A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

13.06.2017

Durchflussmessung mit Surface-Acoustic-Wave-Technologie

Flowave misst den Durchfluss in flüssigen Medien und besteht in einer ersten Ausführung aus einem Transmitter mit oder ohne Display sowie einem Sensor mit Clamp-Prozessanschlüssen. Die zugrunde liegende Surface-Acoustic-Wave-Technologie nutzt für die Messung eine Wellenausbreitung, wie bei seismischen Aktivitäten. Ein großer Pluspunkt der patentierten Technik ist, dass es keinerlei Einbauten oder Verengungen und damit auch keine Toträume im Messrohr gibt. Die Messung findet so ohne jeden Kontakt von Sensorelementen zum Medium statt. Die Rohrinnenseite kann mit der gleichen Oberflächengüte hergestellt werden wie der Rest der Rohrleitung und unterscheidet sich hinsichtlich Hygiene, Reinigung und Strömungsverhältnissen nicht von jedem anderen geraden Rohrstück. Das Gerät misst den Volumendurchfluss mit einer Genauigkeit von 0,4 % vom Messwert. Die Temperatur wird mit einer Genauigkeit von <1 °C gemessen. Je nach Nennweite liegt der Nenndruck bei ≤40 bar. Der Mediumstemperaturbereich ist ausgelegt, um sowohl CIP- und SIP-Reinigungsverfahren durchzuführen.

Bürkert Fluid Control Systems, Tel. 0 79 40/10-9 12 04, info@buerkert.de, www.buerkert.de