A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

10.06.2013

Blitz- und Überspannungschutz für PV-Anlagen

Vom 19. bis 21. Juni 2013 stellt Dehn auf der Intersolar Europe in München neue Lösungen zum Schutz von Leistungselektronik an Photovoltaik-Anlagen bei Blitz und Überspannung vor. Die Neuentwicklungen, wie der Überspannungsableiter Dehnguard YPV SCI-kompakt (Short Circuit Interruption) oder die Leiterplattensockel Dehnguard PCB werden dem Kundenwunsch nach sicherem Blitz- und Überspannungsschutz unter wirtschaftlichen Aspekten mehr als gerecht.

Gerade in der Photovoltaik-Branche wachsen, nicht zuletzt durch die steigende internationale Konkurrenz, die Anforderungen an die technischen Parameter als auch die Nachfrage nach wirtschaftlichen Lösungen. Höhere Funktionalität bei reduzierten Kosten ist die häufig gestellte Anforderung an Entwickler von Leistungselektronik. Auf seinem Messestand 390 in Halle A4 der Intersolar Europe stellt Dehn kostenoptimierte Produktneuheiten speziell für Anwendungen in Photovoltaik-Anlagen vor, die hinsichtlich Zuverlässigkeit und Langlebigkeit den gewohnten und bewährten Standard bieten.

Sicherer Schutz für Stringwechselrichter-Systeme
Der Dehnguard YPV SCI-kompakt schützt vor Überspannung und erhöht damit die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit von PV-Anlagen. Seine Hochleistungs-Varistoren sind durch die fehlerresistente Y-Schaltung permanent mit dem Gleichstromkreis verbunden und leiten Stoßströme bis 40 kA (8/20 µs) zuverlässig ab. Außerdem lassen sich damit auch kleinere Spannungsspitzen, die aufgrund ihrer Vielzahl ebenfalls die Lebenserwartung der PV-Elektronik reduzieren, begrenzen. Es sind Schutzgeräte für Spannungen von 600 V und 1000 V verfügbar. Der nur 3 TE breite Typ 2-Überspannungsableiter hat einen Klemmbereich von 1,5 mm² bis 35 mm². Die Geräte sind nach der neuen Norm EN 50539-11 geprüft und weisen eine Kurzschlussfestigkeit von DC 200 A auf.

Überspannungsschutz ohne manuelles Verdrahten
Reduzierte Kosten und höhere Funktionalität hinsichtlich des Überspannungsschutzes bei regional sehr unterschiedlichen Blitzaufkommen und Netzqualitäten – diesen Anforderungen wird das neue Leiterplattensockel-Programm Dehnguard PCB gerecht. Es eröffnet weitreichende neue Lösungen zum Schutz von Leistungselektronik vor Überspannungen. Durch die direkte Platzierung der Sockel auf der Leiterplatte entfällt das bei Hutschienen-Geräten (DIN-RAIL) dieser Klasse notwendige manuelle Verdrahten. Der Überspannungsschutz kann jederzeit durch einfaches Stecken der entsprechenden Schutzmodule realisiert werden. Damit lassen sich Stoßstrombelastungen bis zu 40 kA (8/20 µs) beherrschen. Lieferbar sind die Sockel für unterschiedliche Systemspannungen für Gleich- oder Wechselstrom. Sowohl die DC- als auch die AC-Seite der Geräte-Leiterplatten lassen sich verwechslungssicher mit den kodierten Sockeln beschalten.

Blitzschutz-Potentialausgleich mit Erdungs- und Falzklemmen
Einfacher Funktions- und Blitzschutz-Potentialausgleich ist mit den UNI-Erdungs- und Falzklemmen für PV-Montagesysteme möglich. Unterschiedliche Leiterwerkstoffe und -querschnitte können mit Montagesystemen z. B. aus Aluminium verbunden werden, ohne dass Kontaktkorrosion entsteht. Möglich wird dies durch ein Zwischenelement (Kontaktplatte) aus Edelstahl. Durch die Ausführung mit Doppelüberleger sind die Profile einfach und schnell untereinander – zum Beispiel in Durchgangsverdrahtung – anschließbar.

Dehn + Söhne GmbH + Co.KG, Tel.: 09181/906-0, E-Mail: info@dehn.de