A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 10/2018

Hier finden sie die in der Ausgabe 10 des Jahres 2018 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.



Hochstrom-Steckverbinder mit erhöhter Sicherheit

Stäubli Electrical Connectors (ehemals Multi-Contact) hat ein einpoliges Hochstrom-Steckverbindersystem speziell für Strom- und Notstromversorgungen sowie für industrielle Anwendungen konzipiert. Mit erweiterten Sicherheitsfunktionen, erhöhter Flexibilität und verbesserter Handhabung ermöglicht es eine sichere und intuitive Anwendung. Eine zuverlässige Stromübertragung unter extremen Umgebungsbedingungen, unter anderem in einem weiten Temperaturbereich von −40 °C bis 120 °C, ist eine weitere Eigenschaft. lesen Sie mehr >>>

Individuelle Motorleitungstrommel für den Schüttgutumschlag

Hohe elektrische Leistungen lassen sich nach wie vor effektiv nur per Leitung übertragen. Um mobile Anlagen oder Anlagenteile mit Strom zu versorgen, sind moderne Leitungstrommelkonzepte das Mittel der Wahl. Die Anforderungen an Leitungstrommeln im täglichen Einsatz, oft unter ungünstigen und aggressiven Umgebungsbedingungen, sind ebenso vielfältig wie herausfordernd. Wo keine Lösungen von der Stange eingesetzt werden können, sind Experten gefragt, die neben Standardprodukten auch maßgeschneiderte Konzepte entwickeln und montieren, beispielsweise für den Warenumschlag in Binnenhäfen. lesen Sie mehr >>>

Kompaktleistungsschalter: Selektivität einfach realisieren

Selektivität zu gewährleisten ist eine der Hauptanforderungen bei der Absicherung der elektrischen Energieverteilung, insbesondere im industriellen Umfeld (Bild 1). Gute Selektivitätswerte ließen sich bislang nur in der Kombination zweier Kompaktleistungsschalter erreichen. Die kostengünstigere Kombination aus Kompaktleistungsschalter und Sicherung hingegen erreichte nur den Grad einer Teilselektivität. Mit den Kompaktleistungsschaltern 3VA von Siemens lässt sich nun auch diese Kombination durchgehend selektiv staffeln – dank des elektronischen Überstromauslösers ETU340 Elisa. lesen Sie mehr >>>

Neues Design für effiziente Energiegewinnung

Geeignete Standorte für Großwindanlagen werden hierzulande bereits knapp. Mit seinen Kleinwindenergieanlagen ermöglicht der Windanlagenbauer Solutions 4 Energy die Erschließung zusätzlicher alternativer Standorte; je nach Einsatz mit einem durchschnittlichen Jahresertrag von 100 000 kWh. Herzstück ist der gemeinsam mit Baumüller entwickelte effiziente Generator. lesen Sie mehr >>>

IT-Sicherheitslösung nach BSI-Standard

Am 1. August 2017 wurde der Branchenstandard für die Wasser- und Abwasserwirtschaft als erster IT-Sicherheitsstandard vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für einen Kritis-Sektor anerkannt. In der Lösung Irma (Industrie Risiko Management Automatisierung) zur kontinuierlichen Überwachung von IT-Systemen in der Produktion wurde der IT-Sicherheitsleitfaden der Branchenverbände DVGW und DWA bereits umgesetzt. lesen Sie mehr >>>

Die Informationsquelle im Wasserkreislauf

Die Messung des Volumenstroms in technischen Anlagen gehört zu den Standarddisziplinen industrieller Mess- und Regeltechnik. Je nach Ausrichtung der Anlage ist aber oft ein hohes Maß an Flexibilität, Sicherheit und Individualisierbarkeit abseits allgemeiner Standards gefordert. Das Kompetenz-Center Honsberg der GHM Group wird diesen Anforderungen mit einer kompakten Gerätereihe gerecht. lesen Sie mehr >>>

