A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Schneller Arbeitsfortschritt beim Ablängen, Abisolieren und Crimpen

01 Cutfix 8 Interface und Crimpfix R Vario sind aufeinander abgestimmt – beide Automaten sorgen für mehr Effizienz bei der Kabelkonfektionierung im Schaltschrankbau

01 Cutfix 8 Interface und Crimpfix R Vario sind aufeinander abgestimmt – beide Automaten sorgen für mehr Effizienz bei der Kabelkonfektionierung im Schaltschrankbau

02 Ablängautomat Cutfix 8 Interface erlaubt die einfache Nutzung von CAE-Daten in der Fertigung

02 Ablängautomat Cutfix 8 Interface erlaubt die einfache Nutzung von CAE-Daten in der Fertigung

03 Die Auswahl des jeweiligen Querschnitts erfolgt beim Abisolier- und Crimpautomat Crimpfix R Vario via Touchdisplay

03 Die Auswahl des jeweiligen Querschnitts erfolgt beim Abisolier- und Crimpautomat Crimpfix R Vario via Touchdisplay

Mit Cutfix 8 Interface und Crimpfix R Vario präsentiert Weidmüller zwei Automaten zur einfachen und rationellen Verarbeitung unterschiedlicher Leiterquerschnitte. Der Ablängautomat Cutfix 8 Interface verfügt über eine integrierte Schnittstelle zur einfachen Nutzung von CAE-Daten. Der Abisolier- und Crimpautomat Crimpfix R Vario ermöglicht die prozesssichere Verarbeitung von Aderendhülsen unterschiedlicher Leiterquerschnitte auf Rolle. Die Geräte sind optimal aufeinander abgestimmt und sorgen für mehr Effizienz bei der Kabelkonfektionierung im Schaltschrankbau.
Besonders im Schaltschrankbau, aber auch generell im ganzen Bereich der Kabelkonfektionierung gewinnt das Streben nach Effizienz und Automatisierung an Bedeutung. Aufgrund hoher Investitionen sind vollautomatische Anlagen jedoch nur für die Großserienfertigung wirtschaftlich darstellbar. Kleine und mittlere Schaltschrankbauer, deren Leistungsspektrum eher durch anspruchsvolle Kleinserien und Einzelfertigungen geprägt ist, suchen bevorzugt nach halbautomatischen Lösungen.
Weidmüller will durch ein abgerundetes Automatenportfolio speziell dieser wichtigen Zielgruppe für deren konkrete Anforderungen die passende Lösung bieten. Ergebnis dieser Überlegungen sind der Cutfix 8 Interface und Crimpfix R Vario (Bild 1).
Ablängautomat nutzt CAE-Daten
Der Ablängautomat Cutfix 8 Interface mit seiner integrierten USB-Schnittstelle und umfangreichem Softwarepaket erlaubt die einfache Nutzung von CAE-Daten in der Fertigung (Bild 2). Vorhandene Daten aus der Planungsphase werden so schnell und prozesssicher für die Fertigung des Schaltschranks übertragen. Die benötigte Software gehört mit zum Lieferumfang.
Die Schnittstelle des innovativen Ablängautomaten ermöglicht eine einfache Anzeige der CAE-Daten, zum Beispiel den Start- und Endpunkt sowie die Anschlussklemmenbezeichnung, im Display des Automaten. Die Datenübermittlung geschieht gebündelt, das Abarbeiten schrittweise. Parallel besteht die Möglichkeit, die Daten für die Schneidaufträge auch direkt via Touchdisplay an dem Automaten einzugeben.
