A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

14.03.2019

Lenord + Bauer steigert Umsatz um 15 %

Paul Markus Bresser, Vorsitzender der Geschäftsführung (links) und Dr. Matthias Lenord geschäftsführende Gesellschafter bei Lenord + Bauer.

Paul Markus Bresser, Vorsitzender der Geschäftsführung (links) und Dr. Matthias Lenord geschäftsführende Gesellschafter bei Lenord + Bauer.

Die Geschäfte von Lenord + Bauer haben sich 2018 insbesondere in Deutschland und Asien überproportional positiv entwickelt. Insgesamt konnte der Umsatz um ca. 15 % auf über 39 Mio. € gesteigert werden. Einfluss hatte hierbei auch das neue Geschäftsfeld Elektromobilität, in das der Spezialist für Bewegungssensorik und integrierte Antriebstechnik als Serienlieferant eingestiegen ist.

„Die Branche hat erkannt, dass wir auf langlebige, robuste Sensoren rund um Elektroantriebe spezialisiert sind“, berichtet Paul Markus Bresser, Vorsitzender der Geschäftsführung. „In diesem sich schnell wandelnden Markt sind zudem Entwicklungskompetenz und kundenindividuelle Produkte gefordert.“
Weitere Umsatztreiber sind die Einbaugeber namens Minicoder, die weltweit in Werkzeugmaschinen eingesetzt werden. Hier ist Lenord + Bauer Marktführer. „Es ist ein Trend hin zu interaktiven und autonomen Systemen erkennbar. Derzeit arbeiten wir daran, Intelligenz in unsere Sensoren zu integrieren. Damit ermöglichen wir den Kunden ein umfassendes Condition Monitoring und mehr“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Matthias Lenord.

Das Unternehmen begegnet diesen Anforderungen mit seiner Produktstrategie namens i³SAAC, die auch in 2019 weiter vorangetrieben wird. Dahinter verbergen sich integrierte, intelligente und interaktive Sensoren, autonome Aktoren und Controller. Die Produkte geben zukünftig nicht nur Messwerte weiter oder führen Bewegungen aus. Sie liefern Funktionen und Erkenntnisse, die auf dezentraler, vernetzter Analytik und künstlicher Intelligenz beruhen.