A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Willkommen im Bereich Fachartikel für

Prozess- & Energieautomation

Hier finden Sie die aktuellsten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen aus dem Themengebiet Prozess- & Energieautomation.
Die Beiträge enthalten direkte Links zu den Herstellern und den Produkten. Zudem steht jeweils ein pdf des Beitrags entsprechend der Nutzungsrechte zur Verfügung.


IT-Sicherheitslösung nach BSI-Standard

Am 1. August 2017 wurde der Branchenstandard für die Wasser- und Abwasserwirtschaft als erster IT-Sicherheitsstandard vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für einen Kritis-Sektor anerkannt. In der Lösung Irma (Industrie Risiko Management Automatisierung) zur kontinuierlichen Überwachung von IT-Systemen in der Produktion wurde der IT-Sicherheitsleitfaden der Branchenverbände DVGW und DWA bereits umgesetzt. lesen Sie mehr >>>

Die Informationsquelle im Wasserkreislauf

Die Messung des Volumenstroms in technischen Anlagen gehört zu den Standarddisziplinen industrieller Mess- und Regeltechnik. Je nach Ausrichtung der Anlage ist aber oft ein hohes Maß an Flexibilität, Sicherheit und Individualisierbarkeit abseits allgemeiner Standards gefordert. Das Kompetenz-Center Honsberg der GHM Group wird diesen Anforderungen mit einer kompakten Gerätereihe gerecht. lesen Sie mehr >>>

DC-Netze fehlersicher und wirtschaftlich auslegen

Die Digitalisierung nimmt stetig zu. Außerdem werden immer mehr dezentrale Erzeugungsanlagen und Energiespeicher installiert. Deswegen machen sich vor allem Betreiber von Rechenzentren, industriellen Produktionsstätten und Microgrids Gedanken über neue Energieversorgungslösungen. Dies können zum Beispiel DC-Netze sein, wenn sie wirtschaftlich und fehlersicher ausgelegt sind. lesen Sie mehr >>>

Integrierte Schaltanlagensimulation

Schutzprüfungen sind eine wichtige Voraussetzung, um die Zuverlässigkeit und Stabilität des Schutzes von Stromnetzen zu gewährleisten. Die Ansätze zur Prüfung von Schutzgeräten haben sich mit der Ablösung elektromechanischer Geräte verändert, da sich auch der Schutz mit den modernen digitalen (numerischen) Relais weiterentwickelt hat. Mittels Prüfsoftware lässt sich heute das Schutzsystem im Ganzen anhand eines simulationsbasierten Ansatzes prüfen. lesen Sie mehr >>>

Optimierung der Netzprozesse

Die VSE AG hat Kundeninteraktion, Prozesse, Daten und Technologien, neue (digitale) Produkte und Geschäftsmodelle sowie Unternehmenskultur für sich als Hauptthemenfelder der Digitalisierung definiert. Zur Priorisierung und Bearbeitung der erforderlichen Aktivitäten, um die Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen, wird nunmehr sichergestellt, dass alle zugehörigen Maßnahmen mindestens eines der definierten Hauptthemenfelder besetzen. lesen Sie mehr >>>

Kleinsteuerung unterstützt die IEC 61850

Mit der IEC 61850 ist ein Standard für die Energietechnik entwickelt worden, der international einheitliche Kommunikationslösungen ermöglicht. Die Axiocontrol-Steuerung AXC 1050 von Phoenix Contact verbindet die Datenübertragung gemäß IEC 61850 nun mit der Programmierbarkeit nach IEC 61131. Somit können die Daten IEC-61850-konform erfasst, weitergeleitet und ausgegeben werden. Darüber hinaus lassen sie sich im Umfeld der IEC 61131 verarbeiten und auswerten (Bild 1). lesen Sie mehr >>>

Primärregelleistung mit wirtschaftlichen Hybridsystemen

Die Bereitstellung von Primärregelleistung (PRL) wird bei Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energie im Stromnetz immer wichtiger, um die Netzfrequenz im Toleranzbereich zu halten. Beim Einsatz von Batteriesystemen führen die neuen Regeln der deutschen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) jedoch zu einer signifikanten Erhöhung der Kosten. Die Wirtschaftlichkeit eines singulären Batteriesystems für PRL wird hierdurch grundsätzlich infrage gestellt. Die Kombination eines hybriden Batterie-Energiespeicher-Systems mit einer Power-to-Heat-Anlage hingegen reduziert die Investitionskosten. lesen Sie mehr >>>

