A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Willkommen im Bereich Archiv für Fachartikel

Unter den Jahreszahlen finden sie die in den jeweiligen Ausgaben veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.
Die Beiträge enthalten direkte Links zu den Produkten, Normen, Anwendern, Verbänden und Herstellern. Zudem steht jeweils ein pdf des Beitrags entsprechend der Nutzungsrechte zur Verfügung.


Offene CNC für mehr Flexibilität und Know-how-Schutz

Twincat bietet eine nahtlos in die Standard-Steuerungstechnik integrierte CNC, die über „TcCOM“ (Twincat Component Object Model)-Module zudem offen ist für die Integration von kundenspezifischen Lösungen. Die sich daraus für GF Machining Solutions SA, Losone in der Schweiz, ergebenden Vorteile bei einer neuen Generation von Drahterosionsmaschinen – wie Flexibilität, Know-how-Schutz und reduzierter Engineeringaufwand – erläutert Orio Sargenti, Head of Platform Engineering, Conformity and Norms bei GF Machining Solutions. lesen Sie mehr >>>

Produktionsdaten intelligent vernetzt

Seit fünf Jahren vernetzt das Assistenzsystem MR-CM (heute Value-Facturing) bei der Stangl & Co. Präzisionstechnik GmbH die Fertigungsdaten der Zerspanung. Damit machte das Unternehmen nicht nur einen Riesenschritt in Richtung digitale Fabrik, sondern konnte nicht-wertschöpfende Nebenzeiten weitgehend eliminieren, die Rüstquote auf 63 % senken und den Werkzeugbedarf deutlich verringern. All dies mündet in einer Produktivitäts- und Effizienzsteigerung von rund 70 %. lesen Sie mehr >>>

MES als Kernkompetenz

Im Zeitalter der Digitalisierung und auf dem Weg zu Smart Factory und Industrie 4.0 kommt Softwaresystemen eine immer größere Bedeutung zu. Das gilt auch für Manufacturing Execution Systems (MES), deren Anbieterzahl sich im Zuge der steigenden Nachfrage ebenfalls vergrößert hat. Welche Vorteile langjährige Anbieter und ihre reine MES-Lösung mitbringen, zeigt Industrie Informatik auf – in Theorie und am praktischen Beispiel. lesen Sie mehr >>>

Sichere Kommunikationslösungen für hohe Ansprüche

Cyber Security wird, unter anderem durch das IT­Sicherheitsgesetz für öffentliche Infra strukturen und Energieversorger, für immer mehr Firmen zum Thema. Westermo, der schwedische Spezialist für industrielle Datenkommunikation, beschäftigt sich damit schon lange. Welche Lösungen das Unternehmen anbietet und über seine Pläne sprach die etz­-Redaktion mit dem neuen DACH­Geschäftsführer Marco Gerhard. lesen Sie mehr >>>

Teamwork bei Transformatorstationen

Als einer der führenden Lösungsanbieter für Mittelspannungstechnik legt Ormazabal bei seinen Transformatoren besonderen Wert auf die verlässliche Liefertreue und hohe Qualität. Dies schätzt auch die Elektrotechnik Eimers GmbH, die seit vielen Jahren und bei zahlreichen Projekten Komponenten von Ormazabal einsetzt. Aktuell haben die Unternehmen gemeinsam mehr als 20 Transformatorstationen für die Stadtwerke Dinslaken realisiert. lesen Sie mehr >>>

Effizienter Einstieg in das Energiemanagement

Bereits 2011 kam eine vom deutschen Umweltbundesamt geförderte Studie kam zu dem Schluss, dass insbesondere bei elektrischen Antrieben und den von ihnen angetriebenen Aggregaten ein großes Stromeinsparpotenzial steckt. Doch trotz der Einsparmöglichkeiten und öffentlichen Förderprogramme haben viele Unternehmen Hemmungen, das Thema Energieeffizienz gezielt und strukturiert anzugehen. Mit einer integrierten und skalierbaren Lösung von der Maschinen- bis zur Managementebene will Siemens den Einstieg in ein effizientes Energiemanagement erleichtern. lesen Sie mehr >>>

Drohnen–Thermografie von Photovoltaik-Anlagen

Paul Kitawa aus dem brandenburgischen Calau ist spezialisiert auf Filmproduktionen. Seinen Kunden bietet das Unternehmen neben Werbe-, Schulungs-, Image- und Produktfilmen auch Aufnahmen mit Drohnen aus der Luft an. Über diese Luftaufnahmen kam Paul-Kitawa-Inhaber Mario Hambsch auch mit dem Thema Thermografie in Kontakt und entwickelte auf Basis der Flir T620 eine Wärmebildkamera-Drohne. lesen Sie mehr >>>

