A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

27.10.2015

Umsetzung der DIN EN 50598 in die Praxis

Seit der Veröffentlichung der DIN EN 50598 hat in Bezug auf die Energieeffizienz der Systemansatz in der Antriebsbranche Einzug gehalten. Mit der Norm – von der es inzwischen drei Teile gibt – werden nicht mehr nur die einzelnen Komponenten eines Antriebssystems betrachtet, sondern das ganze Antriebssystem. Welche Auswirkungen das für die Anwender hat und wie die Umsetzung in die Praxis erfolgt, sind die Themen der Podiumsdiskussion am Mittwoch den 25. November 2015 um 14:00 Uhr auf der SPS IPC Drives.

Auf dem Forum des ZVEI in Halle 2 am Stand 628 diskutieren die Experten unter Moderation von Frank Nolte, stellv. Chefredakteur der Fachzeitschrift etz Elektrotechnik und Automation, unter anderem darüber, wie sich der System- vom Produktansatz unterscheidet, was die Referenzwerte bedeuten und was der Vorteil der Verlustbetrachtung ist – wo doch bisher immer nur die Rede von Wirkungsgraden war. An der Podiumsdiskussion „Umsetzung der EN 50598 in das Antriebssystem von heute“ nehmen Yasa Yüce von Bauer Gear Motor, Michael Burghardt von Danfoss, Dr. Manfred Oesterle von KSB, Rune Friis-Knutzen von Lenze, Roman Mackert von SEW-Eurodrive sowie Dr. Peter Zwanziger von Siemens teil.