Cutfix 8 Interface ist eine Lösung für das genaue Ablängen von Rundleitern bis 8 mm Außendurchmesser und unterschiedlicher Isolierung. PVC- und halogenfreie Leiter lassen sich präzise und problemlos ablängen. Der Ablängbereich ist weitreichend ausgelegt: Feindrähtige Leiter im Querschnitt von 0,08 mm2 bis 10 mm2 (IEC) und AWG 28 bis AWG 7 (UL) sowie eindrähtige Leiter von 0,08 mm2 bis 2,5 mm2 (IEC) und AWG 28 bis AWG 14 (UL). Bis zu 2 000 verschiedene Schneidaufträge lassen sich speichern, die Längenvorwahl beträgt 2 mm bis 999 999 mm.
Der rein elektrisch betriebene Ablängautomat ist mit seinen Titan beschichteten Schneidmessern und seinen Transportrollen aus Metall robust und langlebig ausgelegt. Ein integrierter Zähler überwacht die Gesamtverarbeitung und signalisiert das Serviceintervall.
Schnelle Verarbeitung und einfache Bedienung
Dieser elektropneumatisch angetriebene Abisolier- und Crimpautomat Crimpfix R Vario zeichnet sich durch seine schnelle Verarbeitungszeit und die einfache Bedienung aus (Bild 3). Er ermöglicht die prozesssichere Leiterendbearbeitung im Querschnittsbereich 0,5 mm2 bis 2,5 mm2 (IEC) und AWG 20 bis AWG 14 (UL) mit einer durchschnittlichen Taktzeit von unter 2 s. Dank eines fünffach Magazins lassen sich alle Querschnitte ohne Rollenwechsel verarbeiten. Damit ist das Gerät ideal für die Arbeit mit häufig wechselnden Querschnitten, die den Schaltschrankbau in Kleinserie prägen. Abisolieren und Crimpen erfolgen dabei in einem Schritt. Das Umstellen des Querschnitts erfolgt über das Touchdisplay. Somit fallen bei variierenden Querschnitten keine Rüstzeiten an. Die komfortable Menüführung spart Arbeitszeit und informiert zugleich mittels Tages-, Gesamt- und Servicezähler über alle nötigen Betriebsdaten.
Der Automat verarbeitet Aderendhülsen-Rollenware in 8 mm sowie 10 mm und Sonderkragengrößen, beispielsweise in L2 = 8 mm für Leiter mit dickeren Isolationen. Die Crimpform ist trapezförmig. Eine Auswahl des Querschnitts auf dem Touchdisplay vollzieht die automatische Befüllung des Crimpgesenks mit der entsprechenden Aderendhülse. Eine Umstellung der Maschinenparameter ist nur beim Wechsel der Crimplänge zwischen 8 mm oder 10 mm notwendig. Die jeweilige Sonderkragengröße (8 mm bzw. 10 mm) kann durch einen simplen Austausch der Aderendhülsenrolle vollzogen werden. Die Verbreiterung der Rollenhalter erfolgt per Schraube und an vier Positionen innerhalb des Automaten.
Der Abisolier- und Crimpautomat überzeugt mit robusten Komponenten aus Metall, die hohe Wiederholgenauigkeit und Auszugswerte sicherstellen. Der elektro-pneumatische Antrieb eignet sich für verschiedene Isolationsmaterialien, auch für PVC und halogenfreie Leiter. Die Hauptverschleißteile, das Hülsentrennmesser und das Abisoliermesser, sind als Ersatzteile verfügbar und können kundenseitig ausgetauscht werden. Ansonsten bietet das Gerät lange Standzeiten und erfordert nur selten eine Überholung bei Weidmüller im Werk. Ein integrierter Servicezähler gibt nach 400 000 Zyklen den Hinweis, dass der Service fällig ist. Es gibt aber keine Zwangsabschaltung; mit dem Automaten kann weitergearbeitet werden. Es wird jedoch empfohlen, die Serviceintervalle einzuhalten, um eine lange Lebensdauer des Geräts zu gewährleisten. (mh)

Horst Kalla ist bei Weidmüller in Detmold für die Fachpressearbeit zuständig. horst.kalla@weidmueller.com

Horst Kalla ist bei Weidmüller in Detmold für die Fachpressearbeit zuständig. horst.kalla@weidmueller.com