A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel 2017

Die neuesten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen der etz aus 2017.



Remote-IO: IP20 und IP67 kombiniert

Werkstückspindeln, Roboterarme, Ventilköpfe usw. erfordern IP67-taugliche Sensor-Aktor-Schnittstellen bis in die Werkzeugspitze bzw. bis in den „letzten Winkel“ einer Maschine oder Anlage. Entsprechende Remote-IO sind jedoch kostspielig. Abhilfe schaffen Komponenten mit entsprechender Schutzklasse, die per Gateway an ein nahe gelegenes IP20-Remote-IO-System angekoppelt werden. So kann der Anwender die IO in jeder gewünschten Schutzart frei kombinieren sowie Maschinen und Anlagen mit mehreren Schutzklassen kombinieren. lesen Sie mehr >>>

Strommessung in die Niederspannungsverteilung integriert

Stetig steigende Kosten für Energie sowie normative und gesetzliche Vorgaben führen dazu, dass in vielen Industriebetrieben Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz realisiert werden müssen. Grundlegende Voraussetzung für eine steigende Energieeffizienz ist aber die Kenntnis genauer Verbrauchswerte. Für elektrische Energieverbräuche eignen sich zur Messung Stromwandler, die direkt in die Abgänge der Niederspannungsverteilung integriert werden. lesen Sie mehr >>>

Leistungspreis senken – Stromkosten optimieren

In der Regel werden Unternehmen mit hohem Stromverbrauch von den Energieversorgungsunternehmen als Sondervertragskunden geführt und unterliegen der Leistungsmessung, die den Stromverbrauch in 15-minütigen Zeitfenstern erfasst. Die Netzentgelte, die sie bezahlen müssen, richten sich nach dem Hochlastzeitfenster sowie den Lastspitzen. Durch den Einsatz von Energiespeichern lassen sich Lastspitzen reduzieren und damit Stromkosten senken. lesen Sie mehr >>>

Systematisches Datenhandling in der Stromverteilung

Industrie 4.0 und das Internet of Things (IoT) sind zentrale Pfeiler vieler Digitalisierungsstrategien in Unternehmen. Mit einer bloßen Vernetzung von Geräten ist es dabei natürlich nicht getan. Um nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu schaffen, ist es wichtig, die anfallenden Datenströme zu analysieren und in Abhängigkeiten zueinander zu bringen. Dabei ist auch die Stromverteilung und das Powermanagement zu berücksichtigen. lesen Sie mehr >>>

Das Reinheitsgebot gilt auch für Strom

Die Badische Staatsbrauerei Rothaus ist eine der modernsten Brauereien Deutschlands. Die flexible Produktion verbraucht im Vergleich zu anderen Brauereien deutlich weniger Energie. Der verstärkte Einsatz von elektronisch geregelten Antrieben verursachte allerdings Netzrückwirkungen mit starken Oberschwingungen, die zu unbefriedigenden Betriebsleistungen und Störungen der Anlagen führten. Die Power-Quality-Spezialisten von Frako stabilisierten die Qualität der Stromversorgung und implementierten von der Blindleistungs-Kompensation bis zu Aktivfiltern ein ganzes Portfolio an maßgeschneiderter Technik. lesen Sie mehr >>>

Modulare Sicherheitssteuerung für die flexible Systemanpassung

Flexibel, schnell, einfach – mit diesen Worten lässt sich die neue Sicherheitssteuerung aus dem Hause Fiessler Elektronik kurz beschreiben. Der Hersteller setzt dabei auf eine komplette Eigenentwicklung der Steuerung. So hat man zu jeder Zeit Zugriff auf den kompletten Hard- und Softwarebereich. Daraus ergibt sich eine schnelle Reaktion bei speziellen Kundenwünschen oder Anpassungen. lesen Sie mehr >>>

