A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel 2018

Die neuesten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen der etz aus dem Jahr 2018.



Elektronische Verschlusssysteme sorgen für Sicherheit

Ob auf Schaltschrankebene, im Maschinenbau, im Rechenzentrum oder im Büro – die Anforderungen an die Sicherheit steigen und mit ihnen der Bedarf, Zugriffe von zentraler Stelle aus zu kontrollieren bzw. zu überwachen. Neben dem Schutz sensibler Daten und Güter spielt auch die Sicherheit von Personen, zum Beispiel an Maschinen, eine zunehmend wichtige Rolle. Hier kommen die Entwickler von Verschlusslösungen ins Spiel. Sie sind gefordert, clevere Lösungen zu präsentieren. lesen Sie mehr >>>

Schutz nach Vorschrift: Abgesichert gegen Überspannungen

Die Übergangsfrist ist vorüber: Mit Wirkung vom 14. Dezember 2018 müssen Installateure und Planungsbüros für die Installation elektrischer Anlagen zwei neue Regelungen verpflichtend beachten: die DIN VDE 0100-443 und die DIN VDE 0100-534. Passende Lösungen stehen bereits zur Verfügung. lesen Sie mehr >>>

Sicherheitsrelais: Mit zuverlässigen Aufzügen hoch hinaus

Der Megatrend der Urbanisierung wird sich gemäß aktueller Voraussagen in der Zukunft noch verstärken. Da die zur Verfügung stehende Fläche begrenzt ist, wachsen die Städte zunehmend in der Vertikalen. Somit steigt auch der Markt für Hochgeschwindigkeitsaufzüge. Bei der Konstruktion und dem Betrieb eines Aufzugs sind dabei immer höher werdende Sicherheitsrichtlinien zu beachten. lesen Sie mehr >>>

Mit „LoRaWAN“ in Richtung Industrie 4.0

Der IoT- und der Industrie-4.0-Trend nehmen weiter an Fahrt auf. Neben dem verstärkten Einsatz von Cyber-Physical Systems, Cloud Computing und Data Analytics sorgen Wireless-Datenübertragungskonzepte, wie „LoRaWAN“, für neue Möglichkeiten. Es adressiert innerhalb des IoT einfache Devices und zeichnet sich durch eine große Reichweite und Energieeffizienz aus. lesen Sie mehr >>>

Wenn Automatisierungskomponenten intelligent werden

In den 1970er-Jahren zu Beginn der dritten industriellen Revolution war es noch ein großer Erfolg: PC-basierte Steuerungen für automatisierte Maschinen, die nur Schaltschränke statt ganze Hallen füllten. Im Zuge von Industrie 4.0 erfolgte der nächste konsequente Schritt in diese Richtung: Steuerungen für Automatisierung gibt es nun im Miniaturformat. Das Forschungsprojekt Devekos des BMWi will herausfinden, welche Möglichkeiten Mini-Platinen für die Automatisierungstechnik bieten, die in einem Spielwürfel Platz finden und trotzdem komplexe Aufgaben lösen können. lesen Sie mehr >>>

Industrie-4.0-Ideen einfach realisieren

Auf dem Weg zu IIoT und Industrie 4.0 sind einige Herausforderungen zu meistern, über die Olaf Prein, Geschäftsführer der Exor Deutschland GmbH, informiert. Das Unternehmen stellt mit der Corvina-Cloud und der X-Plattform ein komplettes Lösungsportfolio zur Verfügung, mit denen Anwender von Offenheit und Skalierbarkeit profitieren und trotzdem neue Geschäftsmodelle in Angriff nehmen können. lesen Sie mehr >>>

S7-IIoT-Gateways für Industrie-4.0-Umgebungen

Umfassende Konnektivität ist eine der wichtigsten Forderungen an Systeme in Industrie-4.0-Umgebungen. Neue Impulse und Möglichkeiten bietet in diesem Zusammenhang das S7-IIoT-Gateway von Insevis für alle Anwender von S7-Steuerungen, die sich ihre Unabhängigkeit auch im Internet der Dinge erhalten wollen. lesen Sie mehr >>>

Einfache Netzwerkdiagnose zum Nachrüsten

Die alte „Informations-Pyramide“ bröckelt. Durch die Vernetzung von Produkten, Geräten, Maschinen sowie IT-Systemen im Zuge von Industrie 4.0 und IIoT verschwinden die hierarchischen Strukturen. Viel mehr geht es darum, dass alle Daten zu jedem Zeitpunkt von überall erreichbar und verfügbar sind. Zudem sind sie so aufzubereiten, dass die Entscheidungsfindung vereinfacht wird. An die grundlegenden Daten zu gelangen, ist bei bestehenden Anlagen jedoch schwierig. Deswegen hat Murrelektronik das Cube67-Diagnose-Gateway entwickelt. Im hauseigenen Logistikzentrum stellt es seine Funktionalität unter Beweis. lesen Sie mehr >>>

