A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

27.07.2012

Modulare Mittelspannungsumrichter

Das Konzept für modulare Mittelspannungsumrichter folgt dem Trend zu immer größeren Anlagenleistungen und ermöglicht in Zukunft mehr Einsatzmöglichkeiten bei anspruchsvollen Anwendungen, zum Beispiel in Schiffen, bei Offshore-Windenergieanlagen oder in der Stahlindustrie. Es zeichnet sich durch eine flexible Kombinierbarkeit von bekannten und neuen Umrichtertopologien in einem gemeinsamen Systembaukasten aus. Ein wesentlicher Bestandteil ist dabei die Nutzung der “Modular-Multilevel-Converter” (M2C)-Topologie. Braucht man sonst zur Abdeckung des gesamten Anwendungsspektrums eine Vielzahl unterschiedlicher Geräte, werden bei dieser Topologie identische Komponenten in Reihe geschaltet. Dadurch können die Stromrichter je nach Bedarf für kleine bis große Leistungen im Mittelspannungsbereich eingesetzt werden. Sie arbeiten auch beim Ausfall einer Zelle zuverlässig weiter. Diese Multilevel-Umrichter bieten eine feine Skalierbarkeit von Spannung und Leistung, sind aufgrund der hervorragenden Spannungsqualität netz- und motorfreundlich und sorgen durch einfache Realisierung von Redundanz für eine hohe Verfügbarkeit. Die Umrichter auf Basis der M2C-Topologie speisen zum Beispiel auf Schiffen die vom Wellengenerator bezogene Energie ohne zwischengeschaltete Transformatoren oder Filter direkt in das Mittelspannungsbordnetz ein. Dabei können mittels der neuen Topologie Ausgangsspannungen von 2,3 kV bis 7,2 kV abgedeckt werden und Ausgangsströme von 500 A bis rund 1000 A geliefert werden.

Siemens Drive Technologies, Stichwort „DT4010“ E-Mail: infoservice@siemens.de