Energiemanagement für die Messwandler-Produktion

Die MBS AG ist einer der weltweit führenden Hersteller von Niederspannungswandlern und Messumformern. Produkte des Unternehmens kommen zum Beispiel im Maschinen- und Anlagenbau, in der regenerativen Stromerzeugung und im Schiffsbau zum Einsatz. Am Stammsitz in Sulzbach-Laufen hat MBS jetzt ein Energiemanagement-System von PQ Plus installiert – die Spitzenlastoptimierung der eigenen Fertigung ist eines der Ziele. lesen Sie mehr >>>

Individuelle Gehäuselösungen für Smart Energy

Je smarter die Lösungen, desto empfindlicher sind meistens die Komponenten, die im Hintergrund wirken. Jemand, der sich seit Jahrzehnten mit diesem Thema beschäftigt, ist die Firma Spelsberg. Hier entstehen smarte Gehäuselösungen für die Innovationen von morgen. lesen Sie mehr >>>

Robuste Steuerungstechnik für intelligente Energiespeicherlösungen

Ein zuverlässiger Betrieb von Netzen, die aus bis zu 100 % erneuerbaren Energiequellen gespeist werden, gehört zu den großen Zielen im Zusammenhang mit der Energiewende. Diesem hat sich auch Younicos, Anbieter intelligenter Netz- und Energiespeicherlösungen auf Basis von Batterietechnologie, verschrieben. Neben entsprechender Batterietechnologie spielt intelligente Software dabei eine wichtige Rolle. Und nicht zuletzt auch robuste und modulare Steuerungstechnik, wie sie Bachmann mit dem M1-System anbietet. lesen Sie mehr >>>

Intelligentes Verteilnetzmanagement für die Mittelspannung

Aufgrund der zunehmenden Dezentralisierung des Energiesystems haben sich viele Verteilnetze in Einsammelnetze gewandelt. So wurden in den letzten zehn Jahren in Deutschland mehr als 70 GW Erzeugungsleistung auf Basis erneuerbarer Energien installiert. Ein Großteil dieser dezentralen Erzeugungsanlagen ist an die Mittel- und Niederspannungsnetze angeschlossen worden, sodass insbesondere Verteilnetzbetreiber vor neuen Herausforderungen stehen. Automatisierungstechnik kann hier zur Netzstabilität beitragen. lesen Sie mehr >>>

Nichts geht ohne Widerstand

Viele würden am liebsten ganz auf ihn verzichten: den Bremswiderstand. Schließlich gibt es mit Netzrückspeisung, dynamischer Energiespeicherlösung, Koppelung des Gleichstrom-Zwischenkreises oder Energierückfluss in die Wicklungen der Motoren mehr als eine Vermeidungsstrategie. Trotzdem behauptet sich der Bremswiderstand als wichtiges Peripherieteil der elektrischen Antriebstechnik. Wesentliche Faktoren dafür sind einerseits geringe zu verarbeitende Energiemengen sowie andererseits Zuverlässigkeit, Beherrschbarkeit und ein sinnvolles Kosten-Nutzen-Verhältnis. lesen Sie mehr >>>

Optimierungsansätze für den Schaltschrankbau

Die Erstellung von Schaltschränken erweist sich sowohl organisatorisch als auch technisch als Herausforderung, da verschiedene Unternehmensbereiche und Disziplinen zusammenarbeiten. Das CLX-Konzept von Phoenix Contact unterstützt den Anwender hier punktuell ebenso wie übergreifend bei der Erarbeitung und Etablierung einer nachhaltigen Strategie. lesen Sie mehr >>>

Evolution bei Schutzgeräten

Die vierte industrielle Revolution betrifft alle Bereiche in der Industrie. Für eine möglichst effiziente Produktion müssen alle möglichen Geräte miteinander kommunizieren. Damit dies nicht in einem Datenchaos endet, sollten die Kom­ponenten möglichst intelligent sein, die Daten vorverarbeiten und vielleicht sogar aus ihren Erfahrungen lernen. Schutzgeräte dürfen dabei natürlich nicht außen vor bleiben. lesen Sie mehr >>>

Sieben Tonnen auf Präzisionskurs

Engel Elektroantriebe ist ein Hersteller kundenorientiert ausgelegter Synchronmotoren und liefert in seiner HBI-Baureihe auch integrierte Antriebe für den Kleinspannungsbereich. Anwendungen in unterschiedlichen Branchen zeugen von der Vielseitigkeit und Flexibilität der kompakten Komplettlösungen. Als der Spanntechnik-Spezialist Witte beispielsweise ein mobiles Schwerlast-Spannsystem für den Einsatz in der Automobilindustrie realisieren musste, vertraute er auf die drehmomentstarken und präzise ansteuerbaren Antriebseinheiten aus Walluf. lesen Sie mehr >>>

