A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Mess- und Prüfeinrichtungen effizient automatisieren

01 Das Positioniersystem Powerdrive in verschiedenen Bauformen

01 Das Positioniersystem Powerdrive in verschiedenen Bauformen

02 Die grafische Labview-Oberfläche vereinfacht die Erstellung der Programmcodes

02 Die grafische Labview-Oberfläche vereinfacht die Erstellung der Programmcodes

Das Messen und Erfassen physikalischer Daten mittels Sensoren und Aktoren ist eine Domäne von Labview. Die Software für die Systementwicklung wird in Anwendungen eingesetzt, die einen schnellen Zugriff der Hardware auf erfasste Mess- und Prüfdaten erfordern. Lenord + Bauer automatisiert Betriebsmittel durch die Kombination von Labview mit dem Positioniersystem Powerdrive.
Komplexe technische Produkte verlassen die Produktion abgeglichen und endgeprüft. Automatisierte Vorrichtungen steigern hierbei die Effizienz. Die Vorteile gegenüber manuellen Verfahren sind eine höhere Messgenauigkeit, das zuverlässige Erfassen und Speichern der Daten, sowie die sofortige Verfügbarkeit und Dokumentation der Ergebnisse.
Von Lenord + Bauer stehen Lösungen zur Automatisierung von Prüfplätzen zur Verfügung, die auf den Powerdrive-Stellantrieben basieren. Diese kompakten mechatronischen Einheiten bestehen aus einem 24-V-Brushless-DC-Motor, einem 32-bit-Mikroprozessor, einer kompakten Endstufe und leistungsfähigen Getrieben, die bis zu 15 Nm Nennmoment leisten. Zudem ist ein Multiturn-Absolutwertgeber direkt an der Getriebe-Abtriebswelle integriert, der einen Erfassungsbereich von 342 Umdrehungen hat (Bild 1).
Die Antriebe können in beliebigen Einbaulagen eingesetzt werden und kommunizieren über ein Modbus-TCP-Protokoll mit dem Prüfrechner. Die hohe Schutzart IP67 ermöglicht vielseitige Anwendungen. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl oder Aluminium. Die Betriebstemperatur wird zwischen −10 °C und 60 °C angegeben.
Mithilfe von Labview aus dem Hause National Instruments lassen sich produktspezifische Messlösungen erstellen. Dabei sind die Powerdrive-Systeme über virtuelle Instrumente in die Software eingebunden und stehen über den Package Manager online zur Verfügung. Die grafische Labview-Oberfläche vereinfacht dabei die Erstellung der Programmcodes (Bild 2).
Dank passendem Anschlusszubehör, wie Klemmringen und Drehmomentstützen, erfolgt die Montage der Stellantriebe mittels Plug-and-play. In wenigen Schritten ist ein automatisierter Prüfplatz einsatzbereit. Mit dem Powerdrive-System und Labview sind nicht nur Montage und Anbindung effizient, sondern auch das Abgleichen, Erfassen, Speichern und Aufbereiten der Daten für unterschiedliche Produktserien. (hz)
Roland Haidysek ist Senior Key Account Manager bei der Lenord, Bauer & Co. GmbH in Oberhausen. rhaidysek@lenord.de