Schnell und einfach zur Profinet-Schnittstelle

Der Profinet-Device-Chip TPS-1 ist für den universellen Einsatz konzipiert worden – von Profinet-Geräten mit einfachen IO-Funktionen über modulare Komponenten bis zur Verwendung im Bereich der Antriebstechnik. Aufgrund der geringen Leistungsaufnahme, platzsparenden Bauform und des reduzierten Softwareansatzes eignet sich der Baustein insbesondere für Entwicklungen in kleinen geschlossenen Gehäusen mit einer einfachen Softwareintegration. Mit der aktuellen Version 1.5 profitieren Gerätehersteller von neuen Funktionen. lesen Sie mehr >>>

Energieoptimierte Druckluftversorgung

Für produzierende, energieintensive Unternehmen ist die Verbesserung der Energieeffizenz ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Gerade in der Druckluftversorgung sind immer noch sehr hohe Einsparungen zu erreichen. Der folgende Bericht zeigt, dass die Überarbeitung einer Bestandsanlage auch während des laufenden Betriebs einfach möglich ist. lesen Sie mehr >>>

Ventilinseln im digitalen Unternehmen

Ventilinseln sind das pneumatische Pendant zu dezentraler Peripherie in der klassischen Automatisierungstechnik. Die Idee, mehrere pneumatische Ventile auf einer Platte zusammenzufassen und durch die gemeinsame Luftversorgung eine Vielzahl einzelner Schlauchleitungen und -verbinder einzusparen, hatte Festo in den Achtzigerjahren. Seitdem haben sich die Ventilinseln zu vollwertigen IP65-Automatisierungsplattformen entwickelt. Durch den Einsatz der Ertec-Asics von Siemens bieten sie optimale Kommunikationseigenschaften. lesen Sie mehr >>>

Cloud Computing, das inspiriert

Innerhalb kurzer Zeit hat das Unternehmen Exor den Sprung von einem Komponentenhersteller von Bedienterminals zum Komplettanbieter für IoT und Cloud Computing geschafft. Anwender profitieren von kompletter Offenheit sowie Skalierbarkeit und können neue Geschäftsmodelle in Angriff nehmen. Die etz interviewte dazu Olaf Prein, Geschäftsführer der Exor Deutschland GmbH. lesen Sie mehr >>>

IoT-Gateways auf Raspberry-Basis

Über 12 Mio. verkaufte Raspberry-Einplatinencomputer sind ein Argument. Nun ist der Zeitpunkt, an dem die Plattform nicht mehr nur für den Hausgebrauch bestimmt ist. Von Hilscher gibt es den industrietauglichen „netPI RTE 3“, ein Custom-Design, das auf der letzten Version 3 des Raspberry basiert und neben dessen Originalschaltung auch den Industrie-Netzwerkcontroller „netX 51“ beinhaltet. Darüber hinaus kommt die einfachere Version „netPI CORE 3“ Anfang 2018 ohne „netX“. Entstanden sind zwei sofort einsatzbereite IoT-Gateways für Industrie-4.0-Umgebungen. lesen Sie mehr >>>

MSR-Technik konfigurieren statt konstruieren

Manchmal ist es auch gut, dass Dinge ungeplant laufen: Mitarbeiter der AL-KO Therm GmbH stießen beim Besuch des Eplan-Stands auf einer Messe eher zufällig auf Eplan Engineering Configuration (EEC), das eine einfache und durchgängige Konfiguration von mechatronischen Systemen ermöglicht. Heute setzen sie das EEC weltweit als Konfigurator ein und profitieren von einer vereinfachten Messtechnik-Planung. lesen Sie mehr >>>

Bewertung des Lagerzustands über den Crestfaktor

Lager sorgen für eine reibungslose Drehung von Wellen bei minimaler Reibung. Dadurch wird Energie gespart, die Lebensdauer der Maschine verlängert und in der Produktion die Qualität der Produkte verbessert. Dies macht die Lager zum wahrscheinlich wichtigsten Bestandteil der Maschine. lesen Sie mehr >>>

