A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

28.10.2019

Zwei M12-Weltpremieren auf der sps bei Escha

M12x1-Steckverbinder mit Kunststoffüberwurf

M12×1-Steckverbinder mit Kunststoffüberwurf

Die fünfpolige Varianten seiner L-codierten M12x1-Power-Steckverbinder

Die fünfpolige Varianten seiner L-codierten M12×1-Power-Steckverbinder

In der Halle 10.0 am Stand 321 des Nürnberger Messegeländes zeigt Escha vom 26. bis 28. November erstmals M12×1-Steckverbinder mit Kunststoffüberwurf. Des Weiteren präsentiert der Anschlusstechnikspezialist auf der sps fünfpolige Varianten seiner L-codierten M12×1-Power-Steckverbinder. Zusätzlich zu den beiden Neuentwicklungen werden in Nürnberg natürlich auch wieder Lösungen aus dem umfangreichen Standardprogramm sowie interessante Modifikationsprojekte und kundenspezifische Entwicklungen aus Halver zu sehen sein.

Kunststoffüberwürfe haben gegenüber Edelstahlüberwürfen einen entscheidenden Vorteil: Sie sind eine kostengünstige, aber keinesfalls billige Alternative. Die von Escha entwickelten Kunststoffüberwürfe sind äußerst robust und können sowohl von Hand, als auch mit einem Drehmomentschlüssel angezogen werden. Sie sind medien- und temperaturbeständig und eignen sich insbesondere für Applikationen im Nutzfahrzeugbereich oder im Agrarsektor. Zudem bietet ESCHA die Kunststoffüberwürfe in vier Farben an (schwarz, grau, rot und blau). Dadurch können Steckverbinder ganz einfach markiert werden, wodurch eine schnelle Zuordnung bzw. Unterscheidung möglich ist.
In der Getränke- und Lebensmittelindustrie werden Steckverbinder eingesetzt, die aus speziellen Kunststoffen bestehen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Steckverbinder aggressiven Medien und Reinigungsmitteln standhalten. Für genau diesen Applikationsbereich hat Escha einen grauen Kunststoffüberwurf im so genannten ‚Hygienic Design‘ entwickelt. Dieser verhindert die Bildung von Schmutznestern und ist resistent gegenüber Ecolab-Reinigungsmitteln. Somit können auch Kunden aus dem F&B-Sektor von den Kostenvorteilen eines Kunststoffüberwurfs profitieren.

In der Automatisierungsindustrie geht der Trend immer mehr in Richtung einer zuverlässigen Leistungsübertragung über kompakte Schnittstellen. Insbesondere das weitverbreitete M12×1-Interface steht im Mittelpunkt der aktuellen Entwicklungen. Escha hat sich dazu entschieden, sein umfangreiches M12×1-Power-Produktportfolio weiter auszubauen und um PNO-konforme Varianten mit grauem Kontaktträger und grauer Leitung zu ergänzen. Die fünfpoligen Anschlusstechnikkomponenten mit L-Codierung werden auf der SPS als Anschluss- und Verbindungsleitung sowie als Flansch in unterschiedlichen Ausführungen zu sehen sein.
In Ergänzung zu den M12×1-Power-Steckverbindern und -Flanschen bietet Escha auch passende fünfpolige M12×1-Power-Verteiler in den Bauformen H, h und T. Mit diesen Verteilern lässt sich mühelos eine dezentrale Powerverdrahtung realisieren, die der Busverdrahtung folgt. Neben den fünfpoligen L-codierten Varianten hat Escha bereits seit längerer Zeit M12×1-Power-Anschlusstechnik mit vierpoliger L-Codierung sowie mit S-, T- und K-Codierung im Angebot. Alle M12×1-Power-Komponenten von Escha sind im verschraubten Zustand staub- und wasserdicht gemäß den Schutzklassen IP65, IP67 und IP68. Ihr Design ist so ausgelegt, dass sie die Anforderungen nach UL2237 erfüllen. Durch einen Anschlussquerschnitt bis 2,5mm² ermöglichen sie eine große Ausdehnung der Powerverteilung. Ein großer Vorteil – insbesondere bei Gleichspannungsverteilung – ist der geringere Spannungsabfall im Gegensatz zu kleineren Querschnitten.