A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Willkommen im Bereich Fachartikel für

Fertigungs- & Maschinenautomation

Hier finden Sie die aktuellsten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen aus dem Themengebiet Fertigungs- & Maschinenautomation.
Die Beiträge enthalten direkte Links zu den Herstellern und den Produkten. Zudem steht jeweils ein pdf des Beitrags entsprechend der Nutzungsrechte zur Verfügung.


Viele Wege führen in die Cloud

Sprichwörtlich führen viele Wege nach Rom. Ähnlich verhält es sich mit dem Datentransfer in Cloudlösungen. Um einen Mehrwert aus Daten generieren zu können, müssen diese zunächst gesammelt werden, bevor sie in die Cloud weitergeleitet werden. Die möglichen Lösungen dafür sind so vielfältig wie die Anforderungen der verschiedenen Automatisierungssysteme. lesen Sie mehr >>>

Bestandsanlagen in Mindsphere einbinden

Mit Mindsphere steht ein modernes und leistungsfähiges cloudbasiertes IoT-Betriebssystem zur Verfügung. Es eignet sich insbesondere für größere, ­anspruchsvolle Neuanlagen (Greenfield) im Siemens-Umfeld. HMS ist ­Mindsphere-Connectivity-Partner und hat sich darauf spezialisiert, Neu- und Bestandsanlagen mit Fremd-SPS an Mindsphere anzubinden. lesen Sie mehr >>>

HMI 5.0 – Ist Touchbedienung noch State of the Art?

HMI 5.0 – wurde da nicht eine Versionsnummer übersprungen? Nicht, wenn man die Innovationen und damit die Zukunft des Human Machine Interface betrachtet. Brauchen wir überhaupt noch Touchscreens? Oder träumen wir uns unsere Geräte mit dem Gedankeninterface zusammen? lesen Sie mehr >>>

Magnetische Multiturn-­Encoder für Schrittmotoren

Schrittmotoren rücken in Sachen Performance näher an deutlich aufwendigere Servoantriebe heran. Möglich machen dies neue magnetische Stepper Kits von Fraba Posital, die sich als montagefreundliche Feedback-Systeme schnell und sicher in marktgängige Motoren integrieren lassen. Sie liefern absolute Positionsdaten und Multiturn-Funktionalität zu attraktiven Kosten – und das energieautark und wartungsfrei. lesen Sie mehr >>>

Prozessgesteuerte Zugangssicherung ohne Muting-Sensoren

Die Witron Logistik + Informatik GmbH plant, realisiert und betreibt maßgeschneiderte Logistik- und Materialflussanlagen. Dabei spielt bei der Automatisierung und weiteren Optimierungen der Lagerlogistik auch die Auswahl geeigneter Partner für das Unternehmen eine wichtige Rolle. Ein solcher ist Leuze Electronic. lesen Sie mehr >>>

Mit Analogwerten zur sicheren Befeuerung

Die Verarbeitung analoger Werte ist überall dort unerlässlich, wo die Überwachung von Parametern, wie Temperatur, Druck oder Strömung, essenziell für die Sicherheit von Mensch, Maschine und Prozess ist – wie bei der Feuerungstechnik. Nur in wenigen anderen Industriebereichen sind die Sicherheitsanforderungen ähnlich hoch und der Einsatz von kundenorientierten und zuverlässigen Lösungen so bedeutend. Hierfür hat Wieland Electric eine neue Generation analoger Safety-Module konzipiert. lesen Sie mehr >>>

Digitale Transformation lässt Profinet wachsen

Industrie 4.0 definiert die spezifischen Aspekte der digitalen Transformation für die Produktion. Als führender Standard in allen Produktionsfeldern hat sich Profinet weltweit etabliert. Die zunehmend konkreter werdenden Themen in diesem Umfeld haben Profibus & Profinet International die Richtung vorgegeben, in die seine Technologien – allem voran Profinet – zu entwickeln sind. lesen Sie mehr >>>

Molkerei wird digital

Um seinen Abfüllmaschinen den Weg zur Smart Factory zu ebnen und sie in puncto Flexibilität, Konnektivität und Produktivität fit für die Anforderungen der Zukunft zu machen, hat SIG Combibloc Systems diese mit einer universellen IIoT-Lösung ausgestattet. Grundlage hierfür ist ein Vernetzungs- und Datenaufbereitungskonzept für Bestandsmaschinen sowie Neuanlagen, welches optimale OEE-Kennziffern und Reports unterstützt. Darüber lassen sich beliebige bereits bestehende MES-Strukturen (Management Executive Systems) ankoppeln und mithilfe standardisierter OPC-UA-Protokolle sicher bedienen. Die Basis hierfür bildet die „EcoStruxure“-Architektur von Schneider Electric. lesen Sie mehr >>>

