A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

10.01.2019

Actemium: Technologiepartner auf Expansionskurs

Frank Westphal ist CEO von Actemium Deutschland und Geschäftsführer von Vinci Energies Deutschland

Actemium gehört zu Vinci Energies und ist Technologiepartner für nachhaltige und leistungsorientierte Lösungen. In den Bereichen Automatisierungs- und Prozessleittechnik, Elektro- und MSR-Technik sowie Energietechnik gilt das Unternehmen in vielen Branchen als führender Systemintegrator.

Gerade in Zeiten der Digitalisierung nehmen Dienstleister und Systemintegratoren eine immer wichtigere Rolle ein. Denn sie leisten einen wichtigen Beitrag, um bestehende mit neuen Technologien smart zu verknüpfen und diese schließlich in das digitale Zeitalter zu überführen. Zu diesen Dienstleistern und Systemintegratoren zählt auch Actemium. Das Unternehmen umfasst ein Netzwerk von 350 Business Units und ist in 40 Ländern weltweit vertreten. Damit verfügt Actemium neben der Spezialisierung auf die Industrie auch über eine weitreichende Vor-Ort-Präsenz. „Wir sind klar auf Wachstumskurs und wollen auch weiter im Bereich der Systemintegratoren zukaufen“, betont Frank Westphal, CEO von Actemium Deutschland und Geschäftsführer von Vinci Energies Deutschland. Dabei setzte Actemium allein in der Bundesrepublik 430 Mio. € in 2017 um.

Das Unternehmen liefert Leistungen von der Beratung und Planung über die Installation und Inbetriebnahme bis hin zur Wartung und Instandhaltung. Dank der vielschichtigen Expertise seiner Business Units agiert Actemium in unterschiedlichen Marktsegmenten erfolgreich: Dazu zählen unter anderem Chemie, Energieerzeugung, Papier und Zellstoff, Wasser und Abwasser, Life Science, Stahl und Metallurgie, die Fertigungsindustrie sowie Infrastruktur. „Immer interessanter wird auch die Lebensmittel- und Getränkeindustrie für uns“, ergänzt Frank Westphal. Dabei forciert das Unternehmen zusehends stärker auch die Digitalisierung in der Industrie und setzt neben moderner Datenerhebung, -verarbeitung und -vorhaltung auch verschiedene mobile Lösungen bis hin zu Augmented-Reality-Technologie ein. So profitiert etwa der Bereich Automatisierung von einem effizienteren Datenmanagement.

Die unbedingte Voraussetzung für den Erfolg des Unternehmens ist für Frank Westphal eine hohe Motivation der Mitarbeiter. „Wir sind eine People Company und sehen unsere Mitarbeiter als wesentliches Asset, in das wir investieren. Gleichzeitig sind sie unsere größten Anteilseigner“, schließt er an. „Wir haben eine eigene Akademie für die Weiterbildung und sind auch stark engagiert in der Lehrlingsausbildung. Zudem setzen wir zunehmend auf E-Learning-Plattformen, um unseren Mitarbeitern mit leicht zugänglichen Tools stets das aktuellste Wissen zur Verfügung zu stellen. Gemeinsam wollen wir unsere Zukunft im Dienstleistungs- und Systemintegrationsgeschäft gestalten.“

Als Teil des Vinci Energie Konzerns ist Actemium für diese Ziele bestmöglich aufgestellt. Vinci Energies erwirtschaftet 2017 in Deutschland einen Umsatz von 2,1 Mrd. €, der mit über 12.000 Mitarbeitern an mehr als 300 Standorten realisiert wurde. Zu Vinci Energies gehören neben Actemium für den Bereich Industrietechnik auch die Marken Omexom, ein Spezialist für Energietechnik, der IT-Systemintegrator Axians und Vinci Facilities, ein Unternehmen für Facility Management. „Vinci Energies ist heute vor allem in Deutschland ein Hidden Champion“, so Frank Westphal.