A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz
ETZ Logo VDE Verlag Logo

26.02.2014

App für die mobile Instandhaltung

Die Steag Energy Services (SES) hat die erste App für das mobile Instandhaltungs-Planungs- und Steuerungs-System (IPS-System) SI/PAM-Mobile vorgestellt. SI/PAM-Mobile hat sich seit mehreren Jahren in der mobilen Instandhaltung im Einsatz auf PDA bewährt. Als Ergänzung zum bestehenden IPS-System erleichtert es maßgeblich die Arbeit der Mitarbeiter vor Ort an Anlagen bei Wartungen, Inspektionen, Störerfassungen und Instandhaltungen. Jetzt ist erstmals eine entsprechende App für Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen Android, iOS sowie Windows 8.1 verfügbar.

Als native App bietet SI/PAM-Mobile weitaus mehr als die von vergleichbaren Applikationen bekannte einfache Bedienführung mittels Fingergesten. Mit ihr kann der Anwender nun während der Instandhaltungsmaßnahmen vor Ort den vollständigen Funktionsumfang seines zentralen IPS-Systems auf einem handlichen Smartphone oder Tablet nutzen. Die zuvor auf der Serveranwendung von SI/PAM vorgenommene kundenspezifische Konfiguration (z. B. zu Anlagenverzeichnis, Aufgaben, Terminserien, Meldungen etc.) steht somit jederzeit auch während der mobilen Instandhaltung zur Verfügung.

Über die im Vergleich zu bisherigen PDA-Versionen komfortablere Benutzeroberfläche und den erweiterten Funktionsumfang hinaus hat die neue App für SI/PAM-Mobile noch weitere entscheidende Vorteile: So lassen sich nun im Zuge von Vor-Ort-Maßnahmen an Maschinen und Anlagen wesentlich mehr Daten ‚offline‘ – also ohne Verbindung zum Server – nutzen und bearbeiten. Die einzige Voraussetzung hierfür ist die vorherige Übertragung der Daten vom zentralen IPS-System auf das Smartphone bzw. Tablet via WLAN oder USB-Schnittstelle.
Alternativ hierzu kann der mobile Instandhaltungseinsatz mit “SI/PAM-Mobile” natürlich auch über eine bestehende WLAN-Verbindung bzw. mit einer 3G- respektive 4G-Mobilfunkverbindung erfolgen. In diesem Falle lassen sich die in die App eingegebenen Daten und Meldungen direkt an die Serveranwendung von SI/PAM übertragen, sodass das IPS-System als Backend jederzeit auf dem aktuellsten Stand ist.