A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

01 Impact X: Ein nach Atex und IECEx für Zone 1 und Zone 2 zertifiziertes High-End-Smartphone mit Android-Betriebssystem

Mobile Lösungen für den Ex-Bereich

02 Agile X: Ein flacher, für Atex-Zone 2 zertifizierter Industrie-Tablet-PC mit Windows-Betriebssystem sowie WLAN und optionalen LTE-Modulen

03 Gravity X: Die eigensichere Kamera weist die gleiche Benutzerfreundlichkeit, Leistung und Funktionalität wie eine Standardkamera auf

Mobile Geräte für explosionsgefährdete Bereiche bringen im Anlagenbereich große Vorteile mit sich. Bartec hat nun gleich mehrere neue Lösungen auf den Markt gebracht, die in rauer Umgebung ein komfortables Arbeiten ermöglichen. Neben Ex-Mobile-Computern, Kameras und Live-Videokonferenzsystemen liefert das Unternehmen ab sofort auch Smartphones und Tablet-PC – und damit ein vollständiges mobiles Komplettpaket für gefährliche Bereiche.

Mobile Geräte, ob ex-geschützt oder nicht, verbessern den Workflow und das Asset Management, erhöhen Verfügbarkeit und Flexibilität und tragen dazu bei, Prozesse zu optimieren. Inzwischen wissen auch industrielle Anwender die Vorteile drahtloser Lösungen zu schätzen. Durch WLAN-Netzwerke für den Ex-Bereich eröffnet sich nun die Chance, mobile Technologien auch in explosionsgefährdeten Bereichen zu nutzen und neue Wege zu gehen. So lassen sich etwa mobile Arbeiter besser in den Informationsfluss einbinden. Sie sparen zudem Verkabelungskosten und öffnen neuen Nutzungsszenarien und innovativen Anwendungen die Tür, die die Produktivität steigern und Kosten reduzieren. Dies gilt sogar für den Ex-Bereich. Das norwegische Bartec Pixavi, ein Tochterunternehmen der Bartec GmbH und Anbieter von explosionsgeschützten mobilen Kommunikationsgeräten und drahtloser Infrastruktur, brachte bereits 2002 den ersten Access Point auf den Markt, der direkt in gefährlichen Umgebungen installiert werden konnte. Der EX-AP-A ist für die Atex-Zone 1 zertifiziert, lässt sich in bestehenden Anlagen einfach nachrüsten und individuell auf kundenspezifische Bedürfnisse anpassen.

Telefonie und mehr der Extraklasse
Mit Impact X (Bild 1), einem High- End-Android-Smartphone für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, schließen die Spezialisten nun die Lücke zwischen Consumer- und Industriegeräten; es bietet die gleiche Benutzerfreundlichkeit, Leistung und Funktionalität wie ein High-End- Consumer-Gerät. Denn die Nutzer wollen auch im Ex-Bereich keinerlei Abstriche machen. Impact X ist nach Atex und IECEx für Zone 1 und Zone 2 zertifiziert. Durch das aus einem Stück in Aluminium gefertigte Gehäuse ist das Gerät äußerst robust, schlagfest, sturzsicher und korrosionsbeständig. Zudem ist es staub- und wasserdicht und entspricht der Schutzart IP68. Es hat ein sonnenlichttaugliches Display aus 2 mm dickem Gorilla-Glas mit Touchscreen, ist geeignet für den Einsatz bei starkem Regen und für das Arbeiten mit Handschuhen. Die neuesten Prozessoren für Mobilgeräte ermöglichen effizientes Arbeiten bei minimalem Energieverbrauch. Im Vergleich zu anderen Smartphones verfügt das Gerät über die doppelte Akkuleistung, um einen unterbrechungsfreien Betrieb während des gesamten Arbeitstags zu gewährleisten. Im Zubehör enthalten ist ein Holster zur Befestigung am Unterarm, der ein sicheres Arbeiten mit beiden Händen zulässt.

Das Problem kommt zum Experten
Die drei integrierten High-End-Kameras eröffnen vielseitige Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel für Bilderfassung, Dokumentation und Inspektion. Das Betriebssystem Android 4.2.2 (Jelly Bean) sorgt für einen sicheren und stabilen Betrieb. Der Nutzer des Smartphones hat zudem Zugang zu einer großen Auswahl an Zusatzapplikationen und -diensten, wie Mobilitäts-, Inspektions- und Wartungs-Apps, ERP-Lösungen, Sicherheitssysteme und Kommunikations-Tools. Bartec Pixavi bringt darüber hinaus eine Reihe von innovativen Video-Kollaborations-Apps und Geräte-Management-Softwarelösungen auf den Markt, um eine komplette schlüsselfertige Lösung anzubieten. Die Anwendung namens Sipiodo ermöglicht dem Nutzer, Videokonferenzen und Video-Streams aus dem Feld durchzuführen. Die Liveübertragung ermöglicht es, Expertenwissen ins Feld zu bringen, wo auch immer sich der Spezialist gerade aufhält: Der Nutzer streamt Videos einfach direkt aus dem Ex-Bereich und wird bei seinem Gang durch die Anlage aus der Ferne fachmännisch in Echtzeit „begleitet“. Dank der mobilen Videokonferenzsysteme kann zum Beispiel ein einziger Experte aus der Ferne mehrere Produktionsstandorte unterstützen. Somit erschließen sich neue Wege der Kommunikation bei Ferndiagnose, Wartung und Instandhaltung, bei der Dokumentation sowie beim Troubleshooting. Mobile Videokonferenzen sparen Zeit und Geld. Zudem sind keine logistischen Aufwände erforderlich, um bei einem Problem möglichst schnell einen Fachmann einfliegen zu lassen.

