A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 1-2/2017

Hier finden sie die in der Ausgabe 1-2 des Jahres 2017 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.



Wirbelstromprobleme dreidimensional ­berechnen

Die Berechnung von Stromverdrängung und Wirbelströmen in ausgedehnten Leitern von Anlagen der elektrischen Energietechnik ist kompliziert. Gängige Berechnungsmethoden lassen im Allgemeinen keine beliebige, dreidimensionale Geometrie der Leiter zu. Außerdem sind sie ungenau. Eine neue Berechnungs­methode beseitigt diese Einschränkungen. lesen Sie mehr >>>

Smartere Testsysteme für smarte Geräte

Smarte Geräte setzen sich zunehmend durch: Betroffen sind dabei nicht nur Mobile Phones, sondern auch Fahrzeuge und die gesamte Produktion, hier vor allem in Form von Sensoren. Dies alles erfordert smartere Testsysteme, die zukünftig auch mit dem systemischen Ansatz zurechtkommen müssen. Über die Herausforderungen diskutierte die etz-Redaktion mit einer ausgewählten Expertenrunde lesen Sie mehr >>>

Wandlerverdrahtung zuverlässig prüfen

Jedes Schutzsystem muss sicher, schnell und selektiv arbeiten. Forderungen, die der möglichst unterbrechungsfreien Energieversorgung, vor allen Dingen aber der Sicherheit der elektrischen Energieanlagen dienen. Für die Relaisprüfung gibt es seit Jahren etablierte Geräte von diversen Anbietern sowie allgemein anerkannte Methoden, wie diese zu erfolgen hat. Allerdings versagt das bestgeprüfte Schutz­relais seinen Dienst, wenn es aufgrund eines Verdrahtungsfehlers ein Ereignis gar nicht erst erkennen kann. Deshalb ist – zumindest bei der Inbetriebnahme einer neuen oder veränderten Anlage – eine Verdrahtungsprüfung unerlässlich, deren Prozess ebenfalls einem auf breiter Basis akzeptierten Standard folgen sollte. lesen Sie mehr >>>

Verkabelungssysteme für Industrial Ethernet

Neue Anwendungsbereiche erfordern eine permanente Weiterentwicklung der Verkabelungstechnik für Industrial Ethernet. Dabei schaffen neue Ethernet-Standards ein Gleichgewicht zwischen den Datenübertragungsraten und den applikationsspezifischen Anforderungen an die kupferbasierten Verkabelungs­systeme lesen Sie mehr >>>

Energie- und Antriebstechnik software­unterstützt planen

Die Planung von elektrischen Energieverteilungsanlagen in Industrie und Infrastrukturen stellt vielfältige Anforderungen. Bei der Projektierung und Dimensionierung von Frequenzumrichtern und anderen Antriebstechnik-Komponenten wird das sogenannte vorgelagerte Netz dennoch oft vernachlässigt. Planungstools versprechen hier wirkungsvolle Unterstützung. lesen Sie mehr >>>

Funknetzwerk: energieoptimiert und selbstorganisiert

Steute hat die zweite Generation seines Funknetzwerks auf den Markt gebracht. Sie zeichnet sich unter anderem durch ein optimiertes Routing-Verfahren und den Verzicht auf einen eigenen Applikationsserver aus. Das vereinfacht die Installation und sorgt für hohe Übertragungssicherheit. Zu den Hauptanwendungsbereichen gehört die Materialflusstechnik. lesen Sie mehr >>>

Messtechnik macht Energieerfassung transparent

Um die Ressourcen möglichst effizient nutzen zu können, müssen Industrie, ­Handel und Gewerbe alle relevanten Energiekennzahlen einschließlich der ­eigenen Erzeugung und Einspeisung exakt sowie transparent erfassen. Dafür hat Gossen Metrawatt eine neue Zählergeneration entwickelt, die über 30 ­verschiedene Messgrößen zur verrechnungsfähigen Auswertung bereitstellt. lesen Sie mehr >>>

