A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Willkommen im Bereich Fachartikel

Hier finden Sie die aktuellsten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte und Interviews aus den verschiedenen Themengebieten.
Die Beiträge enthalten direkte Links zu den Herstellern und den Produkten. Zudem steht jeweils ein pdf des Beitrags entsprechend der Nutzungsrechte zur Verfügung.


Mehr Kompatibilität bei sicheren digitalen Schnittstellen

Da eine digitale Schnittstelle bei der funktionalen Sicherheit neben den zwei Grundzuständen zusätzliche (aufmodulierte) Signale überträgt, sind die Sensoren, Aktoren und Steuerungen unterschiedlicher Hersteller in der Praxis nicht generell kompatibel. Die Ursache für die Fehlfunktion zu finden gestaltet sich dann jedoch recht aufwändig. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat der ZVEI ein Positionspapier zu Klassifizierung von sicheren elektronischen 24-V-Schnittstellen veröffentlicht. Über den Inhalt sprach die etz-Redaktion mit Helmut Börjes, Carsten Gregorius, Ralf Kaptur und Volker Schwidden. lesen Sie mehr >>>

Stanzenhersteller: IO-Link als Standard

Vor zwei Jahren plante der italienische Maschinenbauer BS Punching Systems die Entwicklung einer neuen, kompakten und effizienten Stanzmaschine. Diese sollte zum einen ein breites Spektrum an Rohren und Profilen produzieren können. Zum anderen bestand der Wunsch nach einer einfachen Umrüstung und Anpassung an neue Aufgaben. Balluff brachte hierfür den bei BS Punching Systems bis dahin kaum bekannten bidirektionalen Kommunikationsstandard IO-Link ins Spiel. Die anfängliche Skepsis wurde durch den unkomplizierten transparenten Anlagenaufbau und das bis dato nicht gekannte Parametrier- und Diagnosekonzept schnell beseitigt. Heute ist IO-Link Standard bei den Stanzmaschinen des Maschinenbauers. lesen Sie mehr >>>

Autonome Maschinen – von der Vision zur Realität

Neben dem autonomen Fahren wird auch die Technologie der autonomen Maschinen weiter vorangetrieben. Bei beiden spielt die Künstliche Intelligenz (KI) eine wichtige Rolle. Wo wir bei autonomen Maschinen auf dem Weg von der Vision zur Realität stehen, erfuhr die etz-Redaktion von Jose Sousa, Manager Product Marketing EMEA bei Omron Electronics. lesen Sie mehr >>>

Modulare Anlagen in den Startlöchern

Lange Zeit war das Bild der Prozessindustrie von kontinuierlichen Prozessen geprägt, deren Anlagen teils über Jahrzehnte produzierten. Auf diese wird man in Zukunft nicht verzichten, dennoch steigt die Nachfrage nach einer modularen Anlagentechnik, die als wichtiger Teil der Vision Prozessindustrie 4.0 gesehen wird. lesen Sie mehr >>>

Einfache Anlagenanbindung vom Feld zur Cloud

Anlagenbetreiber in der Fabrik- und Prozessautomation, der Energie- und Wasserwirtschaft arbeiten mit Systemen, die über Jahre gewachsen sind. Sollen Daten von verteilten Anlagen zentral gesammelt und ausgewertet werden, ist das eine Herausforderung: Sichere Punkt-zu-Punkt-Verbindungen erfordern IT-Know-how auf beiden Seiten und auch Cloudlösungen müssen erst einmal sicher mit der Anlage verbunden werden. Ein Automatisierer möchte sich jedoch primär um seine Prozesse kümmern und nicht um IT-Infrastruktur und IT-Security. Sein Traum: eine einfache, skalierbare Komplettlösung von der Feldebene bis zur Cloud. lesen Sie mehr >>>

Strömungs- und Temperatursensoren für heiße Medien

Die meisten Standard-Strömungs- und -Temperatursensoren sind für den Einsatz bei Temperaturen jenseits der 100-°C-Marke nicht geeignet. Für solche Fälle, wie sie beispielsweise in Kühlkreisläufen in Sinteröfen vorkommen, hat Baumer thermische Strömungssensoren entwickelt, die auch bei Prozesstemperaturen bis 150 °C zuverlässig ihren Dienst verrichten. Selbst kurzzeitige Temperaturspitzen beeinträchtigen ihre Funktionsfähigkeit nicht. Da die Sensoren zudem ohne bewegliche mechanische Bauteile auskommen, sind sie nahezu wartungsfrei. lesen Sie mehr >>>