In alle Richtungen belastbar

Spiralkabel sind echte Bewegungskünstler und verkraften problemlos Dehnungen, Biegungen oder Torsion. Voll in ihrem Metier sind sie überall da, wo Energie oder Daten (oder beides) im dreidimensionalen Raum an rasch wechselnden Positionen gefordert sind. Die spiralisierten Spezialleitungen lassen sich für besonders schwierige Bewegungsabläufe sogar maßschneidern. lesen Sie mehr >>>

Steckbare Energiekette

Mit Readychain bietet Igus schon seit Jahren anschlussfertig konfektionierte Energiekettensysteme an. Um noch individueller auf Kundenwünsche eingehen und variable Leitungskonfektionen bei kurzer Lieferzeit anbieten zu können, hat das Unternehmen eine Design-in-Partnerschaft mit Harting abgeschlossen. Was dies für die Kunden bedeutet, erfuhr die etz-Redaktion im Gespräch mit Uwe Gräff, Geschäftsführer bei Harting, und Christian Stremlau, Leiter Geschäftsbereich Readychain und Readycable bei Igus. lesen Sie mehr >>>

Next-Generation E-CAD

Pünktlich zur Messe SPS IPC Drives Ende November in Nürnberg hat die WSCAD GmbH mit der Suite X ihre nächste Lösung in Sachen Electrical Engineering auf den Markt gebracht. Sie verfügt über eine moderne Benutzeroberfläche, schnellere Algorithmen, neue Schnittstellen zu anderen Systemen und eine Erweiterung der AR-App für die Montage und Instandhaltung. Was treibt die Entwickler bei WSCAD an und was bringt die neue Version für Anwender? lesen Sie mehr >>>

Mess- und Prüfeinrichtungen effizient automatisieren

Das Messen und Erfassen physikalischer Daten mittels Sensoren und Aktoren ist eine Domäne von Labview. Die Software für die Systementwicklung wird in Anwendungen eingesetzt, die einen schnellen Zugriff der Hardware auf erfasste Mess- und Prüfdaten erfordern. Lenord + Bauer automatisiert Betriebsmittel durch die Kombination von Labview mit dem Positioniersystem Powerdrive. lesen Sie mehr >>>

Schwerkraftbelastete Vertikalachsen effizient absichern

Neben der grundlegenden Sicherheitsfunktion Safe Torque Off (STO) enthält der Stand-alone-Antriebsregler SD6 weitere Funktionen auf höchstem Sicherheitsniveau – unter anderem umfangreiche Stopp- und Überwachungsfunktionen. Mit dem Sicherheitsmodul SE6 und dem integrierten Bremsenmanagement erfüllt er sogar die Anforderungen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) an schwerkraftbelasteten Vertikalachsen. Das macht die Projektierung von Maschinen mit Vertikalachsen zum Kinderspiel. lesen Sie mehr >>>

Überwachungsrelais für die Generation Smartphone

Der störungsfreie Betrieb von Maschinen und Anlagen erfordert die Überwachung der Netzparameter. In der Regel kommen dafür Überwachungsrelais zum Einsatz, die bei spezifischen Anforderungen passend konfiguriert werden müssen. Bei den Drei-Phasen-Überwachungsrelais DPD von Carlo Gavazzi können Anwender die Konfigurationsdateien komfortabel auf ihren Endgeräten erstellen und diese via NFC zeitsparend auf das Relais übertragen. lesen Sie mehr >>>

Industrielle Sicherheit als System

Sicherheit ist die Basis für den digitalen Wandel. Von ihr kann sogar die Existenz eines Unternehmens abhängen, da Cyberangriffe immer häufiger auftreten und immense Schäden anrichten können. Da Cybersicherheit ein sehr umfangreiches Feld ist, sind Fertigungsunternehmen gut beraten, mit externen Spezialisten, wie Rockwell Automation, zusammenzuarbeiten – insbesondere, wenn sie kein eigenes Fachpersonal dafür haben. Schließlich ist die strategische Planung, Auslegung und Umsetzung einer wirkungsvollen Cybersicherheitsinitiative ein entscheidender Erfolgsfaktor für Unternehmen, die auf dem Weg zu einem Connected Enterprise sind. lesen Sie mehr >>>

Automation und Vision integriert

Vor einem Jahr hatte B&R den Einstieg in die Bildverarbeitung angekündigt. Als Besonderheit wurde damals schon die vollständige Integration der Vision-Technologie in das Automatisierungssystem genannt. Auf der SPS IPC Drives 2018 werden nun das Vision-Portfolio und Livedemos gezeigt. lesen Sie mehr >>>

Alarmierungsprozesse automatisieren

Auf Störungen einer Anlage muss eine sofortige, gezielte und effiziente Alarmierung folgen. Eine Forderung ist heute, dass im Problemfall jederzeit und von jedem Ort aus eine schnelle Reaktion möglich ist, die Stillstände und Ausfälle verhindert. Dafür wird ein intelligentes System benötigt, welches die reibungslose, zielgerichtete Kommunikation und einen kurzen Alarmierungsprozess gewährleistet. lesen Sie mehr >>>

