A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

16.11.2017

Offene und standardisierte Vernetzung

Auf der diesjährigen SPS IPC Drives zeigt die Ethernet Powerlink Standardization Group EPSG in Halle 2 am Stand 458, wie die offenen und standardisierten Protokolle Powerlink, Opensafety und OPC UA TSN ineinandergreifen, um State-of-the-art-Kommunikationsarchitekturen gemeinsam mit Security- und Safety-Konzepten umzusetzen. Es wird veranschaulicht, wie eine vollständig schnittstellenfreie Kommunikation von der Sensor- bis zur ERP-Ebene und in die Cloud funktioniert. Basis hierfür ist die Companion Specification zwischen OPC UA und Powerlink. Des Weiteren ist eine interaktive Demozelle zu sehen, die das Zusammenspiel von ABB-Robotik und Spinner-Infrastrukturkomponenten zeigt.

Durch die TSN-Erweiterung von Ethernet wird OPC UA deterministisch. In Kombination mit dem offenen Sicherheitsprotokoll Opensafety sind die Voraussetzungen für sichere Linienauto­mation auf Fabrikebene geschaffen. Für das Zusammenführen von IT und OT liefert OPC UA semantische Beschreibungen von Informationsmodellen und Security-Mechanismen.
Zudem werden neue Produkte von EPSG-Mitgliedern mit der IEEE-61158-­Powerlink-Schnittstelle am EPSG-Messestand präsentiert, unter anderem eine Managing-Node-Lösung von IBV für das QNX-Betriebssystem. Robodev demonstriert, wie Powerlink in das Open-Source-Robot-Operating-System (ROS) integriert wurde und welche Projekte sich damit umsetzen lassen.