Direktantriebe mit Bremsmodulen sparen spürbar Energie

Die neue Coilverpackungsanlage beim Solinger Edelstahlservicecenter Vogel-Bauer zeigt anschaulich, mit welchen Maßnahmen sich heute effektiv Energie einsparen lässt. Den Löwenanteil am Effizienzgewinn der von KBD Engineering gebauten Anlagen nimmt die intelligente Konzeption der Mechanik samt Antriebstechnik ein. Bereits hier hat der Kölner Maschinenbauer die Basis geschaffen, die Maschinenabläufe der Coilverpackungsanlage von Grund auf effizient – also mit hohem Wirkungsgrad – zu gestalten. Erst im zweiten Schritt nutzen sie Technik, um die beim Absenken von Lasten entstehende Bremsenergie wiederzuverwenden. Für beide Bereiche setzt KBD auf Antriebslösungen von Kollmorgen. lesen Sie mehr >>>

Leitsystemmigration mit innovativem Bedienkonzept

Bei Domo Caproleuna steuert jetzt ein 800xA-System von ABB die Produktion von Hydroxylammoniumsulfat (HAS). Dabei kommt das zukunftsweisende Bedienkonzept des „High Performance HMI (Human Machine Interface)“ auf den innovativen Extended Operator Workplace (EOW) zum Einsatz. Bis 2020 sollen Automatisierungssysteme dieser Art für vier weitere Produktionsanlagen eingeführt werden. lesen Sie mehr >>>

Embedded Security im Industrie-4.0-Zeitalter

Mit dem Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) werden Organisationen dazu gezwungen, ein schier unendliches Feld an Anwendungen, Geräten, Technologien, Software und Kommunikationsprotokollen, die untereinander und mit dem ­Internet kommunizieren, unter einen Hut zu bringen – auch in Bezug auf das Thema Cybersicherheit. lesen Sie mehr >>>

Ohne Limits: Kostenlose Visualisierung für S7-CPU

Steigende Softwarekosten durch Arbeitsplatzlizenzen, Runtime-Lizenzen, ­kostenpflichtige Updates oder Power-Tag-Beschränkungen sind für viele Anwender zunehmend ärgerlich. Für S7-CPU stehen nun kostenlos ­umfangreiche Remote-Visualisierungen zur Verfügung. lesen Sie mehr >>>

IO-Link wird sicher

Immer mehr Maschinenbauer und Betreiber erkennen die Vorteile von IO-Link und integrieren die feldbusneutrale Punkt-zu-Punkt-Kommunikation in ihre Maschinen und Anlagen. Anwender fragen dabei häufig nach eine Lösung zur funktionalen Sicherheit (FS), ohne auf andere Lösungen zurückgreifen zu müssen. Nicht wenige machen den umfassenden Einsatz von IO-Link von der Verfügbarkeit einer IO-Link-Safety-Lösung abhängig. Mit der Bereitstellung von „IO-Link Safety System Extensions“ macht die IO-Link-Community jetzt einen großen Schritt, diese Lücke mit Lösungen bis zu SIL3 zu schließen. lesen Sie mehr >>>

Halbleiter halten die Fertigung am Laufen

Effektive Instandhaltung ist beim Einsatz jedes Systems entscheidend – vom Taschenmesser bis zur Raumsonde. In komplexen industriellen Systemen bringt die vorbeugende Instandhaltung zur Vermeidung von Ausfällen allerdings hohe Bauteil- und Arbeitskosten sowie Anlagenstillstände mit sich. Moderne Elektronik aber ermöglicht präzise Sensorik, Kommunikation sowie Entscheidungsfindung für komplexe elektromechanische Systeme und ebnet damit den Weg zu vorausschauenden Instandhaltungskonzepten. lesen Sie mehr >>>

Industrial App ermöglicht mobile HMI

In Zeiten von Industrie 4.0 und Digitalisierung ändern sich die Anforderungen an Konzepte für das Bedienen und Beobachten von Maschinen und Anlagen. Mobile Human Machine Interfaces (HMI) halten Einzug in das industrielle Umfeld. Für diese bietet Monkey Works eine Entwicklungsumgebung, um einfach und schnell Apps für verschiedene Endgeräte zu generieren. Damit die HMI direkt mit Siemens-Steuerungen kommunizieren können, hat das Unternehmen die Kommunikationsbibliothek „Accon-AGLink“ von Delta Logic in seine HMI Suite integriert. lesen Sie mehr >>>