A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 9/2017

Hier finden sie die in der Ausgabe 9 des Jahres 2017 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.



Transparente Überwachung von Netzqualität und Energieverbrauch

Durch die stetige Zunahme nichtlinearer Verbraucher verschlechtert sich die Qualität der Energieversorgung laufend. Höchste Zeit, sich diesem Problem zu stellen, bevor Geräteausfälle, Anlagenstörungen oder Prozessunterbrechungen zu Produktionsausfällen und hohen Kosten führen. lesen Sie mehr >>>

Prozesstechnische Sicherheit auf engem Raum

In der Prozesstechnik ist die Anlagensicherheit ein wichtiges Thema: Chemische Reaktionen mit unbeabsichtigten Auswirkungen aufgrund technischer Störungen gilt es unbedingt zu vermeiden. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Signalwege inklusive der an den Endstellen installierten elektronischen Geräte ständig zur Verfügung stehen. Hierzu ist ein Konzept erforderlich, mit dem die Signalwege ausfallsicher gestaltet werden können. Dabei spielen Überspannungskonzepte eine wichtige Rolle. lesen Sie mehr >>>

Das Verteilnetz wird intelligent

Die Energiewende hat das Stromnetz in Deutschland stark verändert. Die wachsende Anzahl dezentraler Einspeiser stellt die Energieversorger fortlaufend vor neue Herausforderungen. Durch wechselnde Lastflussrichtungen, Last- und Spannungsschwankungen gelangen die Verteilnetze an ihre Grenzen. Um eine schnelle Wiederversorgung der Kunden nach einem Fehler zu gewährleisten und um Daten für die Netzplanung zu sammeln, entschloss sich die NGN Netzgesellschaft Niederrhein mbH, ihr Stromnetz mit moderner Messtechnik auszubauen. lesen Sie mehr >>>

Schluss mit Positionsfehlern

Ein wesentliches Leistungsmerkmal einer Maschine ist die Positioniergenauigkeit. Je höher sie ist, umso höher ist die Qualität der gefertigten Teile und Produkte. Bei der Auswahl und Entwicklung eines Servosystems ist somit eine präzise Positionierung ein entscheidender Faktor. Um Positionsfehler zu beheben und die Leistungsfähigkeit von Maschinen zu steigern, gibt es verschiedene Möglichkeiten. lesen Sie mehr >>>

Überfüllsicherungen nach WHG

Betreiber und Planer von Anlagen mit Überfüllsicherungen nach WHG sind durch Inkrafttreten der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen („AwSV“) im August 2017 von einigen Änderungen betroffen. Endress+Hauser liefert Produkte, Dienstleistungen und Lösungen, mit denen Überfüllsicherungen effizient betrieben können. lesen Sie mehr >>>

Automatisierte Ortsnetzstationen erhöhen die Versorgungsqualität

Hohe Versorgungsqualität und ein gesicherter Energiefluss sind die Ansprüche, die sich sowohl der Verteilnetzbetreiber Westnetz als auch der Mittelspannungsspezialist Ormazabal auf die Fahne geschrieben haben. Um dies auch bei den zunehmenden Herausforderungen in der Energieverteilung gewährleisten zu können, entwickeln die beiden Unternehmen gemeinsam flächendeckende Lösungen für intelligente Netze. So werden in einem Kooperationsprojekt konventionelle Schaltanlagen in Gebäudestationen gegen automatisierte Anlagen des Typs „ga/gae“ von Ormazabal ausgetauscht. lesen Sie mehr >>>

Cloud-API für IoT-Gateways

Industrie 4.0 und IoT erfordern neue Kommunikationsstrukturen, die bis in die Cloud hineinreichen. Der größte Wunsch der Anwender geht dabei in Richtung standardisiertem Datenaustausch. Deshalb streben IoT-Gateway-Hersteller nun eine Standardisierung der Cloud-Kommunikation an. Congatec hat dazu ein Cloud-API (Application Programming Interface) für IoT-Gateways auf den Markt gebracht, das Entwicklern ihre Arbeit erleichtert. lesen Sie mehr >>>