Mit dem richtigen Antrieb zu besserem Wein

Seit Jahrtausenden wollen Winzer die Verfahren für die Weinherstellung optimieren – von der Ernte über das Abbeeren bis hin zum Pressen und der Vergärung. Für den Geschmack und die Qualität des Weins kommt dem Abbeeren eine wesentliche Bedeutung zu, da Stiele und Stängel der Trauben den Geschmack negativ beeinflussen. Der Kelterstation Reichholzheim der Winzergemeinschaft Franken hilft dabei ein Frequenzumrichter von Danfoss, indem er die Drehzahl der Abbeermaschinen optimal steuert und kontrolliert. lesen Sie mehr >>>

Energiegewinnung bei der Trinkwasseraufbereitung

Die ZV Renninger WV­Gruppe versorgt die Städte Renningen und Rutesheim mit Wasser. In einer Turbinenapplikation im Hochbehälter Mönchsloh gewinnt seit Mitte 2016 ein rückspeisefähiger Frequenzumrichter von ABB Energie für die interne Stromversorgung von Pumpen. lesen Sie mehr >>>

Portallösung ermöglicht zustandsbasierte Wartung

Die präventive Wartung im Maschinenbau rückt in greifbare Nähe. Mit einem neuen Softwarekonzept ermöglicht es Bachmann Electronic nun, die Datentiefe in der vertikalen Ebene zu steigern. Dabei kann dies ohne nennenswerten Mehraufwand für den Kunden geschehen. lesen Sie mehr >>>

Zukunftssichere Motorfeedback-Systeme

Allgegenwärtige Anforderungen im Maschinen- und Anlagenbau sind Kompaktheit, Effizienz und Leistungsfähigkeit. Das gilt auch in Bezug auf die Antriebstechnik. Mit seinen neuen Motorfeedback-Systemen bietet Kübler Antriebsherstellern eine zukunftssichere und flexible Sensorlösung. Sie basieren auf einer Plattform, die eine Reduktion der Motorvarianten und eine Standardisierung der mechanischen Anbindung ermöglicht sowie eine Vielzahl an elektrischen Schnittstellen abdeckt. lesen Sie mehr >>>

Machine Vision als integraler Bestandteil der Automation

Zur SPS IPC Drives stellt B&R erstmals sein Vision-Konzept vor: Mit einer eigenen Vision-Lösung sollen Automation und Vision-Technologie im Portfolio zusammengeführt werden. Dabei reicht das B&R-Vision-Portfolio von Vision-Sensoren bis hin zu High-End-Smart-Cameras inklusive Beleuchtung und Softwarefunktionen. Die Integration erfolgt im B&R-Engineering-Tool. Dadurch wird der SPS-Programmierer zukünftig mehr Applikationen abdecken können. lesen Sie mehr >>>

Virtuelle, anwendungsorientierte Bedien- und Serviceanleitung

Mittels Augmented Reality will Schneider Electric bei der Maschinenwartung die Effizienz erhöhen und die Kosten senken. Der Augmented Reality Operator Advisor (bisher Vijeo 360) projiziert dabei aktuelle Daten und virtuelle Objekte auf ein Tablet. Über die Einzelheiten der App sprach die etz-Redaktion mit Jürgen Siefert, Vice President Industry D-A-CH von Schneider Electric. lesen Sie mehr >>>

Fernzugriff ermöglicht Zustandsüberwachung in Echtzeit

In der Vergangenheit waren kurze Reaktionszeiten und flexible Fehlersuche in Verbindung mit fundiertem Wissen sowie detaillierter Kenntnis der Anlage die wichtigsten Handwerkszeuge eines Wartungstechnikers. Bei den immer komplexer werdenden Maschinen und Anlagen ist es eine große Herausforderung, die notwendigen Wartungsmaßnahmen effektiv durchzuführen. Mit den von Molex und MB Connect Line gemeinsam entwickelten robusten, sicheren Industrieroutern lässt sich diese bewältigen. lesen Sie mehr >>>