Leistungsüberwachung für Barcodeleser

Barcodeleser sind in der Fabrikautomatisierung und Logistik für die Rückverfolgung von Produkten weit verbreitet. Damit stellen sie auch einen der größten Datenproduzenten in einer Industrie-4.0-Umgebung dar. Allerdings gibt es an den Lesestationen bislang noch eine Fülle wertvoller Informationen, die meist ungenutzt bleiben. Mit seinen bildbasierten Barcode-Lesegeräten und der Real-Time-Monitoring-Technologie (RTM) bietet Cognex neue Möglichkeiten. lesen Sie mehr >>>

Gateways erleichtern die Migration

Nur mit schnellen Kommunikationsprotokollen, zum Teil mit Echtzeiteigenschaften, lässt sich der große Daten- und Informationsbedarf der Industrie-4.0-Konzepte stillen. Diese werden häufig mithilfe von Industrial-Ethernet-Systemen umgesetzt. In vielen Maschinen und Anlagen sind jedoch überwiegend klassische Feldbusprotokolle wie CAN 2.0, CANopen, Devicenet sowie Profibus-DP im Einsatz. Um diese in ein übergeordnetes Netzwerk einzubinden, bietet Esd Electronics eine Reihe von Gateways und Bridges von CAN zu Industrial Ethernet sowie zu anderen Feldbussen an. lesen Sie mehr >>>

Ohne Limitierungen in die Zukunft

1978 startete die Wachendorff-Gruppe ihre Tätigkeit mit dem Vertrieb von Automatisierungsprodukten. Als eine von zwei eigenständig agierenden Gesellschaften folgt die Wachendorff Prozesstechnik GmbH noch heute diesem Geschäftsmodell. Zum 40-jährigen Jubiläum besuchte die Redaktion den geschäftsführenden Gesellschafter Robert Wachendorff und sprach mit ihm über die damaligen und heutigen Ideen, Strategien und Konzepte sowie seine Pläne für die Zukunft. lesen Sie mehr >>>

Wireless CAN

Vorhandene Funksysteme, wie WLAN oder Bluetooth, entsprechen in Bezug auf die Echtzeitfähigkeit und die Robustheit nicht den Anforderungen der industriellen Anwendungen. Zudem sind sie im Vergleich zur konventionellen Verkabelung teuer. Die in dieser Arbeit vorgestellte Alternative lässt sich aus wenigen Komponenten aufbauen und ermöglicht eine protokolllose, echtzeitfähige Übertragung und somit die transparente Integration in ein Bussystem wie CAN. lesen Sie mehr >>>

Das Feldgerät der Zukunft mit IIoT-Technologie-Mix

IIoT ist ein Mix aus bestehenden OT (Operational Technologies), IT (Information Technologies) und neuen Technologien. Die Hauptaufgabe für Hersteller von Feldgeräten der Zukunft besteht darin, die richtige Hardware-Plattform für diesen Technologie-Mix zu finden. lesen Sie mehr >>>

Cybersecurity für Steuerungen

Der Datentransfer von der Maschinensteuerung in eine Cloud erfordert eine Verbindung zum Internet. Dadurch steigt die Anfälligkeit für Cyberattacken. Steuerungen, die Daten in die Cloud schicken, müssen daher besonders geschützt werden. B&R stellt hierfür die passenden Lösungen bereit. lesen Sie mehr >>>

Mehr Kompatibilität bei sicheren digitalen Schnittstellen

Da eine digitale Schnittstelle bei der funktionalen Sicherheit neben den zwei Grundzuständen zusätzliche (aufmodulierte) Signale überträgt, sind die Sensoren, Aktoren und Steuerungen unterschiedlicher Hersteller in der Praxis nicht generell kompatibel. Die Ursache für die Fehlfunktion zu finden gestaltet sich dann jedoch recht aufwändig. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat der ZVEI ein Positionspapier zu Klassifizierung von sicheren elektronischen 24-V-Schnittstellen veröffentlicht. Über den Inhalt sprach die etz-Redaktion mit Helmut Börjes, Carsten Gregorius, Ralf Kaptur und Volker Schwidden. lesen Sie mehr >>>