Netzstabilität braucht Transparenz

Ohne Transparenz keine Netzkontrolle, ohne Kontrolle keine Planung, ohne Planung keine Netzoptimierung. Um Engpässe im Niederspannungsnetz automatisiert auszuregeln, ist es für Verteilnetzbetreiber notwendig, die Netze im Blick zu haben. Die hier vorgestellte Lösung erleichtert die Netzvisualisierung und -steuerung auf Basis von Online-Messungen. lesen Sie mehr >>>

Modulare Anlagen in den Startlöchern

Lange Zeit war das Bild der Prozessindustrie von kontinuierlichen Prozessen geprägt, deren Anlagen teils über Jahrzehnte produzierten. Auf diese wird man in Zukunft nicht verzichten, dennoch steigt die Nachfrage nach einer modularen Anlagentechnik, die als wichtiger Teil der Vision Prozessindustrie 4.0 gesehen wird. lesen Sie mehr >>>

Einfache Anlagenanbindung vom Feld zur Cloud

Anlagenbetreiber in der Fabrik- und Prozessautomation, der Energie- und Wasserwirtschaft arbeiten mit Systemen, die über Jahre gewachsen sind. Sollen Daten von verteilten Anlagen zentral gesammelt und ausgewertet werden, ist das eine Herausforderung: Sichere Punkt-zu-Punkt-Verbindungen erfordern IT-Know-how auf beiden Seiten und auch Cloudlösungen müssen erst einmal sicher mit der Anlage verbunden werden. Ein Automatisierer möchte sich jedoch primär um seine Prozesse kümmern und nicht um IT-Infrastruktur und IT-Security. Sein Traum: eine einfache, skalierbare Komplettlösung von der Feldebene bis zur Cloud. lesen Sie mehr >>>

Strömungs- und Temperatursensoren für heiße Medien

Die meisten Standard-Strömungs- und -Temperatursensoren sind für den Einsatz bei Temperaturen jenseits der 100-°C-Marke nicht geeignet. Für solche Fälle, wie sie beispielsweise in Kühlkreisläufen in Sinteröfen vorkommen, hat Baumer thermische Strömungssensoren entwickelt, die auch bei Prozesstemperaturen bis 150 °C zuverlässig ihren Dienst verrichten. Selbst kurzzeitige Temperaturspitzen beeinträchtigen ihre Funktionsfähigkeit nicht. Da die Sensoren zudem ohne bewegliche mechanische Bauteile auskommen, sind sie nahezu wartungsfrei. lesen Sie mehr >>>

Damit die SPS nicht der Schlag trifft

Man geht über den Teppich, die Luft ist trocken und beim Berühren der Türklinke bekommt man einen elektrischen Schlag. Was für den Menschen ungefährlich ist und schlimmstenfalls für eine kurze Schrecksekunde sorgt, kann Steuerungen und andere elektronische Baugruppen in Produktionsanlagen komplett zerstören. Das Thema ESD (Electrostatic Discharge) ist zwar nicht neu, es gewinnt aber im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung an Bedeutung. lesen Sie mehr >>>

Die energieeffiziente Porzellanfabrik

Energiesparen spielt in der Porzellanherstellung eine wichtige Rolle. Der Porzellanhersteller BHS Tabletop AG hat daher an seinem Standort Schönwald in ein neues Blockheizkraftwerk investiert, sein Wärmeverteilsystem teilweise erneuert und eine zentrale Steuerung mit erhöhter Betriebssicherheit installiert. lesen Sie mehr >>>

Vor-Ort-Kalibrierung: Hohe Produktqualität und effiziente Abläufe

Um Kundenanforderungen und gesetzlichen Standards gerecht zu werden, müssen Dichte- und Durchflussmessgeräte in der Lebensmittelindustrie regelmäßig kalibriert werden. Als akkreditierter Kalibrierdienstleister unterstützt Endress + Hauser betriebliche Prüfmittelbeauftragte bei ihren Aufgaben und ermöglicht eine schnelle sowie effiziente Durchführung der anstehenden Kalibrierungen. So werden Unterbrechungen im laufenden Betrieb auf ein Minimum reduziert. lesen Sie mehr >>>

Gasdurchflüsse präzise und dynamisch messen

Die neue Generation des thermischen Massedurchflussmessers Sensymaster zur Messung von Gasen basiert auf dem Prinzip des Heißfilm-Anemometers. Die Geräte zeichnen sich durch eine kurze Ansprechzeit, einen großen Messbereich sowie einen einfachen und robusten Aufbau aus. lesen Sie mehr >>>

Energiemessgeräte – Werkzeuge des Instandhalters

Im Rahmen der Einführung von Energiemanagementsystemen wird seit zehn Jahren auf Energieverbrauchsmessungen umgestellt. Damit lassen sich Anforderungen nach der ISO 50001 bzw. der DIN EN 16247 erfüllen. Die UMD-Messgeräte integrieren die Verbrauchsmessung, die Spannungsqualitätsmessung und die Fehlerstrommessung und bieten damit einen ganzheitlichen Ansatz zur Messung in elektrischen Energieverteilungen in Fabriken und Gebäuden. lesen Sie mehr >>>

