A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Einfacher Retrofit für Leistungsschalter

01 Der Leistungsschalter Tmax T7 sitzt auf einer weißen Isolierstoffplatte, die sich einfach mit vier Schrauben befestigen lässt (Bild: Thomas Riese)

01 Der Leistungsschalter Tmax T7 sitzt auf einer weißen Isolierstoffplatte, die sich einfach mit vier Schrauben befestigen lässt (Bild: Thomas Riese)

02 Die Daten des Schalters lassen sich bei der Inbetriebnahme, aber auch für die weitere Dokumentation bequem über einen Laptop auslesen (Bild: Thomas Riese)

02 Die Daten des Schalters lassen sich bei der Inbetriebnahme, aber auch für die weitere Dokumentation bequem über einen Laptop auslesen (Bild: Thomas Riese)

Für die Stadtwerke Hammelburg hat ABB ein Retrofit-Kit entwickelt, mit dem sich in die Jahre gekommene Kompaktleistungsschalter der Baureihe NZM schnell und einfach ersetzen lassen. Hauptbestandteil des zertifizierten Kits ist der Kompaktleistungsschalter Tmax T7.

Oft sind es zufällige Begegnungen, aus denen Neues entsteht. Stephan Dausacker, technischer Leiter der Stadtwerke Hammelburg, lernte bei einer Veranstaltung in der Rhön Christian Endres, Vertriebsmitarbeiter für Elektrifizierungsprodukte bei ABB, kennen. Ihm erzählte er von seiner bislang vergeblichen Suche nach einem Ersatz für die über 20 Jahre alten Kompaktleistungsschalter der Baureihe NZM, die in den Trafostationen der fränkischen Gemeinde verbaut sind. „Unsere bisherigen NZM-Schalter sind seit längerer Zeit nicht mehr lieferbar, ebenso wenig die Ersatzteile“, sagt S. Dausacker und führt weiter aus: „Es kann passieren, dass die Leistungsschalter beim Öffnen kaputtgehen, da Kleinteile wie Federn herausfallen und nicht mehr wieder richtig eingesetzt werden können. Deswegen wagen sich nur noch wenige Techniker an die alten Schalter.“
Isolierstoffplatte füllt Lücke
Ein passendes Produkt konnte ihm auch C. Endres nicht bieten. Doch die Frage nach einer Lösung ließ den 45-Jährigen, der selbst viele Jahre als Elektrotechniker-Meister im Schaltanlagenbau gearbeitet hatte, nicht los. Er fragte bei dem ABB-Servicepartner Ateam nach, ob er dessen Werkstatt nutzen dürfe, und entwickelte mithilfe eines Schlossers von Ateam ein spezielles Retrofit-Kit. Innerhalb eines Tages war der Prototyp fertig. „Der von ABB infrage kommende Leistungsschalter Tmax T7 ist kleiner als der Schalter der NZM-Reihe. Deswegen montierten wir den ABB-Schalter auf einer Isolierstoffplatte (Bild 1). Diese füllt die Lücke, die der alte Schalter hinterlässt“, erläutert der Vertriebsmitarbeiter. Die Platte kann zudem problemlos an den vier bereits vorhandenen Befestigungspunkten montiert werden. Dafür muss man lediglich vier Schrauben festziehen.
Die Produktreihe Tmax deckt einen Bereich von 320 A bis 3 200 A ab. Die Geräte kennzeichnen sich durch ein hohes Ausschaltvermögen bei kompakten Abmessungen sowie eine erweiterte Schutzfunktion. Sie sind flexibel in der Anwendung und für jede Anforderung gibt es die passende Größe. Alle drei- und vierpoligen Leistungsschalter sind in der festen Ausführung verfügbar; die Größen T4 und T5 in der Plug-in-Ausführung und die Größen T4, T5, T6 sowie T7 auch in der ausfahrbaren Ausführung.
Alle Tests bestanden
Die Entwicklung wurde im ABB-eigenen Prüflabor in Bergamo getestet und erhielt ein Prüfzertifikat – eine wichtige Voraussetzung für den Vertrieb. Schließlich hat das neue Kit Potenzial: Nicht nur in zahlreichen Trafostationen, sondern auch in Industriebetrieben aller Art finden sich viele in die Jahre gekommene Kompaktschalter der NZM-Reihe. „Unser Kit eignet sich für die NZM-Modelle 11 und 12. Es ist ideal, um alte Schalter schnell und unkompliziert zu ersetzen“, sagt C. Endres. „Mit unserer Lösung ist der Kunde wieder auf dem aktuellen Stand der Technik und für die Zukunft gerüstet. Schließlich sichert ABB die Lieferfähigkeit für seine Leistungsschalter und Ersatzteile für die nächsten 20 Jahre zu.“
Insgesamt 20 Leistungsschalter möchten die Stadtwerke Hammelburg austauschen. Die ersten sieben Schalter sind bereits installiert; die restlichen sollen die ABB-Techniker im August 2018 montieren. (no)
Alexander Lutz ist Country Service Sales Manager bei der ABB Stotz-Kontakt GmbH in Heidelberg. alexander.lutz@de.abb.com