Engpässe in komplexen Montage­anlagen erkennen

Ursachen unklar: Der Ausschuss an der Montagelinie ist zu hoch, die Taktzeiten nehmen minimal, aber stetig zu. Auf den ersten Blick wird jedoch nicht deutlich, woran es liegt. Bei großen Montagelinien ist es oft schwierig, problematische Stationen oder Prozesse ausfindig zu machen, um das Optimierungspotenzial zu erkennen. lesen Sie mehr >>>

TSN einfach Nachrüsten

Aktuell wird weitreichend über TSN (Time Sensitive Networking) als künftige Basistechnologie für die Echtzeitkommunikation in der Automatisierungstechnik diskutiert. Viele Nutzerorganisationen sowie zahlreiche Automatisierungstechnik- hersteller haben ehrgeizige Zeitpläne für die Integration des TSN-Protokolls in die jeweiligen Standards und Automatisierungsgeräte angekündigt. lesen Sie mehr >>>

Edge-Gerätekonnek­tivität im IIoT-Zeitalter

Das MQTT-Protokoll existiert bereits seit fast drei Jahrzehnten. Trotzdem eignet es sich aufgrund seiner Konzeption ideal für IIoT-Anwendungen (Industrial Internet of Things), den neuesten Trend in der Automatisierungstechnik. lesen Sie mehr >>>

Vision-Sensoren mit Echtzeitkorrektur für Verzeichnungen

Verzeichnete Bilder, die beispielsweise mit einem Fischaugen-Objektiv aufgenommen wurden, bieten eine interessante Perspektive. Für industrielle Bildverarbeitungsapplikationen sind Bildverzerrungen jedoch problematisch, da die Gefahr besteht, dass die Bilder nicht auswertbar sind oder Fehler erzeugen. lesen Sie mehr >>>

Echte Sicherheit in der IoT-Welt

Der Begriff „Internet of Things“ (Internet der Dinge, IoT) wird oft unterschiedlich ausgelegt. Im Wesentlichen fallen darunter alle elektronischen Geräte, die sich miteinander verbinden, interagieren oder Daten austauschen können. Aber abgesehen von cleverem Marketing und der allumfassenden Benennung gibt es einen Aspekt des IoT, auf den sich die meisten einigen können: Im Allgemeinen mangelt es an der Implementierung von Sicherheit. Der Ansatz von Azure-Sphere, Sicherheit in die Hardware zu integrieren und diese mit einer sicheren Cloudlösung zu verknüpfen, sorgt dafür, dass der übliche Kompromiss zwischen Anwendungsfunktionalität und Sicherheit nicht mehr zur Debatte steht. lesen Sie mehr >>>

Intelligente Steuerungen für Spargelschälmaschinen

Was haben ein Bund Spargel und eine Ananas gemeinsam? Auf den ersten Blick erstmal nichts. Anders bei der Firma Hepro, die Schälmaschinen für längliches Gemüse und Obst entwickelt. Ausgestattet werden die Maschinen mit intelligenten Steuerungen von Sipro. Diese wiederum basieren auf smarter Automatisierungstechnik und den Reihenklemmen Topjob mit Hebel von Wago. lesen Sie mehr >>>

Ist Deutschland ein digitales Entwicklungsland?

Vor allem, wenn man sich medial umtut, gibt es für den digitalen Status Quo der Bundesrepublik einen überwältigenden Meinungskonsens: Einen klar nach unten gerichteten Daumen und sehr viel Schwarzmalerei, vor allem mit Hinblick auf den Wirtschaftsstandort. Doch stellt sich die Frage: Ist die Situation wirklich so übel oder ist die Kritik überzogen? lesen Sie mehr >>>

Neue Maßstäbe in ­Sachen Wirkungsgrad und Leistungsdichte

Low-Dropout-Linearregler (LDO) sind eine einfache und kostengünstige Möglichkeit zur Regelung einer Ausgangsspannung, die von einem Eingang mit höherer Spannung in einer Vielzahl von Anwendungen gespeist wird. Es gibt sie mit den verschiedensten Funktionen, wie rauscharme, breite Eingangsspannung (VIN), kleine Gehäusegröße, niedriger Ruhestrom (IQ) oder Prozessoranschluss. Eines der umfangreichsten Portfolios an Linearreglern bietet Texas Instruments, sodass man je nach Schwerpunkt den passenden Halbleiter auswählen kann. lesen Sie mehr >>>

