A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Einfacher Einstieg ins E-CAD

Mit Designspark Electrical bietet RS Components jetzt auch eine kostenlose Konstruktionssoftware für die Elektrotechnik

Mit Designspark Electrical bietet RS Components jetzt auch eine kostenlose Konstruktionssoftware für die Elektrotechnik

Zusätzlich zu den Schaltbildern und Schaltplandiagrammen erstellt DSE in jedem Design nach Bedarf auch präzise, skalierte 2D-Schaltschrank-Layouts

Zusätzlich zu den Schaltbildern und Schaltplandiagrammen erstellt DSE in jedem Design nach Bedarf auch präzise, skalierte 2D-Schaltschrank-Layouts

Peter Smith ist Applications Manager A&C bei RS Components

Peter Smith ist Applications Manager A&C bei RS Components

Nach Designspark PCB und Designspark Mechanical schreibt RS Components mit Designspark Electrical die Geschichte der kostenlosen Konstruktionssoftware fort. Welche Funktionen die elektrische CAD-Software umfasst, erfuhr die ­etz-Redaktion im Gespräch mit Peter Smith, Applications Manager A&C bei RS Components.

Ihre Strategie, kostenlose Konstruktionssoftware anzubieten, scheint ja erfolgreich zu sein, wenn Sie jetzt die Serie mit Designspark Electrical erweitern.
P. Smith: Ja genau. Mit Designspark hat RS Components ein Design-Ecosystem, das Innovationen von Ingenieuren und Technikern fördern soll. Es bietet eine Online Community für Ingenieure und Techniker sowie ein umfassendes Sortiment kostenloser Tools, technischer Daten und Ressourcen. Ursprünglich als Elektronik Engineering Community geschaffen, baut RS nun sein Portfolio professioneller Tools aus, um Konstrukteure im Bereich der Elektrik zu unterstützen. Das Designspark Electrical (DSE) sofort so erfolgreich ist, hat unsere Erwartungen übertroffen. Die Downloadzahlen sind sehr schnell angestiegen. Dies zeigt, dass wir mit dem Tool ein echtes Bedürfnis unserer bestehenden und zukünftigen Kunden ansprechen.

An wen wenden Sie sich mit der Software?
P. Smith: Jeder, der elektrische Maschinen oder Schalttafeln konstruiert, kann von DSE profitieren. Das Spektrum reicht von einzelnen Konstrukteuren oder Auftragnehmern bis zu Konstruktionsbüros, in denen große Teams von Entwicklern mithilfe der Software zusammenarbeiten. Es gibt keine Beschränkungen hinsichtlich der Anzahl von Benutzern, die mit dem gleichen Tool arbeiten. Es eignet sich sowohl für neue Designs als auch für die Aktualisierung vorhandener Konstruktionen.
Die Software kann sowohl für Konstruktionen im Bereich der Stromversorgung als auch für Aspekte rund um das Steuerungssystem eines Projekts eingesetzt werden. Das Anwendungsfeld erstreckt sich auf die gesamte Branchenpalette, von Food and Beverage bis hin zur Automobilindustrie. Sekundäre Anwendungen im Haustechnikbereich sind auch denkbar.

Was unterscheidet Ihr E-CAD-Programm von den vielen anderen, die es am Markt gibt?
P. Smith: Das kostenlose Tool bietet Elektro-CAD-Funktionalität für Geschäftsbereiche, in denen sich die hohen Preise pro Arbeitsplatz für auf dem Markt erhältliche kommerzielle Elektro-CAD-Software nicht rechnen. Es ist aber noch mehr. Designspark Electrical lässt sich dazu nutzen, um Vorschläge für die Angebotsphase zu erarbeiten. Außerdem kann man damit Projektportfolios schaffen, die dann an Auftragnehmer weitergegeben werden, welche die Systeme dann zusammenstellen. In beiden Fällen geht es darum, eine Systemspezifikation bereitzustellen. Das daraus resultierende Konzept wird das Design in einer klaren und professionellen Art und Weise in Übereinstimmung mit ausgewählten Designstandards präsentieren, sodass der Kunde und/oder Auftragnehmer es leicht interpretieren und aufgrund der bereitgestellten Informationen handeln kann. Die Beschaffung der Teile vereinfacht die automatische Generierung von Stücklisten sowie die Integration einer Online-Kauf-Option. Mit ihrer Hilfe kann die Stückliste direkt an die RS-Website gesendet werden, um aktuelle Preise und Details zur Verfügbarkeit zu prüfen.

