A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

ABB präsentiert sich durchgehend effizient

Dr. Ulrich Spiesshofer, Mitglied des ABB-Konzernvorstands

Die Schnellladestation auf Gleichstrombasis

Der Tridry-Trockentransformator

Das Motto von ABB auf der diesjährigen Hannover Messe lautete: „Wir machen Klimaschutz möglich“. Die Energieeffizienz zog sich nicht nur wie ein roter Faden durch die Produktpalette sondern auch durch die Vorträge von Peter Smits, Vorstandvorsitzender der ABB AG, und von Dr. Ulrich Spiesshofer, Mitglied des ABB-Konzernvorstands, auf der Pressekonferenz des Unternehmens.

„Als ein weltweit führender Technologiekonzern können wir das gesamte Energiesystem abbilden – von der Stromerzeugung über die Stromübertragung und -verteilung – und von innovativen Automatisierungslösungen bis hin zur intelligenten Gebäudeautomation“, sagt Peter Smits, Vorstandsvorsitzender der ABB AG und Leiter der Region Zentraleuropa. Dementsprechend umfassend war die vorgestellte Produktpalette.

Auf dem Gebiet der Elektromobilität wurden eine Schnellladestation auf Gleichstrombasis, eine Wechselstromladestation sowie Komponenten für die Ausrüstung von Stromtankstellen vorgestellt. Die Schnellladestation ermöglicht es die Batterie eines Elektroautos in rund 15 Minuten von 20 % auf 80 % ihrer Kapazität aufzuladen.

Energieversorgung
Im Bereich der Mittelspannungstechnik wurden die Schaltanlagen vom Typ ZX0 weiterentwickelt. Ihre Stromtragfähigkeit wurde auf bis 2500 A für Einspeisungs- und Kupplungsfelder sowie für den gesamten Sammelschienenbereich erhöht. Darüber hinaus ist die metallgekapselte Einfachsammelschienenanlage nun auch in Netzen mit Kurzschlussstromstärken bis 31,5 kA statt bisher 25 kA einsetzbar. Der Tridry-Trockentransformator hat einen dreieckigen Grundriss und eine deutlich höhere Energieeffizienz im Vergleich zu Standardtransformatoren aus.
Zudem ermöglicht ein neues Schaltanlagenkonzept den sicheren und effizienten Bau von unterirdischen Umspannwerke sowie von schlüsselfertigen Landstromanlagen, die die gesamte elektrische Infrastruktur auf Schiffen und in Häfen einschließt.
Die neue gasisolierte 245-kV-Hochspannungs-Schaltanlage vom Typ ELK-14, die sich durch eine kompakte Bauweise und geringes Gasvolumen auszeichnet, kommt im Projekt „DolWin1“ zum Einsatz. Dieser Offshore-Windparks wird mit einem 320-kV-Hochspannungsgleichstromkabel, das einen neuen Spannungs- und Leistungs-Weltrekord für vernetzte Kunststoffkabel im Bereich der Hochspannungs-Gleichstromübertragung (HGÜ, engl. HVDC) darstellt, verkabelt.
Durch die Zunahme der erneuerbaren Energien müssen konventionelle Kraftwerke flexibler werden. Auf der Hannover Messe zeigte ABB Lösungen, wie konventionelle Kraftwerke die schwankende Einspeisung von umweltfreundlich erzeugter Energie aus Windparks ausgleichen können, ohne das Stromnetz zu überlasten und so ein permanentes Leistungsgleichgewicht zwischen der Stromerzeugung und der Stromabnahme gewährleisten.

*Komplette Automationslösungen *
Wie und mit welchen Produkten der Division Industrieautomation und Antriebe Kunden die Produktivität und Energieeffizienz ihrer Anlagen steigern können, erläuterte Dr. Ulrich Spiesshofer, Mitglied des ABB-Konzernvorstands. So wies er auf das Zusammenspiel von modernen Industrierobotern, regelbaren Antrieben, Motoren der Energieeffizienzklasse IE4 und Steuerungen hin. So lassen sich mithilfe von Frequenzumrichtern Einsparungen beim Stromverbrauch von bis zu 60 % erzielen. Dafür ist die neue Umrichtergeneration der ABB Standard Drive ACS 580 und der ABB Industrial Drive ACS 880 gut geeignet.
Zudem wies U. Spiesshofer auf zwei neue Pakete aus Niederspannungs-Synchronmotor mit innovativer Motortechnologie und Frequenzumrichter zur Drehzahlregelung hin. Diese gibt es in zwei Versionen: mit Super-Premium-Effizienz IE4 sowie mit hoher Leistungsdichte und kompakter Baugröße.