Kompakte Bedieneinheit mit flexiblem HMI

Im Maschinen- und Anlagenbau werden Schaltelemente oft mit HMI zu ­kompletten Bedieneinheiten kombiniert, die den kundenspezifischen ­Anforderungen der Anwender gerecht werden. Ein Beispiel ist die kompakte ­KN-C-Box, die der Schaltgerätehersteller Kraus & Naimer für Rolltor­steuerungen und Belüftungsanlagen entwickelt hat. lesen Sie mehr >>>

S7-Steuerung direkt mit der Cloud verbinden

Der IBH Link UA hat sich zu einem universellen Werkzeug für die Anbindung von S7-Steuerungen an die Cloud entwickelt. Dazu nutzt das Modul die entsprechenden Standards wie OPC UA, Node.js und Node-Red. Die etz-Redaktion sprach mit Axel Hulsch, Entwicklungsleiter bei IBH Softec. lesen Sie mehr >>>

Automatisierte Überwachung von Bussystemen

Bussysteme, wie Profinet, Profibus, CAN und AS-Interface, bilden das kommunikationstechnische Rückgrat vieler Maschinen und Anlagen. Mit einer zunehmenden Vernetzung und immer weiter steigendem Datenvolumen, unter anderem im Rahmen von Industrie 4.0, erhöhen sich auch die Anforderung an die Zuverlässigkeit der Kommunikation. IVG Göhringer bietet nun ein Diagnosemodul, mit dem sich Bussysteme automatisch überwachen lassen. lesen Sie mehr >>>

Produktionsdaten für die digitale Transformation

Die Steuerungstechnik und die IT-Ebene miteinander zu verbinden, ist spätestens im Zuge der digitalen Transformation eine unvermeidbare Aufgabe. In vielen Anwendungsfällen stellt dafür der „SQL4automation Connector“ von Inasoft die richtige Lösung zur Verfügung. Dieser verbindet Robotersteuerungen und SPS komfortabel mit Datenbanken. Die etz-Redaktion sprach mit den beiden Inasoft-Geschäftsführern Ruedi Gloor und Roger Kunz. lesen Sie mehr >>>

Kühlgeräte-Diagnose als Use Case für Industrie 4.0

Die Einsparpotenziale bei Kühlgeräten sind in Bezug auf die Betriebskosten erheblich. Die Version 3 der Software „RiDiag“ ermöglicht eine noch bessere Unterstützung bei Wartung und Service sowie eine umfangreiche Diagnose der Betriebsdaten. Die etz-Redaktion sprach mit Dr. Thomas Steffen, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung bei Rittal, über diese Lösung und die zukünftige Weiterentwicklung. lesen Sie mehr >>>

Digitalisierung: Gewinner ist, wer jetzt startet

Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Siemens mit digitalen Services einen Umsatz von mehr als 1 Mrd. €, mit Softwarelösungen rund 3,3 Mrd. €. Bis 2020 soll die Position als digitales Unternehmen weiter ausgebaut werden. Welche Bedeutung dabei unter anderem der Zukauf von Mentor Graphics und das cloudbasierte IoT-Betriebssystem Mindsphere haben, erläutert Dr. Jan Mrosik, seit Juni 2016 CEO der Division Digital Factory, im Interview. lesen Sie mehr >>>

Sensordaten direkt in die Cloud transferieren

Leuze Electronic präsentierte auf der SPS IPC Drives 2016 eine Industrie-4.0-fähige Sensorlösung auf Basis eines Barcodelesers und der Microsoft-­Azure-Cloud. Bei dieser werden die Sensordaten ohne Gateway direkt in die Cloud übermittelt. Dr. Henning Grönzin, Director of Research & Development bei Leuze Electronic, vermittelt Details im Interview. Weitere Themen sind OPC UA TSN, Datenaggregation und Industrie 4.0 im Allgemeinen. lesen Sie mehr >>>