A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum
ETZ Logo VDE Verlag Logo

Fachartikel Ausgabe 4/2017

Hier finden sie die in der Ausgabe 4 des Jahres 2017 veröffentlichten Fachartikel, Reportagen, Applikationsberichte, Interviews und Podiumsdiskussionen.



Vision-Sensoren und die Verpackungsindustrie

Seit Anfang des Jahres sind die neuen Modelle der Vision-Sensor-Reihe von Baumer verfügbar. Bei diesen profitieren Anwender unter anderem von einer ­gesteigerten Produktivität bei der bildbasierten Qualitätskontrolle. Welche weiteren Vorteile die Sensoren zusätzlich für die Verpackungsindustrie und die zukünftige Industrie 4.0 mitbringen, erklärt Michael Steinicke, Produktmanager im Baumer Vision Competence Center, im Interview. lesen Sie mehr >>>

Antistatisches Kabel für aggressive und Ex-Bereiche

Elektrostatische Auf- und Entladung begegnet uns in vielen Bereichen – im Alltag wie in der Industrie. Kommt es zu Funkenüberschlägen, sind diese für den Menschen ab 2 kV spürbar, aber nicht gefährlich. Ganz anders in der Industrie, wo Funkenschlag durch statische Elektrizität zur Explosion führen kann. Mit einem neuen, antistatischen Kabel reduziert Lapp nun das Gefährdungspotenzial. lesen Sie mehr >>>

Gut (ab-)geschirmt

Für industrielle Mess- und Prüfeinrichtungen wird eine immer höhere ­Stör­sicherheit gefordert. Dabei ist eine effiziente Schirmerdung der Leitungen von entscheidender Bedeutung. Da Schirmlösungen von der Stange selten optimale Störsicherheit bieten können, hat Icotek ein breites Spektrum an ­EMV-Schirmklammern, mit und ohne integrierter Zugentlastung, entwickelt – oft im engen Dialog mit dem Kunden. lesen Sie mehr >>>

Positionierung nach Maß

Die Anforderungen an die Flexibilität moderner Produktionsanlagen nehmen immer weiter zu. Bei einer großen Produktvielfalt und immer kleiner werdenden Losgrößen rückt vor allem eine optimale Anlagenverfügbarkeit in den Fokus. Kurze Rüstzeiten, zum Beispiel bei Formatwechseln, sind daher eine Standard­anforderung für Produktions- und Verpackungsmaschinen. lesen Sie mehr >>>

Transportsystem – intelligent und flexibel

Losgröße 1 in Serie wirtschaftlich zu fertigen, ist der Wunsch vieler Anwender. Bislang fehlt es dazu in vielen Industriesegmenten jedoch an entsprechenden Produktionsmaschinen. So sind bei den meisten noch immer manuelle Umrüstarbeiten erforderlich, was deren Wirtschaftlichkeit beeinträchtigt. Mit seinem intelligenten Transportsystem, das für den industriellen Einsatz geschaffen wurde und sich bereits seit Jahren im Einsatz befindet, bietet B&R eine zuverlässige Lösung für die erforderliche Flexibilität im Produktionsbereich. lesen Sie mehr >>>

Funkbasierte Energie­datenübertragung in der Glasindustrie

Zur Herstellung von Glas bedarf es einer großen Menge an Energie. Daher erfasst die NSG Group den Verbrauch im Gladbecker Werk genau, um aus den ausgewerteten Daten Einsparpotenziale abzuleiten. Das Funksystem Radioline von Phoenix Contact unterstützt hier bei der Datenaufnahme und leistet somit einen Beitrag zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit. lesen Sie mehr >>>

Die elektrifizierte DIN-Tragschiene

Mit seiner „CrossLink“-Technologie hat Wöhner vor ein paar Jahren die Sammelschienentechnik revolutioniert. Jetzt hat der Spezialist für die Energieverteilung die Technologie auf die DIN-Tragschiene gebracht. Was hinter „CrossBoard“ steckt und wie sich das System in die Produktfamilie eingliedert, erfuhr die etz-Redaktion im Gespräch mit dem Geschäftsführer Forschung und Entwicklung Philipp Steinberger. lesen Sie mehr >>>

Es muss nicht immer optisch sein

Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Präzision galten lange als Domäne hochauflösender optischer Systeme. Magnetische Drehgeber läuten jedoch die Wachablösung ein. Sie bieten nicht nur Vorteile bei der mechanischen Widerstandsfähigkeit, Baugröße und Kosten, mit einer Auflösung von 16 bit liegen sie auch in Sachen Performance dicht auf – und punkten in immer mehr ­Präzisionsanwendungen. Ermöglicht wurde dies durch aufwendige Filter­techniken, die aus magnetischen Drehgebern modernster Bauart das letzte Quäntchen Genauigkeit herauskitzeln. lesen Sie mehr >>>

Single Pair Ethernet für mehr Durchgängigkeit

Funktechnik und optische Kabel wurden schon vielfach als die zukünftige Übertragungstechnik vorausgesagt. Doch die vielfach totgesagten einfachen Twisted-pair-Kabel auf schnöder Kupferbasis sind das am weitesten verbreitete Übertragungsmedium. Einfach, robust und vielleicht mit 100GBaseT bald auch noch extrem schnell. Von den Anfängen des Ethernets in den 1970er-Jahren über diverse Multi-Paar-Ethernet-Entwicklungen mit mehreren parallelen­ ­Übertragungsstrecken geht es nun vermeintlich einen Schritt zurück. Zurück zum Single Twisted Pair. Mit neuem Protokoll und neuen PHY sind Übertragungsraten bis 10 Gbit/s und „PoDL“-Leistungen von bis zu 50 W kein Problem mehr. Ein Paar ist schließlich genug. lesen Sie mehr >>>

Platzsparender Saubermann

Bei der Herstellung von flüssigen oder pulverförmigen Arzneimitteln werden diese oft in kleine Fläschchen, sogenannte Vials, abgefüllt. Das Befüllen und ­Verschließen dieser Vials stellt die Maschinenbauer vor besondere Herausforderungen, da der maximale Output bei strengsten Anforderungen an Hygiene, Sicherheit und Qualität erzielt werden soll. Bausch+Ströbel hat sich durch den Einsatz des Edelstahl-Lichtvorhangs SG4-H einen entscheidenden Technolo­gievorsprung gesichert. lesen Sie mehr >>>

Offene und fein skalierbare Steuerungstechnik im Einsatz

Die Continental Reifen Deutschland GmbH aus Hannover hat 2013 im Ortsteil Stöcken das „ContiLifeCycle“-(CLC-)Werk zur Lkw-Reifenrunderneuerung in Verbindung mit einer Gummi-Recycling-Anlage aufgebaut. Damit konnte man nicht nur innovative Produktionsverfahren für die Reifenrunderneuerung etablieren, sondern auch die Materialnutzung maßgeblich verbessern. Einen großen Anteil trägt dazu die durchgängige Anlagenautomatisierung mit PC-based Control von Beckhoff bei, die sich optimal skalieren und Industrie-4.0-gerecht vernetzen lässt. lesen Sie mehr >>>