A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

11.12.2017

Danfoss stellt Servo-Plattform vor

Auf der diesjährigen SPS/IPC/Drives hat Danfoss sein modulares und durchgängiges VLT-Flexmotion-Konzept vorgestellt. Es setzt sich aus dezentralen Produkten, wie VLT Integrated Servo Drive ISD 510, VLT Decentral Servo Drive DSD 510 und VLT Integrated Gear Drive IGD 510, sowie dem neuen zentralen VLT Multiaxis Servo Drive MSD 510. Die gesamte Plattform unterstützt Real-Time-Ethernet-basierte Protokolle, wie Ethercat, Ethernet Powerlink und Profinet.

Der VLT Multiaxis Servo Drive MSD 510 ist ein generisches, modulares Mehrachssystem, welches eine einfache Integration von dezentralen Antrieben ermöglicht. Als wesentliche Komponenten des VLT Flexmotion Konzept ist damit der Aufbau sowohl rein zentraler Systeme als auch dezentraler Systeme mit ISD 510, DSD 510 und IGD 510 oder Mischsysteme möglich.
Insgesamt sind für den VLT Multiaxis Servo Drive MSD 510 fünf Module erhältlich:
• Spannungsversorgungsmodule mit 10 kW, 20 kW oder 30 kW
• Zwei verschiedene Antriebsmodule
• Dezentral Access Module und
• Hilfskondensatormodul.

Insgesamt ermöglicht VLT Flexmotion als Gesamtsystem eine durchgängige, einfach zu bedienende und konfigurierbare Lösung für Maschinen und Anlagen. Damit können Anlagenbauer und -betreiber in einer Fertigung Applikationen, wie Zuführ- und Auslaufsysteme, Rundtischanwendungen und Verpackungsmaschinen oder Transporteure, mit einem durchgängigen System realisieren. Für den Anwender liegt der Nutzen in der Kostenersparnis bei Engineering, Installation, Inbetriebnahme und insbesondere durch den optimalen Energieausgleich über den gemeinsamen Zwischenkreis.

Einfache Steckmontage der Module im Feld
Der MSD 510 besticht durch sein einzigartiges Montagekonzept. Insbesondere die “Click and Lock”-Lösung der Montageplatten macht die Installation einfach und sicher. Der Anwender steckt einfach die jeweils benötigten Montageplatten ineinander und verriegelt sie, was gleichzeitig die Stromversorgung und Steuerleitungen fehlerfrei durchschleift. Nach der anschließend erfolgenden Befestigung im Schaltschrank lassen sich die einzelnen Servo-Module einfach einstecken und ebenfalls sicher verriegeln. Auf diese Weise ist auch eine spätere Erweiterung des Systems bei Bedarf schnell und einfach möglich.