A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 3

Hier finden sie die in der Ausgabe 3 des Jahres 2016 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.



Verkabelung im Feld mit System

Bei der Sensor-Aktor-Verkabelung beginnt die Auswahl der Komponenten schon mit der Planung: Welche Anforderungen sind zu berücksichtigen? Wie ist der Einsatzort beschaffen? Welche mechanischen und elektrischen Aspekte sind von Bedeutung? Welche Rolle spielen Temperatur, Schutzart oder Vibrationen? Der Markt hält zahlreiche Lösungen für die Feldverkabelung bereit – vom Standard-Programm bis hin zum Sonder-Programm für spezielle Anwendungen. lesen Sie mehr >>>

Elektroplanung für vier Kleinteilelager

Vier komplett neue Lagerstandorte mit rund 40 automatischen Kleinteilelagersystemen, ca. 200 Schaltschränken (Bild 1), mehr als 3 000 Motoren und über 14 000 Sensoren und Aktoren: Das sind einige Kenndaten für ein großes Projekt der Elektroplanung bei einem niederbayerischen Automobilhersteller, welches die Siemens-Division „Process Industries and Drives“ in Stuttgart erfolgreich abgeschlossen hat. Am Erfolg waren auch die CAE-Werkzeuge Eplan Electric P8 und EEC One beteiligt – und eine konsequente Automatisierung und Standardisierung der Planungsarbeit. lesen Sie mehr >>>

Einfacher Einstieg ins E-CAD

Nach Designspark PCB und Designspark Mechanical schreibt RS Components mit Designspark Electrical die Geschichte der kostenlosen Konstruktionssoftware fort. Welche Funktionen die elektrische CAD-Software umfasst, erfuhr die ­etz-Redaktion im Gespräch mit Peter Smith, Applications Manager A&C bei RS Components. lesen Sie mehr >>>

Schaltschrank-Kühl­geräte werden intelligent

Die Digitalisierung hat bereits in viele Bereiche der industriellen Fertigung Einzug gehalten. Hiervon bislang noch relativ unberührt ist der Bereich der Schaltschrank-Klimatisierung. Pfannenberg ändert dies jetzt mit seinen kommunikationsfähigen Schaltschrank-Klimatisierungsgeräten. Sie lassen sich direkt in die Automatisierungssysteme der Anwender einbinden. Dadurch eröffnen sich nun neue Möglichkeiten in Sachen Zustandsüberwachung, Fernwartung und Effizienz. lesen Sie mehr >>>

Antriebstechnik ist Teil der integrierten Automatisierung

Für eine möglichst effiziente Anlage müssen Antriebs-, Steuerungs- und Kommunikationstechnik eine Einheit bilden. Das ist das Konzept von B&R. Welche Bedeutung die Antriebstechnik im Portfolio des Automatisierungsspezialisten hat und wie sich die Lösungen von anderen am Markt unterscheiden, erfuhr die etz-Redaktion beim Besuch der B&R Industrie-Elektronik GmbH in Bad Homburg von deren Geschäftsführer Markus Sandhöfner. lesen Sie mehr >>>

Sicher verbunden auch ohne DSL

Ein Blockheizkraftwerk der Belkaw GmbH ist das Herzstück eines nachhaltigen Energiekonzepts für ein neues Wohnquartier in Bergisch-Gladbach. Die RheinEnergie AG betreibt die Heizzentrale im Auftrag der Belkaw GmbH. Das Management der Energieflüsse übernimmt der neue GSM-Controller von Wago. Erst sein integriertes Modem macht die Anlage komfortabel aus der Ferne kontrollier- und steuerbar. lesen Sie mehr >>>

Temperaturmesstechnik standardisiert

Optimale Prozesstemperaturen bilden die Basis bei der Herstellung hochwertiger Milchprodukte. Abweichende Werte lassen biomechanische Prozesse zu langsam oder zu schnell ablaufen. Die Temperaturmessung ist somit sowohl sicherheits- als auch qualitätsrelevant. Welche Kostenoptimierungspotenziale die Standardisierung der Temperaturmesstechnik bringt, zeigt das Beispiel des DMK (Deutsches Milchkontor) in Hohenwestedt. lesen Sie mehr >>>