Schockfeste Linearwegsensoren bis 2 m Messlänge

Vor neun Jahren hat Turck die induktiven Linearwegsensoren der Serie LI-Q25 auf den Markt gebracht, die sich durch ihre berührungslose Positionserfassung mittels Schwingkreissystem kennzeichnen. 2012 wurde die Elektronik-Architektur der Familie überarbeitet, sodass die robusten Sensoren die Performance von Potenziometern erreichen und sich für hochdynamische Bewegungssteuerung eignen. Zur SPS IPC Drives gibt es den nächsten Entwicklungssprung, wie die etz-Redaktion im Gespräch mit Christian Voß, Leiter Produktmanagement für Linear- und Drehwegsensoren bei Turck, erfuhr. lesen Sie mehr >>>

Scada-System für Spritzgieß-Fertigungszellen

Auf der Fakuma 2018 präsentierte das auf Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmen Arburg erstmals eine schlüsselfertige Scada-Lösung zur Überwachung und Koordination von Prozessen in komplexen Spritzgieß-Fertigungszellen. Das Projekt, das im Zeichen von Industrie 4.0 und digitaler Transformation stand, wurde mit einem Visualisierungs-Gesamtpaket vom Automatisierungstechnikanbieter Bachmann und dessen Tochterunternehmen Certec realisiert. lesen Sie mehr >>>

Live den Engineeringprozess verfolgen

In Zeiten von Industrie 4.0 müssen Engineering-Disziplinen zusammenwachsen. Doch wie lassen sich bestehende Abteilungsgrenzen überwinden? Syngineer – ein neues Tool von Eplan und Cideon sorgt dafür, dass Elektrotechnik und Mechanik jetzt „miteinander reden“. lesen Sie mehr >>>

Allround-Talent Schleifring

Wenn es darum geht, elektrische Ströme, Signale oder Daten, Pneumatik und Hydraulik von einer stationären auf eine drehende Plattform zu übertragen, stellen Schleifringe eine optimale Lösung dar. Dabei kommen sie beispielsweise in Verpackungsmaschinen oder in Abfüllanlagen an verschiedenen Stationen zum Einsatz. Kübler hat auf Grundlage seiner zwanzigjährigen Erfahrung im Bereich der Übertragungstechnik einen Technologiebaukasten erstellt, mit dem sich schnell applikationsspezifische Lösungen realisieren lassen. lesen Sie mehr >>>

Herausforderungen der intelligenten Vernetzung meistern

Sehr viele Unternehmen denken darüber nach, ihre Produktion zu vernetzen und zu digitalisieren, um die Wertschöpfung zu steigern und zu stabilisieren, auch in der Industrie. Die Geister scheiden sich daran, wie mit den Daten umzugehen ist: Denn wo OT und IT miteinander verschmelzen, treffen unterschiedliche Welten und Philosophien aufeinander. Anlagenbetreibern, die den ersten Schritt zur vernetzten Produktion unternehmen wollen, fällt die Orientierung dementsprechend schwer. Dabei können bereits kleine Projekte messbare Mehrwerte generieren. lesen Sie mehr >>>

Schneller Arbeitsfortschritt beim Ablängen, Abisolieren und Crimpen

Mit Cutfix 8 Interface und Crimpfix R Vario präsentiert Weidmüller zwei Automaten zur einfachen und rationellen Verarbeitung unterschiedlicher Leiterquerschnitte. Der Ablängautomat Cutfix 8 Interface verfügt über eine integrierte Schnittstelle zur einfachen Nutzung von CAE-Daten. Der Abisolier- und Crimpautomat Crimpfix R Vario ermöglicht die prozesssichere Verarbeitung von Aderendhülsen unterschiedlicher Leiterquerschnitte auf Rolle. Die Geräte sind optimal aufeinander abgestimmt und sorgen für mehr Effizienz bei der Kabelkonfektionierung im Schaltschrankbau. lesen Sie mehr >>>

M12-Steckverbinder für die Leistungsübertragung

Seit den 1990er-Jahren als Industriestandard für Signal- und Datenanwendungen weitgehend etabliert, werden M12-Steckverbinder auch zunehmend zur Leistungsübertragung genutzt. Aufgrund der fortschreitenden Miniaturisierung von elektronischen Geräten und Motoren hat Phoenix Contact Power-Codierungen für ein platzsparendes Design entwickelt. Damit kann auch im Feld konfektioniert werden. lesen Sie mehr >>>

Echtzeitüberwachung von Elektromotoren zum Nachrüsten

Die vorausschauende Wartung, auch unter dem Begriff Predictive Maintenance bekannt, ist im Industrial Internet of Things (IIoT) ein zunehmend wichtig werdender Anwendungsbereich. Dafür sind mithilfe von Sensoren die Betriebsdaten von Maschinen zu erfassen. Diese Datenmengen werden analysiert, um Ausfallzeiten durch vorausschauende Wartung zu reduzieren und die Produktionseffizienz zu erhöhen. Für die vorausschauende Wartung von Elektromotoren hat der Antriebstechnikhersteller WEG mit dem Motor Scan eine Lösung entwickelt, die sich besonders einfach nachrüsten lässt. lesen Sie mehr >>>