A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

30.01.2019

Harting: Neuheiten auf der Hannover Messe

Frank Welzel, Director Product Management bei Harting Electronics: "Mit unseren intelligenten Infrastrukturkomponenten setzen wir Standards für industrielle Applikationen und raue Umgebungen."

Frank Welzel, Director Product Management bei Harting Electronics: “Mit unseren intelligenten Infrastrukturkomponenten setzen wir Standards für industrielle Applikationen und raue Umgebungen.”

Mit dem Han 1A will Harting einen neuen Gehäusestandrad für kleine universelle Steckverbinder in der Industrie setzen

Mit dem Han 1A will Harting einen neuen Gehäusestandrad für kleine universelle Steckverbinder in der Industrie setzen

Der M12-Pushpull-Steckverbinder eignet sich auch für versenkte Buchsen, was einigen Platz spart

Der M12-Pushpull-Steckverbinder eignet sich auch für versenkte Buchsen, was einigen Platz spart

Mit Single Pair Ethernet spart man ca. 40% bei der Konfektionierung, ca. 1,6 kg Gewicht pro 100 m und reduziert die Fehlerwahrscheinlichkeit um 75 %

Mit Single Pair Ethernet spart man ca. 40% bei der Konfektionierung, ca. 1,6 kg Gewicht pro 100 m und reduziert die Fehlerwahrscheinlichkeit um 75 %

Auch in diesem Jahr wird Harting auf der Hannover Messe (1. bis 5. April 2019) wieder zahlreiche neue Produkte und smarte Lösungen präsentieren. Was es bei dem Spezialisten für intelligente Infrastruktur in der Feldebene in Halle 11 am Stand C13 alles zu sehen gibt, wurde kürzlich am Hauptsitz in Espelkamp vorgestellt.

Eines der Highlights ist die erste IP20-Schnittstelle für Single Pair Ethernet (SPE) aus Steckverbinder und gewinkelter Leiterplattenbuchse. „Mit einer nach IEC normierten Schnittstelle gehen wir konsequent unseren Weg: Trends erkennen, Standards definieren und zuverlässige Produkte liefern“, sagt Frank Welzel, Director Product Management, Harting Electronics. Kernelement der neuen Industrial Reihe Harting T1 ist ein einheitliches SPE Steckgesicht, das für alle Gehäuse-Varianten von IP20 bis zu IP65/67 verwendet werden kann. Das Konzept kann sowohl 1GBit/s für kürzere Strecken als auch 10Mbit/s für die weiten Distanzen mit einem einheitlichen Steckgesicht realisieren. Zur SPS im November sollen dann Varianten in IP65 sowie M12 verfügbar sein.

RJ45 wird industrietauglich
Mit der Serie Multifeatures vereinfacht Harting die Bedienung sowie die Konfektionierbarkeit im Feld der RJ-Industrial-Steckverbinder. Sie bietet eine werkzeuglose Konfektion, ein robustes Metallgehäuse , einen weiten Einsatzbereich von Litzen in AWG 26 bis AWG 22 sowie eine robuste Kabelfixierung. Während der klassische RJ45 eine Entwicklung für die Telekommunikation war, die nicht immer allen industriellen Ansprüchen genügte, ist der Harting RJ Industrial Multifeature allen Anforderungen und Widrigkeiten harter Einsatzumgebungen gewachsen. Sichere Cat. 6A Performance, Gehäuse in den Schutzarten IP20 und IP65/67 gepaart mit der Leistungsversorgung der PoE Varianten IEEE802.3af (PoE 15,4W) / IEEE802.3at (PoE 25,5W) / IEEE802.3bt (PoE 100W) liefern Data und Power für jedes Gerät.

M12 PushPull meets IEC 61076
Zur Hannover Messe erweitert Harting die auf der SPS IPC Drives vorgestellte M12-Pushpull-Lösung für die Factory Automation. Sie eignen sich auch für versenkte Buchsen. Diese besitzen eine innen liegende Verrastung und können damit ohne äußeren Kragen flach verbaut werden. Neben der Miniaturisierung fordert die Automatisierungsbranche eine einfache und sichere Bedienung, ein akustisches Feedback sowie Zeit- und damit Kostenersparnis. Dieser Forderung kommt Harting nun nach und treibt gemeinsam mit Marktbegleitern aktiv die Normung eines umfassenden M12 PushPull Marktstandards mit voran. Am Ende werden dann eine IEC 61076–2–010 und eine IEC 61076-3-126 stehen, die eine übergreifende Lösung für Factory-Automation bereithalten wird und damit Investitionssicherheit und Second Sources für die Anwender schafft.

Kompakt, robust und rechteckig
Der kompakte und robuste Rechtecksteckverbinder Han 1A kann mit bis zu zwölf Kontakten Daten, Signale und Leistung übertragen. Er besteht aus Hochleistungskunststoff, ist leicht und beansprucht nur wenig Bauraum. Aufgrund seiner Modularität und einer Vielzahl unterschiedlicher Einsätze eignet er sich insbesondere für Bereiche, in denen viele kleine Antriebe, Sensoren und Geräte versorgt werden müssen.

Einfachere Schaltschrank-Montage
Die Metall-Gehäuse der Baureihen Han B, EMV und M bietet Harting jetzt auch in Versionen an, die eine rückwärtige Montage von Kontakteinsätzen ermöglichen. Die neue Option vereinfacht die Konfektionierung von Schnittstellen für Schaltschränke. Bislang mussten die Kabel bei der Montage von Han-Metallgehäusen erst durch einen Ausschnitt am Schaltschrank geführt werden, um die Einsätze außerhalb des Schranks zu konfektionieren und zurück ins Anbaugehäuse zu ziehen. Die neuen Han-Lösungen bieten zusätzlich die Möglichkeit, vorgefertigte Einsätze direkt ins Anbaugehäuse einzurasten – aus dem Innenraum des Schaltschranks heraus.

Hygienisch und sicher
Bei den Steckverbindern der Serie Han F+B wurden Übergänge, Oberflächen, Gewinde und Dichtungen so gestaltet, dass sie die Anhaftung von Schmutzpartikeln erschweren. Runde Bögen an Gehäusen und Accessoires verhindern die Bildung von Schmutznestern, die ein idealer Nährboden für Bakterien sind. Die Gehäuse sind aus Hochleistungskunststoff gefertigt, wasserabweisend und reinigungsmitteltauglich: Sie verhindern, dass die innenliegenden Kontakte mit dem Strahlwasser von Hochdruckreinigern oder mit aggressiven Reinigungsmitteln in Berührung kommen, sind von Ecolab zertifiziert und verfügen über FDA 21-Zulassungen.