Portallösung für Industrial Big Data

Wissen ist Produktivität – dies gilt bei der zu erwartenden Datenflut mehr denn je. Doch wie lässt sich aus der Datenflut das Wissen extrahieren? Als probate Mittel gelten Cloud-basierte Portale, vorausgesetzt sie sind ausbaufähig und flexibel anpassbar, auch hinsichtlich der Analyse-Algorithmen und Darstellungsoptionen. Die zweite Generation der Portallösung June 5 ermöglicht dies mit umfangreichen Analysen, basierend auf Ad-hoc-Diagrammen, konfigurierbaren Templates sowie einer API-Server-Schnittstelle für externe Anwendungen. lesen Sie mehr >>>

Laserdistanzsensor für extreme Oberflächen

Raue oder glänzende Oberflächen stellen für optische Sensoren in der ­Regel eine große Herausforderung dar: Entweder sind die Messergebnisse ungenau oder das optische Messsystem ist teuer. Baumer hat nun seine Mesax-Familie um einen kompakten Laserdistanzsensor erweitert, der diese Lücke schließt. Ob inhomogene glänzende, nicht spiegelnde Metallobjekte oder extrem raue Oberflächen, der Sensor liefert exakte und wiederholgenaue Messergebnisse, ohne Umrechnung oder externe Software. lesen Sie mehr >>>

Komplettlösungen für Industrie 4.0

Durch die Integration von Unternehmen wie Invensys in den Konzern sowie neue Produktentwicklungen hat sich Schneider Electric noch viel breiter aufgestellt. So bietet der Spezialist für das Energiemanagement auch Lösungen im Umfeld von Industrie 4.0 an. Clemens Blum, Executive Vice President Industry Business, erläuterte der etz-Redaktion die neue Strategie von Schneider Electric. lesen Sie mehr >>>

Optoelektronische Universalgenies

Die multifunktionalen Standard-Optosensor-Baureihen von Pepperl+Fuchs vereinen hohe Flexibilität und Zukunftssicherheit. Ihre Produktarchitektur bietet den Anwendern zum einen alle optoelektronischen Detektionsprinzipien in einer Baureihe, zum anderen verfügen alle Sensoren standardmäßig über IO-Link. Neben einer Reihe von innovativen Eigenschaften, zum Beispiel einer speziellen Lasertechnologie, überzeugen sie durch ihr einheitliches Bedien- und Anschlusskonzept. lesen Sie mehr >>>

Die perfekte Mischung

Zur Fertigung winziger Silikonteile bedarf es präziser Dosiermaschinen, die zwei viskose Reaktionskomponenten zuverlässig zu einem Gemisch für das ­Spritzgießen verbinden. Ein Hersteller solcher Maschinen ist die Firma EMT. Zur Bedienung ihrer kompakten, hochpräzisen Anlagen nutzt sie Bediengeräte von Wachendorff Prozesstechnik. lesen Sie mehr >>>

AC/DC-Controller schöpft SiC-Vorteile aus

Will man die Effizienz einer Anlage optimieren, ist es vor allem notwendig, die dabei eingesetzten Bausteine wie Leistungshalbleiter und Stromversorgungs-IC anzupassen. Bei derlei Erwägungen kommt Siliziumkarbid (SiC) als Substrat ins Spiel: Aufgrund hoher Spannungsfestigkeit und einem geringen ON-Widerstand ermöglicht es Energieeinsparung und kompaktere Designs. lesen Sie mehr >>>

Industrie 4.0 im Textilmaschinenbau

Die Textilproduktion in Hochlohnländern ist heutzutage mit zahlreichen ­He­raus­forderungen konfrontiert. So erschwert beispielsweise die Nachfrage nach steigender Produktvielfalt bei gleichzeitig sinkenden Losgrößen die ­wirtschaftliche Produktion von Gütern. Ein Weg, diese Anforderungen zu ­meistern, besteht in der Produktion mit kognitiven Maschinen und intelligent vernetzten Prozessketten. Der Leitgedanke der Industrie 4.0, die Vernetzung von cyber-physischen Systemen, unterstützt die deutsche Textilbranche bei der Stärkung des Produktionsstandorts Deutschland. lesen Sie mehr >>>

Portallösung für Industrial Big Data

Wissen ist Produktivität – dies gilt bei der zu erwartenden Datenflut mehr denn je. Doch, wie lässt sich aus der Datenflut das Wissen extrahieren? Als probate Mittel gelten Cloud-basierte Portale, vorausgesetzt sie sind ausbaufähig und flexibel anpassbar, auch hinsichtlich der Analyse-Algorithmen und Darstellungsoptionen. Die zweite Generation der Portallösung June 5 ermöglicht dies mit umfangreichen Analysen basierend auf Ad-hoc-Diagrammen, konfigurierbaren Templates sowie einer API-Server-Schnittstelle für externe Anwendungen. lesen Sie mehr >>>