IO-Link-Sensoren einfach programmieren und prüfen

Neben den reinen Messwerten liefern IO-Link-Sensoren noch viele weitere Infor­ma­tionen, welche die Inbetriebnahme, den Betrieb sowie die Wartung erleichtern. Besonders flexibel und schnell kommen Anwender an die verschiedenen Sensor­daten mit dem Smart Configurator von Carlo Gavazzi. lesen Sie mehr >>>

Retrofit von Papierschneidemaschinen

Noch heute befinden sich viele Papierschneidemaschinen aus den 1970er-Jahren im laufenden Betrieb. Ihr Nachteil: Sie entsprechen zumeist nicht mehr den heute geltenden Normen und Sicherheitsvorschriften. Ein Unternehmen, das sich auf das Retrofit solcher Aufgaben spezialisiert hat, ist die Graphitech Klemusch Nölke GmbH. Bei Drehgebern, Bediengeräten und Fernwartungslösungen setzt sie auf Produkte aus dem Haus Wachendorff. lesen Sie mehr >>>

IO-Link rüstet Hoch­leistungsfräse für ­Digitalisierungszeitalter

Erstmals setzt der Schweizer Hersteller GF Machining Solutions bei seinen 5-Achs-Hochleistungs-Bearbeitungszentren durchgängig auf IO-Link und setzt dabei vor allem auf Technik von Balluff. Dadurch profitieren Anwender zukünftig einerseits von einem einfachen Handling und ­andererseits von einer neuen Verfügbarkeit von Prozessdaten für Parametrierungs-, Diagnose- und Servicezwecke. lesen Sie mehr >>>

Optische Miniatur­sensoren: fremdlicht­sicher und vielseitig

Moderne Produktionsumgebungen stellen optische Sensoren vor Herausforderungen. So kommen hier beispielsweise immer öfter LED-Beleuchtungen zum Einsatz, die das Betriebsverhalten der Sensoren beeinflussen können. Aber auch andere Fremdlichteinflüsse, beengte Platzverhältnisse sowie spezielle Objekt­oberflächen machen den Sensoren das Leben schwer. Baumer bietet mit einer neuen Reihe optischer Miniatursensoren, die mit einem speziellen Detektionsalgorithmus und höherer Sensorleistung ausgestattet sind, die für die jeweilige Applikation passende Abhilfe. lesen Sie mehr >>>

IoT-Lösungen nach Maß

Industrie 4.0 sowie das Internet der Dinge (IoT) bestimmen die zukünftige ­Tagesordnung für die gesamte industrielle Welt. Die Zusammenführung von ­einzelnen Komponenten, Anlagen, Maschinen und Fabriken in ein globales ­digitales Netzwerk hat bereits begonnen und wird immer intelligenter. Als einer der Pioniere auf diesem Gebiet bietet der italienische Antriebsspezialist Bonfiglioli mit seinen maßgeschneiderten IoT-Plattformen seinen Kunden die Möglichkeit einer präzisen Nachverfolgung der gesamten Bewegungssteuerungskette im Hinblick auf Produktivitätssteigerung und Verbesserung der Maschineneffizienz. lesen Sie mehr >>>

Sensor to Cloud per Plug-and-play

Sensordaten unkompliziert und skalierbar in die Cloud zu transferieren, das ist der Wunsch vieler Anwender. Diesem entspricht nun der Onlineanbieter Autosen mit einer Komplettlösung aus Gateway, integrierter SIM-Karte und Cloud­umgebung „made in Germany“. lesen Sie mehr >>>

Wie die Digitalisierung dem globalisierten Outsourcing entgegenwirkt

Industrielle Globalisierung hat sich in vielerlei Hinsicht als Erfolgsmodell bewiesen, das sich fortsetzen wird. Manchmal war jedoch auch das Gegenteil der Fall. Die outgesourcte Produktion entsprach nicht den Qualitätsanforderungen, die Einsparungen standen in keiner Relation zum Aufwand. Eine Rückkehr zu „Business as usual“ erschien lange unmöglich. Nun allerdings können digitalisierte Prozesse und Methoden Unternehmen dabei helfen, zurückzukehren. lesen Sie mehr >>>

