A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 7

Hier finden sie die in der Ausgabe 7/2016 der etz veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.



Schneller Datenzugriff auf Hochleistungs-Strahlenquellen

Mit der Strahlungsquelle ELBE werden verschiedene Arten von Sekundärstrahlen, sowohl elektromagnetische Strahlung als auch Teilchen, erzeugt. S7-Controller der 300er- und der 400er-Reihe sind für die Steuerung der Anlagen verantwortlich. Den Zugriff auf die Maschinendaten über OPC UA ermöglichen die Module IBH Link UA. Die etz-Redaktion sprach mit Reinhard Steinbrück, mitverantwortlich für die Steuerungs- und Automatisierungstechnik des ELBE-Beschleunigers. lesen Sie mehr >>>

SD-Karte macht Programmierung der Standard-Steuerung obsolet

Die SD Flash 2GB Easy Safe Card ermöglicht den Betrieb von Safetybridge-Modulen, ohne dass die dazu erforderliche Standard-Steuerung programmiert werden muss. In Kombination mit einer Kompaktsteuerung aus dem Inline-Baukasten lässt sich das Safetybridge-System einfach per Weboberfläche konfigurieren und in Betrieb nehmen. lesen Sie mehr >>>

Clever zur Klemmleiste

Mit seinem smarten Online-Tool zur Konfiguration und Bestellung von Klemm­leisten setzt Wieland Electric Industrie 4.0 in der eigenen Fertigung um. Möglich ist dies durch die 100%ige Durchgängigkeit vom Online-Tool über SAP bis zur Fertigung. So sind kundenspezifische Lieferungen kurzfristig bereits ab Losgröße 1 möglich. lesen Sie mehr >>>

Drehgeber für Heavy-Duty-Applikationen

Einige Anwendungsbereiche bringen besonders hohe Anforderungen an die Bewegungssensorik mit sich. Beispiele stellen Mobile-Equipment-Applikationen oder Prozessanlagen in Außenbereichen der Energie- und Versorgungswirtschaft dar. Für solche Heavy-Duty-Bereiche hat Pepperl+Fuchs zwei Drehgeber-Baureihen auf den Markt gebracht. Sie zeichnen sich unter anderem durch ihre ­innovative magnetische Abtastung aus, dank derer sie hochpräzise und zuverlässig arbeiten und dabei gleichzeitig kompakt ausgeführt sind. lesen Sie mehr >>>

Smarte Sensoren für die smarte Fabrik

Sensoren, die sich selbst überwachen; Arbeitsstationen, in denen Sensoren und Aktoren ihre Abläufe und Funktionen untereinander koordinieren; Produktionsstrukturen mit autonomen, sich selbstständig organisierenden und optimierenden Einheiten – die Realisierung der smarten Fabrik bedeutet einen Paradigmenwechsel bei der Umsetzung fertigungs- und intralogistischer Prozesse. Intelligenz und Kommunikationsfähigkeit auf Feldebene sind gefragt. Sick erfüllt diese Anforderungen mit modernen Sensortechnologien. lesen Sie mehr >>>

Flexible Roboter­systeme für die digitalisierte Produktion

Vom 21. bis 24. Juni hat die Automatica in München zahlreiche neue Möglichkeiten rund um die Digitale Fabrik gezeigt. Speziell auf die Anforderungen kleiner und mittlerer Produktionsbetriebe zugeschnittene, wirtschaftliche Automatisierungslösungen für Montage, Schweißen und Holzbearbeitung zeigte hier die europäische Initiative „SMErobotics“. Das vom Fraunhofer IPA koordinierte EU-Projekt präsen­tierte Technologiebausteine für Systemintegratoren und Ausrüster innovativer Robotersysteme sowie direkt einsetzbare Anwendungen für den Mittelstand. lesen Sie mehr >>>

Messen, sammeln, auswerten und sparen

Die Installation eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 ermöglicht es Unternehmen, ihren Energieverbrauch zu reduzieren und die Kosten zu senken. Moderne Messlösungen und funktionale Software schaffen die Grundlage für einen nachhaltigen Optimierungsprozess. lesen Sie mehr >>>

Umsetzung der DIN EN 50598 in der Praxis

Mit der Veröffentlichung der DIN EN 50598 (VDE 0160-201) hat der Systemansatz in Bezug auf die Energieeffizienz Einzug in die Antriebsbranche gehalten. Bei der mittlerweile auf drei Teile erweiterten Norm werden nicht mehr nur die einzelnen Komponenten eines Antriebssystems betrachtet, sondern das System als Ganzes. Auf einer Podiumsdiskussion erörterten Experten von Bauer Gear Motor, Danfoss, KSB, Lenze, SEW-Eurodrive sowie Siemens, welche Auswirkungen das für die Anwender hat und wie die Umsetzung der Norm in der Praxis erfolgt. lesen Sie mehr >>>

Drehzahlregelung ohne Frequenzumrichter

Der Einsatz von Motoren ist stets mit der Herausforderung verbunden, den Motor so zu starten, dass weder die elektrische Versorgung noch die mechanische Last übermäßig beansprucht werden. Frequenzumrichter erlauben eine exakte Drehzahlregelung, sind aber für einige Anwendungen überdimensioniert. In solchen Fällen bieten sich oft Sanftanlasser an. Zudem ist zum Beispiel der Softstarter PSTX mit vielen Zusatzfunktionen ausgestattet. lesen Sie mehr >>>

Prima Klima

Wer die Klimatisierung von Schaltschränken nicht beachtet, kann das teuer bezahlen. Zu hohe Temperaturen führen schnell zu Ausfällen von Bauteilen. Eine überdimensionierte Klimatisierung kostet unnötig Geld – auch im Betrieb. Mit seinem Verdrahtungssystem Airstream, der Wärmeanalysesoftware Airtemp und dem Belüftungskonzept Airblower bietet der Automationsspezialist Lütze eine ganzheitliche Lösung zum Thema effiziente Schaltschrankklimatisierung. lesen Sie mehr >>>

Kühlgeräte in der Cloud

Im Zuge der zunehmenden Vernetzung in Fabriken werden auch Kühlgeräte für Schaltschränke intelligenter. Vernetzte Kühleinheiten liefern wichtige Standort­informationen, senken für Unternehmen den Überwachungsaufwand und machen Fehler frühzeitig erkennbar. Rittal hat auf der Hannover Messe gemeinsam mit dem auf die fertigende Industrie spezialisierten Plattform-Anbieter Axoom eine Möglichkeit für die Vernetzung und Fernüberwachung seiner „Blue e+“-Kühlgeräte gezeigt. lesen Sie mehr >>>