Welche Funktionalitäten sind darin enthalten?
P. Smith: Designspark Electrical optimiert die Methoden des Systemdesigns in elektrischen und Automatisierungsanwendungen und verbessert die Entwicklungsmöglich­keiten für Kunden von RS, die dadurch eine höhere Wettbewerbsfähigkeit im Markt haben. Wesentliche Merkmale der intuitiv zu bedienenden und hochfunktionellen Software sind intelligente und spezialisierte Tools für das elektrische Design einschließlich Real-time Referencing und Gültigkeitsprüfung. Die Software ermöglicht das schematische Design, Liniendiagramme zur Verdrahtung und 2D-Panel und Schaltschrank-Layouts. Hinzu kommt die vollständige Verwaltung von anfallenden Projektdaten und Berichten. Die Daten werden in einer „SQLite“-Datenbank gespeichert und in Echtzeit aktualisiert. Durch die Zeitersparnis bei der Gestaltung, die große Genauigkeit und Fehlervermeidung können Ingenieure ihre Designs schneller und effektiver erstellen.

Um das Engineering zu erleichtern, ist eine umfassende ­Bibliothek erforderlich. Wie viele und welche Produkte stehen für Designspark Electrical zur Verfügung?
P. Smith: Ein Schlüsselelement von Designspark Electrical ist die integrierte Bibliothek, die über 250 000 Komponenten und Einzelteile enthält, davon 80 000 von Schneider Electric und zahlreiche von RS, die einfach in die ­Entwicklungen der Anwender eingefügt werden können. Tausende andere Komponenten können von anderen ­Online-Datenbanken integriert werden.
Als Entwickler von Designspark Electrical haben wir uns für Trace Software entschieden. Zum einen, weil Trace eine umfangreiche Erfahrung im Bereich des Elektro-CAD vorzuweisen hat, zum andern wird die Partnerschaft durch die Aktivität von Trace Parts, Experten auf dem Gebiet des Teilebibliothek-Managements, noch weiter aufgewertet. Dies hat uns erlaubt, das Tool mit einer so umfassenden Bibliothek auszustatten, die sich automatisch online aktualisiert, und mit der Zeit weiter wachsen wird.

Ein wichtiger Aspekt bei Software ist die Bedienbarkeit. Wie haben Sie dafür gesorgt, dass man keine Schulung benötigt, um mit Ihrer E-CAD-Software zu arbeiten?
P. Smith: Das Tool überwindet die bisher in der Konstruktion herrschenden Barrieren von Preis und Komplexität. Es ist kostenlos und wurde bewusst so gestaltet, damit es so intuitiv und einfach zugänglich wie möglich ist. Das minimiert die Lernzeiten für neue Benutzer. Wer trotzdem Hilfe braucht, findet eine große Menge an unterstützendem Material auf der Designspark-Website.
Mit Designspark Electrical hat jeder Ingenieur Zugriff auf die Zeitersparnis und Fehlervermeidung, die eine Software für das CAD in der Konstruktion der Elektrik bedeutet. Das Leben von Ingenieuren wird sich durch das Entfernen einer Anzahl von langwierigen Datenverarbeitungsaspekten im elektrischen Konstruktionsprozess ändern. Der Konstrukteur kann sich voll auf die Konfiguration des Systems konzentrieren. Entwürfe lassen sich schneller abschließen, wobei einige Abläufe mehr als 20-fach beschleunigt werden. Dies bedeutet deutliche Effizienzgewinne für die Unternehmen.

Ist geplant den Funktionsumfang und damit auch das Anwendungsspektrum zu erweitern?
P. Smith: Es gibt in diesem Stadium keine Pläne für DSE-Add-On-Module. Es ist wahrscheinlich, dass wir einen ähnlichen Ansatz wie bei Designspark Mechanical wählen. Hier haben wir die Entwicklung nach einiger Zeit einer Bewertung unterziehen lassen und auf den Bedarf der Nutzergruppe reagiert. Langfristig werden wir unseren Ansatz innovative Tools und Ressourcen bereitzustellen, um die Bedürfnisse von Konstrukteuren und Entwicklern zu erfüllen, weiterverfolgen. Mit Sicherheit können wir sagen, dass die Komponentenbibliothek wachsen wird. Zukünftige Erweiterungen werden sicher der noch einfacheren Handhabung der Software dienen. (no)