Zukunftssicher mit Sampled Values

In der IEC 61850 werden unterschiedliche Arten von Kommunikationsmechanismen definiert. Hierzu gehören die Client-Server-Kommunikation für die Leittechnik, das „GOOSE“-Protokoll für Peer-to-Peer-Meldungen und die Sampled Values zur Übertragung digitalisierter Strom- und Spannungswerte aus dem Stromnetz. Welche Grundlagen liefern die Normen zu Sampled Values und wie weit ist die technische Umsetzung gediehen? lesen Sie mehr >>>

Schlankes Monitoring

Viele IoT-Applikationen scheitern bislang schlicht an der Tatsache, dass die Internetanbindung zu teuer und die Implementierung zu komplex ist. Kosten und Aufwand müssen folglich drastisch gesenkt werden. Das derzeit im Ausbau befindliche Sigfox-Netz bietet hier neue Perspektiven – unter anderem für smarte Sensorik in der Wasser- und Abwasserwirtschaft. lesen Sie mehr >>>

Statische Aufladung – die unsichtbare Fehlerquelle

Statische Elektrizität kann überall auftreten, wo verschiedene Materialien miteinander in Kontakt kommen. Insbesondere die Glas-, Halbleiter-, Kunststoff- und die kunststoffverarbeitende Industrie haben damit zu kämpfen. Einige konventionelle Methoden versprechen zwar Abhilfe, doch eignen sie sich nicht in jedem Fall. Aus diesem Grund bietet der Markt eine Vielzahl technischer Geräte, die diesen nicht nur störenden, sondern durchaus auch gefährlichen Effekt messen und kontrollieren. Anwender müssen daher aus einer Fülle von Angeboten das geeignete System zu den gegebenen Einsatzbedingungen finden. Noch dazu sollten die Geräte möglichst flexibel einsetzbar sein. lesen Sie mehr >>>

Einspeisungslösung aus einer Hand

Aus Gülle Energie zu machen, war das Ziel einer Schweinemästerei in der Gemeinde Beuna (Saalekreis), als sie 2017 den Elektroinstallationsbetrieb Elektro-Bohndorf aus Barnstädt mit der Errichtung einer Biogasanlage beauftragte. Um den damit erzeugten Strom in das Mittelspannungsnetz des Energieversorgers einzuspeisen, kooperierte das Unternehmen mit dem Krefelder Mittelspannungsspezialisten Ormazabal. Dieser fertigte und lieferte zwei speziell auf die Kundenbedürfnisse und die Anforderungen des lokalen Energieversorgers angepasste Beton-Trafostationen als Komplettlösung. lesen Sie mehr >>>

Mixed Reality in der industriellen Praxis

Wo Software den Menschen bei der Arbeit unterstützt, stellt sich immer auch die Frage nach der besten Mensch-Maschine-Schnittstelle. Sprich: Wie und wo lassen sich die für den Menschen notwendigen Informationen darstellen, sodass sie verständlich, einfach auffindbar und praktisch zu nutzen sind? Das gilt auch für das tägliche Arbeiten in der Automatisierungstechnik und speziell in der Prozessindustrie, sei es beim Betrieb der Anlage oder bei Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten. Können hier Lösungen aus dem Bereich Mixed Reality (Bild 1) Anwendern künftig die Arbeit erleichtern? lesen Sie mehr >>>

Gleichspannungsnetze: Investition in die Zukunft oder Modeerscheinung?

Da sich mit modernen Leistungshalbleitern hohe Gleichspannungen effizient erzeugen lassen, ist diese Technologie wieder in den Fokus technischer Entwicklung im Bereich der Energieverteilung gerückt. Ein Vorteil ist beispielsweise, dass die Energieübertragung mit Gleichspannung kapazitive Blindleistungsverluste ausschließt, die eine wirtschaftlich sinnvolle Kabellänge bei Wechselspannung begrenzen. So ist es nicht verwunderlich, dass schon länger Netzkopplungen zwischen Wechselspannungsnetzen mit Hoch-Gleichspannung existieren. Aktuell gibt es einige Forschungsprojekte, die untersuchen, welche Rolle lokale DC-Netze mit Niederspannung künftig in der Energieversorgung spielen können. lesen Sie mehr >>>

