A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

18.12.2018

TSN in einheitlichen Standard-Ethernetinfrastrukturen

Auf der SPS IPC Drives hat Moxa unter anderem seine Expertise in der Time-Sensitive-Networking-(TSN-)Technologie gezeigt und den Besuchern einen Blick darauf ermöglicht, wie Standard-Ethernet mit TSN-Technologie den Austausch aller Daten in Automationsarchitekturen parallel oder vertikal in Echtzeit und mit deterministischer, niedriger Latenz ermöglicht.

Es ist die Vision der TSN-Technologie, betriebskritische Daten in einem konvergierten, großflächigen IIoT-Netz­werk genau zur richtigen Zeit an den richtigen Ort zu liefern. Damit lässt sich für die Fertigungsindustrie der Traum von der Massenkonfiguration zur Änderung der Produktion ohne Vorbereitung bei gleichzeitiger Gesamtkostenreduzierung in die Realität umsetzen. Dazu hat das Unternehmen eine einheitliche Standard-Ethernetinfrastruktur mit garantierter Quality of Service (QoS) und deterministischen Umgebungen mit niedriger Latenz gezeigt. Das schloss In-Machine-to-Supervisory- und Machine-to-Machine-Echtzeitkommunikation sowie In-Machine-Latency-Guaranteed-Kommunikation auf der Basis von Standard-Ethernet mit ein. Außerdem war der Hersteller an den Ausstellungen verschiedener Technologie- und Standard-Gruppen zum Thema Interoperabilität beteiligt, so wie bei ECC, IIC, LNI 4.0 und EPSG. Alle Demonstrationen zeigten die Interoperabilität von Moxas TSN-Switches mit den Geräten anderer Hersteller in Standard-Ethernet-basierten Netzwerkinfrastrukturen.