Bestandsschutz bei Profibus-Anlagen

Die Aufgabe der Automatisierungstechnik ist es, Produktions- und Fertigungsprozesse sicher, kostengünstig und zuverlässig ablaufen zu lassen. Stabilität des Produktionsprozesses, Verfügbarkeit der Anlagen und Betriebsbewährtheit der eingesetzten Geräte und Technologien sind dabei relevante Größen. Beschränkte sich die Automatisierung zunächst überwiegend auf die Produktionsvorgänge, so ist sie heute eingebunden in ein Netzwerk, das neben der eigentlichen Automatisierung auch Service und Wartung, Warenwirtschaft, Ressourcen-Optimierung oder die Bereitstellung von Daten für MES und ERP-Systeme beinhaltet. lesen Sie mehr >>>

USB 3.1 – Das Kamera­-Interface der nächsten Generation

Nach 20 Jahren Erfolgsgeschichte hat der Universal Serial Bus mit USB 3.1 eine zukunftsweisende Weiterentwicklung erfahren. Waren die früheren Generationen lediglich Datenschnittstellen, die auch eine begrenzte Versorgungsspannung für ein Gerät liefern konnten, hat das USB Implementers Forum (USB­IF) mit der USB­3.1­Spezifikation auch viele andere Features überarbeitet. Die auffälligste Neuerung ist der Verbinder USB Type­C, der dem Stecker­Wirrwarr ein Ende bereiten und zum neuen Standard werden soll. Doch was sind die Innovationen von USB 3.1 im Einzelnen und welche Vorteile ergeben sich daraus für USB als Kameraschnittstelle? lesen Sie mehr >>>

Rundes Robotik-Portfolio für ein breites Anwendungsspektrum

Mit seiner umfangreichen Palette an Robotermodellen deckt Mitsubishi Electric ein breites Anwendungsspektrum ab. Was die Roboterfamilie auszeichnet und inwieweit der Automatisierungsspezialist sein Portfolio ausbauen will, erfuhr die etz-Redaktion im Gespräch mit Jan-Philipp Liersch. lesen Sie mehr >>>

Nachhaltig produzieren mit wissensbasierten Entscheidungshilfen

Das vom BMBF geförderte Projekt „WisE-Pro“ will ein ganzheitliches Konzept zur wissensbasierten Entscheidungsfindung für eine nachhaltige Produktion entwickeln und implementieren. Anhand der Energie- und Produktionsdaten erhalten Unternehmen damit ein Verständnis für die Effizienz der Produktion. Unterstützt werden sie dabei durch ein Beratungskonzept für Energieeffizienz, welches zukünftig durch einen Energieversorger angeboten werden soll. Dieser generiert damit Wissen über die Energieverbräuche seiner Kunden und kann so bei der Energiebedarfsplanung im Hinblick auf die Nutzung erneuerbarer Energien fundierte Entscheidungen fällen. lesen Sie mehr >>>

Effizienter und übersichtlicher Feldbus­-Bahnhof

Hochgeschwindigkeitszüge, wie der ICE, der TGV oder der Shinkansen, verbinden Metropolen – wer von außerhalb kommt, nutzt entsprechende Zubringerverkehre. In der Feldbustechnik übernehmen AS­i­Safety­Gateways von Bihl+Wiedemann diese Funktion: Sie sammeln die Daten sicherheitstechnischer Komponenten in der Peripherie einer Anlage ein und transportieren sie in der Funktion eines „Feldbus­-Bahnhofs“ in Netzwerke und Steuerungswelten unterschiedlicher Hersteller. Komplexe Automatisierungslösungen können so dezentral – und damit transparenter, flexibler, performanter, beherrschbarer und deutlich kostengünstiger – organisiert und realisiert werden. lesen Sie mehr >>>