Netzschwankungen schnell abfangen

Regenerative Energien, wie Windkraft, Photovoltaik und Biogas, werden eine entscheidende Rolle im Mix der Energieversorgung der Zukunft spielen. Lange Zeit stellte jedoch die Speicherung der Energie die Experten vor Herausforderungen. Mittlerweile gibt es einige Unternehmen, die diese gelöst haben und Energiespeichersysteme anbieten. Ein Beispiel ist die Schäfer Elektronik GmbH. Sie hat zusammen mit Bachmann Electronic ein modulares Batteriespeichersystem entwickelt, das den „Low­Voltage­Ride­Through“ in Echtzeit schafft. lesen Sie mehr >>>

Unbundling von Automatisierung und Prozess

Volatile Kundenbedürfnisse, internationale Konkurrenz, stetige Innovation – wer mit den Veränderungen des Markts mithalten will, braucht heute eine Produktionsumgebung, die sich schnell an neue Anforderungen anpassen lässt. Allerdings stellt die zunehmend komplexe Automatisierungstechnik dabei oft eine enorme Hürde dar. Um hier unkomplizierte Optimierungen zu ermöglichen, wurde das Prozessleitsystem „XAMControl“ entwickelt, das in der Lage ist, alle Unternehmensbereiche zu überwachen und zu steuern. Mit dem System kann der Produktionsprozess einfach verändert werden, ohne in die Automatisierungsebene eingreifen zu müssen. lesen Sie mehr >>>

Energiemodelle erleichtern die Umstellung auf die ISO 50003

Unternehmen, die ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 an ihren Stand orten eingeführt haben, werden seit Oktober 2017 gemäß der neuen ISO 50003 geprüft. Die wichtigste und in ihren Auswirkungen umfangreichste Neuerung ist der zu erbringende Nachweis über die Wirksamkeit der eingeleiteten Energiesparmaßnahmen. Alle Aktivitäten, die zu einer Verbesserung der Energiebilanz geplant wurden, müssen am Ende des Bewertungszeitraums mit nachweislich positivem Ergebnis abgeschlossen sein. Um zukünftige Entwicklungen unter bestimmten Bedingungen vorhersehen zu können, hat Schneider Electric in einer Datenmanagement-Plattform Energiemodelle digitalisiert, mit denen sich Einsparszenarien simulieren lassen. Die somit gewonnenen Daten helfen dabei, strategische Energieentscheidungen zu treffen. lesen Sie mehr >>>

Füllstandsensoren im Funkmodus

Die drahtlose Inbetriebnahme und Diagnose bietet in der Prozesstechnik neue Möglichkeiten für ein effektives Asset Management. Gleichzeitig werden dadurch zusätzliche Angriffsmöglichkeiten auf die Anlage eröffnet, die es zuverlässig zu schützen gilt. Vega hat sich der Thematik angenommen und stellt optimale Lösungen in seinem Portfolio bereit. lesen Sie mehr >>>

Digitalisierung in der Flüssigkeitsanalyse

Aktuelle Megatrends wirken sich bis in den Bereich der industriellen Messtechnik aus. Dabei stehen die daraus resultierenden höheren Anforderungen dem Wunsch der Anwender nach einer Senkung der Investitions- und Betriebskosten einer Messstelle gegenüber. Diese widersprüchliche Situation kann durch verstärkte Digitalisierung und Standardisierung der Messstelle gelöst werden. Endress+Hauser zeigt anhand von Messstellen der Flüssigkeitsanalyse die Vorteile auf und belegt diese an erfolgreich realisierten Umsetzungen. lesen Sie mehr >>>

Moderne Leittechnik im Cholfirst-Tunnel

Auf Tunnelstrecken werden Verkehrszeichen dynamisch gesteuert, damit der Verkehr sicher und störungsfrei fließt. Im und um den Cholfirst-Tunnel im schweizerischen Schaffhausen sorgen einfach handhabbare Managed Switches von Phoenix Contact dafür, dass die notwendigen Daten zuverlässig zwischen den Verkehrseinrichtungen und der Leittechnik übertragen werden. lesen Sie mehr >>>

Schutz- und Messtechnik für eine sichere Energieversorgung

Um die Energieversorgung der 1966 gegründeten Universität Konstanz auf einem hohen technischen Niveau zu halten, wurde diese mit umfangreicher Schutz- und Messtechnik, unter anderem von Kries-Elektrotechnik, ausgestattet. lesen Sie mehr >>>

Mehr als ein Energiemanagement

Inzwischen erfassen viele Unternehmen ihre Energiedaten – und meist bleibt es dabei. Damit lassen sie zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt. Wer Daten aus vorhandenen Unternehmenssystemen in das Energiemanagementsystem integriert, erhält wichtige Kennzahlen sowie vielfältige Informationen zu seinem Produktionssystem und -prozess. Zudem erfüllt er die ISO 50003. Ein solches System lässt sich mit relativ geringem Aufwand umsetzen. lesen Sie mehr >>>