Das Büro im Ex-Bereich
Zeitgleich zum eigensicheren Smartphone des norwegischen Tochterunternehmens hat Bartec mit dem Agile X (Bild 2) den flachen, für Atex-Zone 2 zertifizierten Industrie-Tablet- PC auf den Markt gebracht. Mithilfe dieses Geräts können Nutzer direkt im Feld auf unternehmensinterne Daten und Systeme zugreifen – und das in Echtzeit. Durch eine Erweiterungsschnittstelle auf der Rückseite lässt sich der ex-geschützte Tablet-PC mit integriertem Barcode-Scanner schnell und einfach zum Beispiel um einen RFID-Reader erweitern. Das auf dem Gerät installierte Betriebssystem Windows Embedded 8.1 Industry Pro bietet zusätzliche Sicherheitsfunktionen, wie eine Gerätesperre oder eine eingebettete Aktivierung, die es erlaubt, einen Produktschlüssel für mehrere Geräte zu nutzen. Durch die Büro-Docking- Station gelingt der nahtlose Übergang vom Büro zum Außeneinsatz. Sollte das Gerät gestohlen werden, kann es über Computrace getrackt werden. Agile X ist robust und hält Stößen, Vibrationen und auch dem Sturz aus mehr als einem Meter Höhe auf Beton stand. Das Gerät ist staub- und wasserdicht und erfüllt Schutzart IP65. Mit seinem großen und hochauflösenden 10,1-Zoll- LED-Display bietet es zudem gute Sicht bei allen Tageslichtbedingungen. Die Multitouch-Technologie ermöglicht es dem Nutzer, zwischen Fenstern zu wechseln, Screenshots aufzunehmen, zu drehen und hinein zu zoomen.

Keine Angst vor Ex-Kameras
Darüber hinaus haben die Ex-Spezialisten mit Gravity X (Bild 3) nun eine eigensichere Kamera auf den Markt gebracht, die hinsichtlich ihrer Benutzerfreundlichkeit, Leistung und Funktionalität einer Standardkamera gleich kommt. Das Gerät ist für den Einsatz im Ex-Bereich nach Atex sowie IECEx für Zone 1 und 2 zertifiziert, extrem robust und wasserdicht. Wie alle anderen neuen Geräte von Bartec verfügt sie über ein sonnenlichttaugliches Display mit Touchscreen, der sich auch mit Handschuhen problemlos bedienen lässt. Auch starker Regen beeinträchtigt die Funktion nicht. Die 290 g schwere Kamera passt gut in eine Hand und ist in einer halben Sekunde einsatzbereit. Gravity X verfügt über drei 8-Megapixel-High-End-HDKameras und schnelle Autofokus-Objektive. Sie erstellt qualitativ hochwertige Bilder in allen Umgebungen und bei unterschiedlichsten Lichtverhältnissen. Fotos und Videos lassen sich umgehend auf dem Kameradisplay anschauen oder bei Bedarf per USB oder WLAN auf einen Computer oder ein anderes Medium übertragen. Standardmäßig ist das Gerät mit 32 GByte Speicherkapazität ausgestattet. Über das installierte Android-Betriebssystem erhält der Nutzer auch bei der Kamera Zugang zu der großen Auswahl an Zusatzapplikationen und -diensten, wie Office-Mobility-Apps, Inspektions- und Wartungs-Apps, ERP-Lösungen, Videoconferencing und -streaming, Sicherheitssystemen und Kommunikations-Tools.

Die Zukunft ist mobil
Smartphone, Tablet-PC und die nächste Generation an Ex- Kameras sind die neuesten Ergänzungen des Produktportfolios und wesentlicher Teil der „Bartec goes mobile“-Strategie. Ziel des Spezialisten für Explosionsschutz ist es, auch bei mobilen Lösungen eine führende Position einzunehmen. Dabei profitieren die Nutzer durch die neuen Möglichkeiten der drahtlosen Technologien für den Ex-Bereich von einer höheren Produktivität und Effizienz ihrer Anlagen. (ih)

Der Beitrag als pdf

Autor:
Benedikt Eckert ist Produktmanager Mobile Computing bei der Bartec GmbH in Bad Mergentheim. benedikt.eckert@bartec.de