A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

20.02.2015

Messzange zur Qualitätsüberprüfung

Sicher und stabil funktionierende Kommunikationsnetzwerke, einschließlich der Bussysteme, stehen direkt mit der Funktion des Potentialausgleichs (PA) in Verbindung. Vagabundierende, hochfrequente Ströme nehmen häufig den niederimpedanten Schirm unserer Daten­leitung als Rückstrompfad, obwohl der PA extra dafür vorgesehen ist. Für den messtechnischen Nachweis eines guten Potentialausgleichs nach DIN EN 50310 eignet sich die Maschenwiderstandsmesszange EM-Check MWMZ II. Sie ist das Werkzeug für alle, die sich nicht auf intuitive Aussagen zur Qualität der installierten Schirm- und Erdungsmaßnahmen verlassen wollen. Die Zange mit zwei Spulen prüft unterbrechungsfrei die Qualität der Schirmung der Motorleitung von frequenzgerichteten Motoren sowie die Widerstände im Rückstrompfad. Weitere Anwendung findet die Zange bei der Messung des Erdschleifenwiderstands und der Erdschleifeninduktivität. Auch an Leitern, welche betriebs­mäßig bereits einen Strom führen, kann die Messung mit der EM-Check MWMZ II durchgeführt werden. Dabei können bis zu 300 Messungen mit einem ­Zeitstempel gespeichert werden. Zusätzliche wichtige Funktionen stellen die Alarmierung beim Vorhandensein einer gefährlichen Spannung sowie die ­Anzeige der Berührungsspannung dar.

Indu-Sol GmbH, Tel. 0 34 49/1 58 18-41, info@indu-sol.com