A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Steuerungs- und Antriebstechnik in Kombination

Der modulare Automatisierungsbaukasten Motionone vereint in sich fünf Produktbereiche für die Maschinenautomation. Stationäre Bediengeräte mit Touch-Displays von 8,4-Zoll bis 15-Zoll, DVI-Schnittstelle und 16 digitalen Eingängen am Panel für abgesetzten Betrieb ohne Zusatzverkabelung bieten Raum für anspruchsvolle Visualisierungen. Die CPU-Steuerung Controlone, die es mit einer Rechenleistung von 400 MHz Power PC bis 1,1 GHz Atom gibt, kennzeichnet sich durch einen wartungsfreien lüfterlosen Betrieb und eine umfassende Konnektivität. Als Schnittstellen stehen Ethernet, Ethercat, CANopen,Profibus, RS-232, USB und DVI zur Verfügung. Da auch die bewährte Antriebs- und Sicherheitstechnik im Automationssystem Motionone integriert ist, gehören Schnittstellenprobleme der Vergangenheit an. Die Anbindung über Ethercat oder CANopen ist bereits entwickelt und durch Gerätebeschreibungen im System hinterlegt. .Bewegungsfunktionen gibt es in Form von PLCopen-kompatiblen Funktionsblöcken, so dass kein Spezialwissen zur Bewegungsführung der Antriebe benötigt wird. Über das Antriebssystem steht eine flexible Motorpalette zur Verfügung. Hier findet man vom Standard-Servomotor im Leistungsbereich von 0,09 Nm bis 60 Nm und 3000 min -1 bis 9000 min -1 bis hin zum Linearmotor mit 30 N bis 5850 N alles, was die Servotechnik benötigt. Das auf Codesys-basierende Toolframe Motioncenter vereint die Entwicklungsumgebung zur Konfiguration und Parametrierung der Steuerung sowie den Editor zur Erstellung von Java basierenden Visualisierungsapplikationen.

LTI Drives GmbH, Tel.: 06447/966-0, E-Mail: info@lt-i.com