A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

11.02.2016

PCIM Europe 2016

Knapp drei Monate vor dem Startschuss zur PCIM Europe 2016, der weltweit führenden Messe und Konferenz im Bereich Leistungselektronik, Intelligente Antriebstechnik, Erneuerbare Energien und Energiemanagement, können sich die Besucher bereits auf ein facettenreiches Programmangebot freuen. Mehr als 400 Aussteller werden vom 10. bis 12. Mai 2016 in Nürnberg ihre Produkte, Technologien und Lösungen präsentieren.

Der Newcomer Pavilion ist in diesem Jahr einer der Anziehungsmagnete auf der PCIM Europe 2016. Fachbesucher können sich hier von der Innovationskraft und dem Know-how der Neuaussteller überzeugen. 21 Unternehmen aus sieben Nationen präsentieren sich und ihre Lösungen erstmals auf dieser Plattform.
Erstmals wird der Verein für effiziente Fahrzeugtechnologie der Technischen Universität, Tera, aus Graz auf einer eigenen Sonderschaufläche seine Fortschritte und Herangehensweisen präsentieren. Die Studenten des Vereins entwickeln seit 2009 energieeffiziente Elektrofahrzeuge und setzten bislang ihr Fachwissen im Bereich Automobilbau erfolgreich um: Sie gewannen bereits den Weltmeistertitel des Shell Ecomarathons und stellten den Weltrekord für das effizienteste Fahrzeug auf. Für die Besucher der PCIM Europe 2016 hat der Verein ein besonderes Highlight im Gepäck: Das rein elektrisch betriebene Forschungsfahrzeug IBEX. Die Erfinder gewähren interessante Einblicke in das Fahrzeuginnere des Prototyps und stellen darüber hinaus unter anderem das eigens entwickelte Batteriemanagement vor.

Podiumsdiskussionen zu Zukunftsthemen der Branche
Auch 2016 bietet die internationale PCIM Europe Konferenz ein abwechslungsreiches Programm auf höchstem Niveau. Höhepunkte werden dabei unter anderem die drei Keynotes zu „Overview of Wide Bandgap (GaN&SiC)“, „Smart Transformers – Concepts, Challenges, Applications“ und „Trends of Solar System Integration Electricity Networks“ sowie die Special Sessions zu den Themen „Passive Components“, „Smart Lighting“ und „E-Mobility“ sein.
Die Konferenz thematisiert auch die Bedeutung der Leistungselektronik in Bezug auf wichtige Zukunftsthemen und wie sie gelöst werden können, zum Beispiel Smart Technologies oder Industrie 4.0. So bietet eine Podiumsdiskussion zum Thema „The Smart Future of Power Electronics“ erste Orientierung und verspricht interessante Impulse. Die Diskussionsrunde ist dabei für Aussteller, Besucher und Konferenzteilnehmer kostenfrei zugänglich und bietet damit allen interessierten Fachleuten die Möglichkeit, sich umfassend über diese wichtige Fragestellung zu informieren.