern, Leistungsschaltern sowie Primär- und Sekundäreinspeisungen in Schaltanlagen in einem Gerät. Dabei ist es so leicht bedienbar und wandlungsfähig wie ein Smartphone. lesen Sie mehr >>>

Kommunikationsanforderungen an Blockheizkraftwerke

Für die Kommunikation außerhalb von Schaltanlagen, zum Beispiel von Blockheizkraftwerken, eignen sich Webservices. Zielsetzung der neu gegründeten Task Forces 8-2 innerhalb des IEC 61850 TC57 war deshalb die Normierung eines webbasierten Kommunikationsprotokolls. Der Beitrag beschreibt die zu diesem Thema ausgeführten Arbeiten und Ergebnisse des DKE-Arbeitskreises Blockheizkraftwerke (AK BHKW). lesen Sie mehr >>>

Dielektrische Qualitätssicherung von HS-Betriebsmitteln

Dielektrische Diagnosemessungen liefern einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung und Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit energietechnischer Betriebsmittel. So lässt sich darüber eine Veränderung des Zustands der Isolation ermitteln. Daher sollten sowohl während der Entwicklung und Fertigung als auch über die gesamte Lebensdauer eines Betriebsmittels hinweg begleitende Diagnosemessungen durchgeführt werden. Zur dielektrischen Qualitätssicherung hat Omicron verschiedene Messsysteme im Programm. lesen Sie mehr >>>

Drehgeber – klein, hochpräzise, leistungsstark

Drehgeber müssen oftmals auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen, wie sie beispielsweise in der Robotik vorherrschen, hochpräzise Messergebnisse liefern. Mit seiner neuen Generation von Drehgebern, die nach einem neuartigen magnetischen Abtastprinzip arbeiten, erfüllt Pepperl+Fuchs diese Anforderungen. Gleichzeitig wird eine Variante in sehr kompakter Bauform angeboten. Sie wird als Highlight der Drehgebertechnologie in der 0,1°-Klasse für industrielle Applikationen und als ideal für beengte Platzverhältnisse angesehen. lesen Sie mehr >>>

Flexible Plattform für Prozesssteuerung und Zustandsüberwachung

Prozesssteuerung und Zustandsüberwachung von verteilten Anlagen stellen besondere Anforderungen an die Controller. Mit den softwaredesignten NI-Compactrio-Controller stehen flexible Plattformen zur Verfügung, die in vielen Anwendungen die Komplexität der Systementwicklung vereinfachen und dabei die Effizienz erhöhen. lesen Sie mehr >>>

Umfassende Sicherheit bei der Formteilfertigung

Um seine Anlage für die vollautomatische Produktion von Formteilen aus expandierbarem Polypropylen EPP abzusichern, suchte Teubert Maschinenbau nach einer Komplettlösung. Die von Safety System Products konzipierte Sicherheitslösung sorgt nicht nur für den Personen- und Anlagenschutz, sondern auch für eine hohe Produktivität. Sie umfasst eine nach EN ISO 953 konstruierte Schutzumhausung, mehrere Sicherheitsschalter mit abnehmbarem Schlüssel, eine Schleuse mit Sicherheits-Rolltoren, Schaltleisten sowie berührungslose RFID-Sicherheitssensoren. lesen Sie mehr >>>

Durchgängige Vernetzung mit Sercos und OPC UA

Im Zuge der vierten industriellen Revolution verschmelzen IT- und Produktionstechnologien mit der Zielsetzung einer intelligenten, sich selbst organisierenden Fabrik. Den Informations- und Kommunikationstechnologien kommt in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung zu. Ein Lösungsansatz ist die Kombination von OPC UA und Sercos. Damit wird ein transparenter und durchgängiger Zugriff auf prozess- und produktionsrelevante Informationen in einer herstellerübergreifenden Semantik auch über Netzwerkgrenzen hinweg ermöglicht, ohne dabei auf eine schnelle, sichere und echtzeitfähige Maschinenkommunikation verzichten zu müssen. lesen Sie mehr >>>