Was optische Technik benötigt

Optische Lesetechnik ist in der heutigen Produktion und vielen anderen Bereichen nicht mehr wegzudenken. Sie sorgt für korrekte Schaltpunkte, sammelt Datenbank-Informationen, registriert Fertigungsqualitäten und Situationen und ist im besten Sinne die (bessere) digitale Version des „Augapfel Modell 1.0“. Doch ähnlich wie dieser braucht sie das richtige Umfeld. lesen Sie mehr >>>

Autark und modular: Steuerung für kleine und mittlere Automatisierungsaufgaben

Dezentrale Stand-alone-Steuerungen bieten in vielen Anwendungen Vorteile gegenüber zentralen Lösungen: Sie reduzieren den anlagenweiten Datenverkehr, sind unempfindlich gegenüber Störungen im Netzwerk, erleichtern die Fehlersuche und lassen sich gut mit manuellen Prozessen kombinieren. Die Steuerung U-Control 2000 von Weidmüller bietet all diese Vorteile und ist zudem in das U-Mation-Portfolio integriert. Sie eignet sich vor allem für kleine und mittlere Automatisierungsaufgaben (Bild 1). lesen Sie mehr >>>

Macht Maschinen und Anlagen fit für die IIoT-Vernetzung

Die Digitalisierung verspricht mithilfe einer transparenteren Produktion und softwaregestützten Prozessanalysen eine effizientere und qualitativ hochwertigere Fertigung. Grundbedingung dafür ist eine kompatible Infrastruktur. Aufgrund der Langlebigkeit von kostenintensiven Produktionsmitteln haben kleine und mittlere Unternehmen dafür jedoch nur selten die notwendige Ausrüstung. Ihnen will das Forschungsprojekt „RetroNet“ eine eigenständige Lösung mit pragmatischen Werkzeugen zur Verfügung zu stellen, um die in Altanlagen benötigten digitalen Schnittstellen nachzurüsten und wirtschaftlich mit einer systematischen Umsetzungsmethodik zu integrieren. lesen Sie mehr >>>

Fertigungstestdaten – Kernelement für Optimierungen

Eine Digitalisierungsstrategie für die Smart Factory ohne Einbeziehung der Fertigungstestdaten ist unvollständig, denn Testgeräte gehören ebenfalls zur Operation Technology (OT) eines Fertigungsunternehmens. Was Fertigungsdaten für IoT und Industrie 4.0 zu leisten vermögen, war Thema einer Expertenrunde auf dem VIP-Kongress 2018. lesen Sie mehr >>>

Der digitale Zwilling

Die Vision des digitalen Zwillings beschreibt einen Ansatz, die bestehenden Brüche zwischen einzelnen Phasen – vom Vertrieb über das Engineering bis zum Betrieb – zu beseitigen und eine durchgehende Verfügbarkeit relevanter Infor­mationen und Modelle im Produktleben zu erreichen. Der digitale Zwilling begleitet ein Produkt über den gesamten Lebenszyklus. lesen Sie mehr >>>

Hochgenaue Spaltüberwachung

Bei der Weg- und Abstandsmessung kommt es in vielen Anwendungen auf eine Kombination aus Präzision, Geschwindigkeit und Temperaturstabilität an. Dazu wird ein größtmöglicher Bedienkomfort erwartet. Das auf dem Wirbelstromverfahren basierende Wegmesssystem „eddyNCDT 3060“ erfüllt diese Anforderungen. Die Stärken des Systems zeigen sich vor allem bei der Spaltmessung in rauen Umgebungsbedingungen. lesen Sie mehr >>>

3D-Kamera sorgt für den letzten Schliff

In der Automobilindustrie wird viel Augenmerk auf den Innenraum eines Pkw gelegt, trägt er doch für den Fahrer in hohem Maß zur „Wohlfühlatmosphäre“ bei. Für den perfekten Sitzkomfort stellen Fahrzeughersteller dementsprechend hohe Anforderungen an die zu verarbeitenden Schaumstoffe: Sie sollen nicht nur anpassungsfähig, flexibel, widerstandsfähig und langlebig sein, sondern auch eine gute Haptik und Optik besitzen. Doch hoher Qualitätsanspruch muss immer auch mit Wirtschaftlichkeit einhergehen. Dafür sorgt bei dem amerikanischen Hersteller von Kopfstützen und Armlehnen Adient jetzt eine automatisierte Beschneidelinie mit einer 3D-Kamera (Bild 1) von IDS. lesen Sie mehr >>>