A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

28.10.2019

Mit integrierten Servos auf Erfolgskurs

In seiner Baureihe HFI bietet Engel Elektroantriebe integrierte Synchronmotoren mit Leistungen bis 600 W, Nenndrehmomenten von bis zu 1,8 Nm und Flanschmaßen von 47 bis 75 mm.

In seiner Baureihe HFI bietet Engel Elektroantriebe integrierte Synchronmotoren mit Leistungen bis 600 W, Nenndrehmomenten von bis zu 1,8 Nm und Flanschmaßen von 47 bis 75 mm.

Die integrierten Synchronmotoren der Baureihe HFI ergänzt Engel Elektroantriebe auch mit Haltebremsen und Planetengetrieben

Die integrierten Synchronmotoren der Baureihe HFI ergänzt Engel Elektroantriebe auch mit Haltebremsen und Planetengetrieben

Die Baureihe HFI erreicht Nenndrehmomente von bis zu 1,8 Nm. Darüber hinaus überzeugen die Synchronantriebe mit einem stattlichen Funktionsumfang

Die Baureihe HFI erreicht Nenndrehmomente von bis zu 1,8 Nm. Darüber hinaus überzeugen die Synchronantriebe mit einem stattlichen Funktionsumfang

Wer auf der Suche nach einer ebenso effizienten wie kompakten Antriebslösung für ein- und mehrachsige Anwendungen ist, sollte auf der diesjährigen SPS in Nürnberg Kurs nehmen auf den Stand 535 in Halle 1. Denn hier stellt Engel Elektroantriebe die integrierten Antriebssysteme seiner Baureihe HFI vor. Diese jüngste Baureihe im Sortiment des Unternehmens besteht aus Synchronantrieben in vier Baugrößen mit integrierter Regelelektronik, die in Flanschmaßen 47 mm, 55 mm, 65 mm und 75 mm sowie in jeweils zwei Systemlängen pro Größe angeboten werden.

Die Synchronantriebe der Baureihe HFI von Engel Elektroantriebe sind eine kompakte Antriebslösung für viele Ein- und Mehrachsen-Anwendungen in der Lebensmittel-, Förder- und Mischtechnik sind. Ausgestattet mit einer integrierten Regelelektronik und einer STO-Sicherheitsfunktion stehen sie mit Nennleistungen bis rund 600 W und mit Nenndrehmomenten bis 1,8 Nm zur Verfügung. Kurzzeitig steht für Beschleunigungsphasen das doppelte Nenndrehmoment als Spitzenmoment zur Verfügung. Auf der diesjährigen SPS in Nürnberg bilden die HFI-Antriebe den Schwerpunkt im Ausstellungsprogramm des Herstellers.

Flexible Servotechnik-Lösung
Die kompakten Synchronantriebe der HFI-Baureihe setzen auf der bewährten HBI-Serie von Engel Elektroantriebe auf. Im Vergleich zu den Vorgängern punkten sie baugrößenabhängig mit 10 % bis 15 %vmehr Leistung bzw. Drehmoment und bieten außerdem erweiterte Möglichkeiten in punkto Feldbus-Kommunikation. So lassen sich die Antriebe wahlweise in Netzwerke wie Ethercat, CANopen, Profinet oder Ethernet/IP einbinden.
Für sicherheitsrelevante Anwendungen, in denen Gefahren und Risiken für den Bediener einer Maschine oder Anlage sicher ausgeschlossen werden müssen, bietet die Sicherheitsfunktion STO (safe torque off = sicher abgeschaltetes Drehmoment) eine adäquate Lösung. Diese optionale elektronische Sicherheitsfunktion, mit der sich alle HFIs ausrüsten lassen, verfügt über zwei redundante Kanäle und erfüllt SIL-3 gemäß der DIN EN 61508 und erreicht den Performance-Level [e] Kat 3 nach DIN EN 13849. Bei einer Anforderung der Sicherheitsfunktion wird der Antrieb schnell – das heißt innerhalb von nur 20 ms – ungesteuert stromlos gesetzt, so dass sicher kein Drehmoment mehr generiert werden kann, und somit keine gefährlichen Bewegungen vom Antrieb oder der entsprechenden Einrichtung mehr ausgeführt werden können. Die Eingänge des STO sind darüber hinaus tolerant gegen Prüfpulse von OSSD-Ausgängen. Das bedeutet, dass Sicherheitseinrichtungen mit entsprechenden Diagnosefunktionen direkt und ohne die Verwendung herkömmlicher elektromechanischer Sicherheitsschaltgeräte angeschlossen und betrieben werden können.
Ein potentialfreier Statusausgang meldet den Zustand der Sicherheitsfunktion und erlaubt darüber hinaus auch die zyklische Funktionsprüfung der beiden Eingangskanäle. Das optionale STO Sicherheitsmodul vereinfacht die Umsetzung erforderlicher Sicherheitsanforderungen. Es macht den Einsatz herkömmlicher elektromechanischer Schaltgeräte überflüssig, reduziert die Kosten und schafft darüber hinaus mehr Freiraum im Schaltschrank.

Mit Getriebe und Bremse erweiterbar
Auf dem SPS-Messestand der Engel Elektroantriebe GmbH in Halle 1 können die Besucher alle vier kompakten HFI-Antriebe in Augenschein nehmen. Die in einer eleganten Motorlike-Optik gestalteten bürstenlosen Drehstrom-Synchronantriebe sind ausgelegt für den Betrieb an 24V und 48V, und werden auf Wunsch der Kunden auch mit passenden Planetengetrieben und Haltebremsen ergänzt. Da sich das Leistungsspektrum von Engel Elektroantriebe stets an der Umsetzung der individuellen Vorstellungen der Anwender orientiert, besteht auch die Möglichkeit kundenspezifischer Anpassungen oder Sonderlösungen.
Neben der Baureihe HFI und den erwähnten HBI-Antrieben bilden die Servomotoren der Produktlinie HBR einen weiteren Schwerpunkt auf dem diesjährigen SPS-Messestand von Engel Elektroantriebe. Diese Hochleistungsantriebe mit Nennleistungen von bis zu 6600 W und Spitzendrehmomenten von 69 Nm gelten als Ideallösung für den Maschinenbau. Für montagtechnische Anwendungen in der automatisierten Schraub-, Verbindungs- und Befestigungstechnik eignen sich hingegen besonders die Motoren der Baureihe HLM von Engel Elektroantriebe.