Intelligente Sicherheit für die Antriebstechnik

Heutzutage ist der Zugriff auf Echtzeitdaten von Systemen zur Maschinensicherheit so einfach wie noch nie. Offene, standardisierte Netzwerke ermöglichen eine Vernetzung von Sicherheits- und anderen Systemen. Die darüber gesammelten Daten bieten weit mehr Potenzial als „nur“ die Minimierung des Verletzungsrisikos von Arbeitskräften. Intelligente Funktionen ermöglichen herstellenden Unternehmen eine effizientere Produktion, eine höhere Produktqualität und einen reaktionsfähigeren Betrieb. lesen Sie mehr >>>

Der Industrie-4.0-Antrieb

Die Kernkomponente Antrieb durchläuft ganz unterschiedliche Wertschöpfungsprozesse: von der Planung und Herstellung über die Integration in Maschinen bis hin zur Inbetriebnahme und schließlich der Nutzung im Produktionsprozess. Elektrische Antriebe machen im Verbund mit Sensoren und IT-Lösungen ein Umdenken von Aktoren möglich. Somit stellen sie Initiatoren von Industrie 4.0 (I4.0) dar. Die Antriebstechnik sieht sich daher in der aktiven Rolle, die Gestaltung des künftigen Industrieprodukts Antrieb 4.0 voranzutreiben. lesen Sie mehr >>>

Servoregler mit Advanced Safety

Sichere Antriebsfunktionen nach DIN EN 61800-5-2 sind Teil der funktionalen Sicherheit und haben als produktivitätssteigernde Maßnahmen mittlerweile in vielen Produkten und Applikationen Einzug gehalten. Sie schützen nicht nur Personen, sondern auch Maschinen und Einrichtungen. Panasonic hat in seine Servoantriebsregler die zwölf gängigsten Sicherheitsfunktionen sowie neun sichere Ein-/Ausgänge integriert. Eine Vollversion mit insgesamt 17 Sicherheitsfunktionen (und ebenfalls neun sicheren Ein-/Ausgängen) folgt im Laufe dieses Jahres. lesen Sie mehr >>>

Auf Wachstumskurs im Online-Handel

Seit dem Launch des Online-Shops Automation24 vor sechs Jahren hat sich einiges getan: Das Produktsortiment wurde auf rund 4 500 Markenartikel aus unterschiedlichen Bereichen erweitert, das Serviceangebot wurde an neue Möglichkeiten sowie veränderte Kundenanforderungen angepasst und nun ein kompletter Shop-Relaunch durchgeführt. Im Interview berichtet Katharina Zeutschler, Leiterin Marketingkommunikation bei Automation24, von den bisherigen Erfolgen, den in einem ständigen Wandel befindlichen Anforderungen und dem Serviceangebot nach dem Relaunch. lesen Sie mehr >>>

Universelle Messdatenerfassung für leistungsfähigen Digitaldruck

Der digitale Wandel verändert nicht nur das Leben und die Industrie, sondern bietet auch neue Anwendungen und Geschäftsmöglichkeiten. Dass dies auch für die Druckindustrie gilt, hat die Heidelberger Druckmaschinen AG erkannt. Das breite Digitaldruckportfolio basiert auf automatisierten Prozessen, leistungsfähigen Softwaretools, intelligenten Services und einer Inkjet-Technologie, die Daten und Tinte auf unterschiedlichste Oberflächen und Objekte bringt. Dazu gehört auch eine intelligente Messtechnik, wie bei der Primefire 106 von Delphin. lesen Sie mehr >>>

50 km Kabel in Schiffbauhalle verlegt

In der neuen Schiffbauhalle der Neptun Werft in Rostock werden die riesigen Maschinenraumschwimmteile (Energieblöcke) für zahlreiche Passagierschiffe gefertigt. Für die gesamte Energieversorgung und Elektroinstallation des Hallenneubaus war die Wisag Industrie Service Gruppe verantwortlich. Die Experten verlegten dafür rund 50 km Kabel und montierten über 2 500 m Kabeltrassen. lesen Sie mehr >>>